> > > > iCloud Voicemail: Apple macht Siri zur Sekretärin

iCloud Voicemail: Apple macht Siri zur Sekretärin

Veröffentlicht am: von

apple siriWelche Verbesserungen an Siri mit iOS 9 vorgenommen werden, ist seit Juni bekannt – in erster Linie wird die Sprachassistentin um einige Befehle erweitert, unter anderem in Hinblick auf HomeKit und Intelligence. Dass Apple für das kommende Jahr und damit für iOS 10 ein weitaus größeres Update plant, berichtet nun Business Insider. Denn mit iCloud Voicemail soll aus der einfachen Assistentin eine vollwertige Sekretärin werden.

Im Kern dreht sich der neue Dienst rund um den Anrufbeantworter. Mit Visual Voicemail bietet Apple bereits seit 2007 eine stark aufgewertete Alternative an, die mehr Komfort bei der Nutzung bietet, allerdings auch auf eine Unterstützung seitens des genutzten Providers angewiesen ist. Das dürfte auch für iCloud Voicemail eine Voraussetzung sein, in erster Linie spielt jedoch der namensgebende Cloud-Dienst eine gewichtige Rolle. Denn dieser ermöglicht es, auf den Anrufbeantworter gesprochene Texte in Text umzuwandeln und dem Nutzer als lesbare Nachricht zu präsentieren. Damit soll auf Seiten des Angerufenen die Akzeptanz zur Nutzung des Anrufbeantworters gesteigert werden.

Aber auch dem Anrufenden will man einen Anreiz bieten. Denn auf Wunsch kann Siri anstelle der eigentlichen Ansage das Gespräch annehmen und dem Anrufer bestimmte Daten mitteilen. Dazu gehören unter anderem der aktuelle Aufenthaltsort und der Grund der Abwesenheit – der iPhone-Nutzer muss dies jedoch explizit erlauben. Die Basis für die Daten dürften dabei die schon jetzt integrierten Dienste nutzen: Über die Freunde-Applikation kann der Standort abgerufen werden, im Kalender sind zahlreiche Details enthalten. Wie weit fortgeschritten die Arbeiten sind, wird im Bericht nicht erwähnt, die Rede ist von einem internen Test mit diversen Apple-Mitarbeitern. Möglich scheint auch, dass iCloud Voicemail nicht zum Start von iOS 10 verfügbar sein wird – der entscheidende Faktor für den Termin soll die Verlässlichkeit sein.

Abzuwarten bleibt, ob Apple dies ähnlich wie die Apple SIM als Vorbereitung für ein eigenes Netz plant, wie Business Insider berichtet. Entsprechende Gerüchte gibt es bereits seit geraumer Zeit, mit Google engagiert sich einer der wichtigsten Konkurrenten in diesem Bereich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]