> > > > Neue MacBooks müssen auf Boot Camp für Windows 7 verzichten

Neue MacBooks müssen auf Boot Camp für Windows 7 verzichten

Veröffentlicht am: von

apple logoDen Käufern des überarbeiteten MacBook Pro mit Retina Display oder des aktuellen MacBooks Air könnte es bereits aufgefallen sein: Wer mithilfe von Boot Camp Windows 7 auf dem Notebook installieren möchte, erhält lediglich eine Fehlermeldung. Grund hierfür ist eine Änderung seitens Apple in Hinblick auf die unterstützten Betriebssysteme.

Aus einem bislang unbekannten Grund kann Boot Camp auf den genannten Notebooks, die Anfang März vorgestellt wurden, nicht mehr für das Aufspielen von Windows 7 genutzt werden. Im Support-Bereich der Apple-Homepage wird lediglich Windows 8 in der 64-Bit-Fassung als kompatibel genannt; Angaben zum MacBook fehlen noch, aber auch hier dürfte die Unterstützung fehlen. Unmöglich wird der native Betrieb des Microsoft-Betriebssystems auf den neuen MacBooks dadurch aber nicht. Denn die Installation ohne die Zuhilfenahme von Boot Camp ist weiterhin möglich, mitunter aber aufgrund der benötigten Treiber deutlich umständlicher und nicht ohne Risiken.

Keine Veränderung in Hinblick auf die Kompatibilität gibt es bei den älteren MacBook-Modellen. So kann Windows 7 nach wie vor mit der Hilfe von Boot Camp auf dem MacBook Air oder Pro des Jahrgangs 2014 oder älter installiert werden.

Neu ist die Beschränkung im Zusammenhang mit Boot Camp nutzbaren Windows-Versionen nicht. Schon in der Vergangenheit hat Apple mehrfach Ausgaben für neu Macs gestrichen, 2013 wurde beispielsweise die Unterstützung von Windows 7 in der 32-Bit-Fassung entfernt, 2011 wurde der Support von Windows Vista beendet.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 593
Gab es nicht mal von einem der größten Hardware-Reparatur-Dienste in USA so eine geile Statistik wonach das beliebteste und meist genutzte "Windows 7 Laptop" das Macbook Pro war? :stupid:
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Flitschbirne;23310834
Gab es nicht mal von einem der größten Hardware-Reparatur-Dienste in USA so eine geile Statistik wonach das beliebteste und meist genutzte "Windows 7 Laptop" das Macbook Pro war? :stupid:

Nicht unwahrscheinlich und auch nicht unlogisch...
Ich würde zwar nicht sagen dass die Macbooks die besten Geräte auf dem Markt sind, nur ist die Auswahl bei reinen Windowsnotebooks eben viel viel größer während die einzelnen Modelle viel unbekannter sind als das Macbook. Da verteilt sich halt die Kundschaft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]