> > > > Das Apple MacBook mit 12-Zoll-Retina-Display ist da

Das Apple MacBook mit 12-Zoll-Retina-Display ist da

Veröffentlicht am: von

macbook 2015Lange geisterte es durch die Gerüchteküche, nun ist es endlich offiziell: Das neue MacBook mit 12-Zoll-Retina-Display. Während die bisherigen MacBook-Air-Modelle  wahlweise mit 11 oder 13 Zoll ausgeliefert wurden, gibt es das neue MacBook ab sofort auch mit einer Bildschirmdiagonale von 12,1 Zoll. Trotzdem aber soll es Gerät das bisher dünnste MacBook sein, das Apple jemals gebaut hat.

Das neue Unibody-Gehäuse soll 24 Prozent dünner ausfallen und eine Bauhöhe von gerade einmal 13,1 Millimeter aufweisen. Das Display gibt es nun endlich als hochauflösende Retina-Version. Das 12,1-Zoll-Modell soll mit 2.304 x 1.440 Bildpunkten auflösen, zugleich eine 30 Prozent geringere Leistungsaufnahme besitzen und das dünnste Display auf dem Markt sein.

Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display
Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display

Unter der Haube werkelt Intels neuer Core-M-Prozessor. Er wird passiv und damit lautlos gekühlt. Das Logic-Board fällt ebenfalls deutlich kleiner aus, den gesparten Platz will Apple mit zusätzlichen Kapazitäten für den Akku genutzt haben. Hierfür entwickelte man einen neuen Akku, der in Schichten gefertigt wird und sich somit auch an den dünneren Stellen des neuen MacBooks unterbringen lässt. Die Kapazität will man somit um 35 Prozent gesteigert haben. Der Akku soll nun einen ganzen Tag durchhalten. Apple verspricht eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden Video-Wiedergabe bzw. von bis zu neun Stunden Internet-Surfen.

Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display
Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display

Eine überarbeitete Tastatur mit neuer Hintergrundbeleuchtung und ein neues Trackpad hat man ebenfalls integriert. Letzteres soll nun auch die Klickstärke des Nutzers erkennen und so beispielsweise in Videos schneller vorspulen, wenn stärker auf den Button gedrückt wird. Auch einen neuen Stecker für die Stromversorgung und Zusatz-Geräte wird es geben. Der neue USB-C-Stecker dient nicht nur zur Stromversorgung oder zum Laden des integrierten Akkus, sondern lässt sich auch als USB-Schnittstelle, DisplayPort-Anschluss, HDMI-Port und VGA-Ausgang nutzen. Mit an Bord sind natürlich auch Wireless-LAN nach 802.11ac-Standard und Bluetooth 4.0.

Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display
Apple MacBook mit 12 Zoll Retina-Display

Das neue Macbook soll in zwei verschiedenen Version ab dem 10. April erhältlich sein: Einmal für 1.299 US-Dollar mit 1,1-GHz-Core-M-Prozessor, 256 GB Flashspeicher und 8 GB Arbeitsspeicher und einmal für 1.599 US-Dollar mit 1,2-GHz-Core-M, 512 GB Flashspeicher und ebenfalls 8 GB RAM. Das 12,1-Zoll-MacBook soll zur gleichen Zeit in Deutschland erhältlich sein. Die Einstiegs-Variante wird Apple für 1.449 Euro anbieten, die schnellere Version soll hingegen für 1.799 Euro ihren Besitzer wechseln. Erhältlich sein soll das neue MacBook in den Farben Silber, Space Grau und Gold.

