> > > > Google startet Verteilung von Android Wear 5.1.1 und sorgt für Kritik (Update)

Google startet Verteilung von Android Wear 5.1.1 und sorgt für Kritik (Update)

Veröffentlicht am: von

android wearWie versprochen hat Google damit begonnen, Android Wear 5.1.1 zu verteilen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die Aktivierung des unter Umständen in der jeweiligen Smartwatch vorhandenen WLAN-Moduls, aber auch Veränderungen an der Benutzeroberfläche. Vor allem auf diese dürfte lange gewartet worden sein.

Denn bislang war die Navigation zwischen den einzelnen Menüs nicht in allen Fällen intuitiv aufgebaut. Komplett vom Bewährten verabschiedet Google sich mit dem Update zwar nicht, ein zusätzliches Hauptmenü, aufrufbar über das Watchface, zeigt nun jedoch auf einen Blick auf alle installierten Applikationen. Zudem soll die Erkennung von Gesten den Umgang mit der Uhr erleichtern, mit Bewegungen des Handgelenks kann unter anderem zwischen den Ansichten gewechselt werden.

Android Wear erhält nicht nur WLAN-Support, sondern auch einen erweiterten Always on-Modus
Android Wear erhält nicht nur WLAN-Support, sondern auch einen erweiterten Always on-Modus

Mehr Informationen zu jeder Zeit soll hingegen der neue erweiterte Always on-Modus bieten. Durch diesen kann die zuletzt gestartete App auch im Standby angezeigt werden. Um Energie zu sparen, wechselt Android Wear dann aber zu einer Schwarz-Weiß-Darstellung.

Weitere Punkte im Changelog:

  • Zeichnen von Emojis: In E-Mails und anderen Nachrichten können nun Emojis gezeichnet werden, die von der Software erkannt und verschickt werden sollen
  • Benchrichtigungen: Benachrichtigungen werden nun in alle Applikationen angezeigt
  • Die Schriftgröße kann nun den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden
  • Display-Sperre: Wird die Smartwatch nicht getragen oder bricht die Verbindung zum gekoppelten Smartphone ab, kann auf Wunsch eine Sperrung erfolgen, die über das hinterlegte Wischmuster deaktiviert wird
  • Leichterer Modellwechsel: Die für die Nutzung von Android Wear-Uhren erforderliche Companion-App kann nun mit mehr als einer Uhr genutzt werden

Das Update sorgt aber schon jetzt für Diskussionen im Support-Forum. Denn nicht nur, dass der neue Always on-Modus nicht auf allen Uhren genutzt werden kann, unter anderem scheidet die Moto 360 aus, auch hinsichtlich der neuen WLAN-Funktionalität gibt es Kritik.

Während die Watch Urbane WLAN-Funktionalität bietet, muss bei der technisch identischen G Watch R darauf verzichtet werden
Während die Watch Urbane WLAN-Funktionalität bietet, muss bei der technisch identischen G Watch R darauf verzichtet werden

Denn mit der Moto 360, Smartwatch 3, Gear Live und Watch Urbane fällt die Liste der kompatiblen Geräte kürzer als gedacht aus. Vor allem das Fehlen der G Watch R verwundert, da die Uhr über die gleicht Technik wie die Watch Urbane verfügt. Gegenüber Android Police erklärte LG auf Nachfrage, dass unter anderem Zertifizierungen ausstehen. Es sei aber unklar, ob ein kurzes Update zum Aktivieren des Moduls nachgereicht wird.

Update: LG hat auf die Kritik reagiert und für eine Richtigstellung gesorgt. Für die Aktivierung der WLAN-Funktion der G Watch R sei mehr als nur das Android Wear-Update notwendig, so das Unternehmen. An einem entsprechenden zusätzlichen Patch werde jedoch bereits gearbeitet. Dieser könne jedoch erst im dritten Quartal ausgeliefert werden.

Besitzer der G Watch brauchen jedoch nicht auf eien ähnlichen Schritt hoffen. Denn hier fehlt nicht nur Soft-, sondern auch Hardware.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Oberbootsmann
Beiträge: 775
kleiner Fehler "da die Uhr über die gleich(t) = gleiche
#2
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
"Vor allem das Fehlen der G Watch R verwundert, da die Uhr über die gleicht Technik wie die Watch Urbane verfügt."
Ich hab eine G Watch R und habe eben das Update bekommen. Meiner Meinung nach wirkt das ganze immer noch wie eine Beta. Die runden Uhren sollten mal mehr berücksichtigt werden.
#3
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
Habe eine Moto 360 noch mit 5.0.2 und warte somit noch auf das Update, aber von Beta würde ich nicht mehr schreiben. Nach der ersten Inbetriebnahme vor gut über einer Woche kamen 2 Updates...lag wohl einige Zeit im Händlerregal. Finde aber das Teil, wenn man sich mal eingefuchst hat, richtig gelungen und ein tolles Gadget. Mit 5.1.1 wird der Funktionsumfang mit netten Gimmicks noch verbessert, ich freu mich drauf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Windows 10: April-Update wird ab dem 8. Mai ausgerollt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Eigentlich hätte die Veröffentlichung des unter dem Codenamen Redstone 4 laufenden Spring-Creators-Update schon zu Beginn des Monats erfolgen sollen, aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers aber musste Microsoft das Update in letzter Sekunde zurückziehen. Wie der Softwareriese zum Wochenende... [mehr]

  • Unsere Community ist gefragt: Verbessert das April-Update die Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Seit Montag kann das April-Update von Windows 10 über die Update-Funktion heruntergeladen und installiert werden. Automatisch angestoßen wird das Update jedoch erst ab dem 8. Mai und damit ab kommenden Dienstag. Ursprünglich war das auch als Spring Creators Update bekannte Update für Anfang... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]