Updates für das MacBook Air und Pro

Gleichzeitig zum neuen MacBook spendierte Apple auch seinen bisherigen Modellen ein Update. Die bisherigen Air-Modelle wird es ab sofort mit einem neuen mobilen „Broadwell“-Prozessor der Core-i5- und –i7-Reihe und mit einem doppelt so schnellen Flashspeicher geben. Das 13-Zoll-MacBook soll die Upgrades ebenfalls bekommen, zusätzlich aber das neue Trackpad erhalten. Dafür steigt die Akku-Laufzeit auf zehn Stunden an. Die überarbeiteten Air- und Pro-Modelle sollen ab sofort erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (68)

#59
Registriert seit: 05.11.2008
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
die paar Mal wo ich den USB Anschluss benutzt hab war für einen USB Stick und für den brauch ich keinen Adapter, wenn es USB-C Sticks zu kaufen gibt. Also ich brauch keinen USB-A und schon gar nicht, wenn die einzige Möglichkeit einen zu bekommen den Laptop um 25% Dicker macht. Wie gesagt die Zielgruppe dieses Gerätes ist einfach eine andere. Manche können sich nicht vorstellen mit einem USB Anschluss zu leben und ich denk mir wozu überhaupt einen, wenn dadurch nur die Ausmaße des Laptops steigen den ich ja jeden Tag benutze und den USB Anschluss vielleicht einmal im halben Jahr brauche (das kann ich auch per Dropbox oder mit anderen Hilfsmitteln lösen). Einen Anschluss hat er ja und da kann man dann auch prima irgendwelche Hubs anschließen, wenn man das wirklich braucht. Aber wahrscheinlich ist man besser beraten einen Laptop zu nehmen, der besser zu seinen Bedürfnissen passt, wenn man viele Anschlüsse permanent zur Verfügung haben muss.
#60
customavatars/avatar19454_1.gif
Registriert seit: 14.02.2005
Raccoon City
Vizeadmiral
Beiträge: 7238
Wer ist denn die Zielgruppe? Leute die ein erweitertes iPad mit Tastatur haben wollen :D ?

Anscheinend gibt es eine Gruppe, zu der ich mich auch zähle, die sehr an dem Gerät interessiert ist, es jedoch nicht in Frage kommt aufgrund nur eines USB Anschlusses.
Es regen sich ja so viele Leute auf, weil sie dieses MB unbedingt haben wollen, doch nicht mit nur einem USB Anschluss für alles.
#61
Registriert seit: 05.11.2008
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Ich zähle mich zu der Zielgruppe. Was ich suche und es bisher nicht gibt: Etwas das so leicht ist wie ein Tablet, allerdings ein normales OS besitzt, Größe so um die 11-12". Ne Tastatur hat, eine anständige Auflösung und Displayqualität und gute Verarbeitungsqualität. Akkulaufzeit von mindestens 6-8 Stunden und das ganze ohne Lüfter, denn der macht nur Lärm und nimmt Platz weg. Ich benutze meinen Laptop nur für surfen, email, Spotify, Twitch und Serien streamen dafür reicht mir der Core-M locker.
Bisher benutze ich ein Macbook Air, dass auch kein schlechter Laptop ist, aber eben nicht alles erfüllt.

Es ist klar, dass das Macbook natürlich Version 1.0 ist und es vor allem durch den Core-M seine Rahmenbedingungen diktiert bekommt. Aber ich bin sehr gespannt was es dann mit Skylake möglich macht. In dem Design ist kein Platz für einen 2ten USB Anschluss wo soll der denn hin? Da kannst du nur den Kopfhöreranschluss weg lassen. Denn weiter vorne fangt schon die Tastatur an, die ja bis an den Rand reicht und noch weiter vorne wird das Gehäuse zu dünn. Nachdem sie hier also ein Ultraportable Gerät erschaffen haben, kannst du nur einen 2ten USB rein bauen, wenn du die Form veränderst und das Gerät größer machst. Dann baust du aber kein Ultraportable mehr, sondern einen ganz anderen Laptop.
#62
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Ultraportable, was für ein schönes Marketingwort :fresse:
In 2-3 Jahren vielleicht ein Interessantes Gerät, dickerer Akku, ne ecke mehr Dampf und n Magsafe stecker dazu und es würde vielleicht sogar für mich in Frage kommen.

Bis dahin bleib ich bei nicht ganz so Ultraportablen Ultrabooks.
#63
customavatars/avatar19454_1.gif
Registriert seit: 14.02.2005
Raccoon City
Vizeadmiral
Beiträge: 7238
Zitat Souleater;23272040
In dem Design ist kein Platz für einen 2ten USB Anschluss wo soll der denn hin?



Nimm mal die Seitenansicht, pack die in Photoshop o.ä. und kopiere den Typ C Anschluss. Ich kann mit etwas Abstand zwischen den Anschlüssen ohne Probleme 4 an die linke Seite packen.
Das ist ja eben einer der Typ C Vorteile, dass er deutlich weniger Platz benötigt.
Wenn Apple gewollt hätte, wäre da locker noch ein weiterer Typ C Anschluss drin gewesen.

Naja, versteht kaum einer aber ändern kann man es nicht. Da die Kritik so groß ist wird sie auch von Apple wahrgenommen werden und wer weiß, viellicht besinnen sie sich ja.

Leute die keine Anschlüsse brauchen kann es ja egal sein, wenn welche hinzukommen und alle anderen freuen sich über eine neue Option.


Mir ist das MB nun schnurzegal. Ich habe es extra abgewartet, wurde sehr enttäuscht und habe mir das XPS 13 bestellt, was mMn das aktuell beste portable Gerät der 11-13" Klasse darstellt.
#64
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1925
25%, 2mm dicker machen, dadurch noch 4h längere Akkulaufzeit draufpacken, Platz für USB-A haben und noch einen usb-c Anschlüsse einbaue. Kompromisse? max 100g und 2mm :fresse:
Wenn man damit nicht klar kommt, weiß ich auch nicht mehr weiter...
#65
customavatars/avatar140599_1.gif
Registriert seit: 16.09.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1985
Zitat grobinger;23266653
huch, falscher link, ich meinte das:

Test Asus ZenBook UX305 Subnotebook - Notebookcheck.com Tests


Ich hab mir vor ner Woche ein UX305 mit QHD+ Display gekauft.
Es war kurzfristig als Amazon Blitz Deal verfügbar.
Bisher bin ich sehr zufrieden damit.
Einziges Manko ist die fehlenden Tastaturbeleuchtung. Wobei ich die persönlich dieses Feature nicht vermisse.
Ansonsten ist das Gerät recht flink für die verbaute CPU.
Die Anschlüsse die es bietet möchte ich ebenso nicht missen.
Das neue Macbook sehe ich, wie viele andere auch, eher als Luxus- bzw. Livestyleobjekt.
#66
Registriert seit: 05.11.2008
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Zitat P!X3l;23272499
Nimm mal die Seitenansicht, pack die in Photoshop o.ä. und kopiere den Typ C Anschluss. Ich kann mit etwas Abstand zwischen den Anschlüssen ohne Probleme 4 an die linke Seite packen.
Das ist ja eben einer der Typ C Vorteile, dass er deutlich weniger Platz benötigt.
Wenn Apple gewollt hätte, wäre da locker noch ein weiterer Typ C Anschluss drin gewesen.

Das kannst du dort nicht hin bauen. Schau dir an wo der USB-C sitzt, dass ist genau über der Tastatur. Genau darunter beginnt dann die Tastatur und die geht bis an den Rand, dort kannst du nichts mehr hin packen. Außer du setzt die Tastatur weiter hinein, wie bei den Macbook Air, oder du rückst noch weiter runter mit der Tastatur und machst so den Laptop größer.


Zitat coolnik;23272531
25%, 2mm dicker machen, dadurch noch 4h längere Akkulaufzeit draufpacken, Platz für USB-A haben und noch einen usb-c Anschlüsse einbaue. Kompromisse? max 100g und 2mm :fresse:
Wenn man damit nicht klar kommt, weiß ich auch nicht mehr weiter...


dann hast du ein Macbook Air, wenn du nach sowas suchst kannst du es bereits kaufen.
#67
customavatars/avatar19454_1.gif
Registriert seit: 14.02.2005
Raccoon City
Vizeadmiral
Beiträge: 7238
Wie auch immer, wenn Apple es wirklich gewollt hätte, wäre es absolut kein Problem gewesen mehr Anschlüsse zu integrieren.
#68
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3842
das geschrei wegen dem mac book 12 zoll ist doch nur so gross, weil apple kein mac book air mit retina display raus gebracht hat....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]