> > > > Android-Apps für Windows und Windows Phone eine Option

Android-Apps für Windows und Windows Phone eine Option

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Der Erfolg einer Plattform hängt nicht zuletzt von der Anzahl der verfügbaren Programme ab. Während Microsoft in der Vergangenheit mit diesem Faktor nie Probleme hatte, muss man sich spätestens seit dem Start von Windows Phone und Windows 8 mitsamt dem ARM-Ableger RT mit diesem Punkt auseindersetzen. Zwar ist vor allem Windows Phone 8 weit davon entfernt, unter zu wenigen Apps zu leiden, im Vergleich zu Android oder iOS liegt man jedoch deutlich zurück.

Schlimmer sieht es hingegen bei Windows 8 und Windows RT aus. Denn die Zahl der im Windows-Store verfügbaren Programme kann getrost als gering bezeichnet werden. Glaubt man The Verge, macht Microsoft sich diesbezüglich jedoch ernsthafte Gedanken. Denn wie man aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, denkt man in Redmond über die Integration von Android nach. Damit sollen für Googles Betriebssystem konzipierte Programme auch unter Windows und Windows Phone nutzbar sein - ein Schritt, der das App-Angebot um einen Schlag verzigfachen würde.

Die Planung selbst soll sich noch in einem sehr frühen Studium befinden, weshalb eine Umsatzung alles andere als sicher ist. Ein Problem ist dem Bericht zufolge vor allem die Ablehnung Androids innerhalb des Konzerns, eine Öffnung in diese Richtung könnte von einigen Verantwortlichen als zu radikaler Schritt angesehen werden. Zudem existiert mit BackBerry ein abschreckendes Beispiel. Denn BlackBerry 10 wurde auch mit der Möglichkeit Android-Software zu nutzen beworben, viel gebracht hat es dem Unternehmen jedoch nicht. Abseits solcher Befürchtungen stellt sich aber auch die Frage der technischen Umsetzung.

Dabei scheint es drei grundsätzliche Modelle zu geben: Die Entwicklung der benötigten Software, die Nutzung von Intels Dual-OS-Konzept oder die Integration der BlueStacks-Lösung. Vor- und Nachteile hätten alle Ansätze. Das Erarbeiten einer eigenen Umgebung für Android-Programme wäre vor allem zeitaufwändig, gleichzeitig könnte man so aber den größten Einfluss ausüben - vor allem die Kontrolle über die App-Bezugsquelle soll Microsoft wichtig sein. Dual OS wird hingegen bereits genutzt, zudem pflegt man eine traditionell gute Beziehung mit Intel. Allerdings wäre es auch die umkomfortabelste Lösung, da lediglich ohne größere Unterbrechungen zwischen beiden Betriebssystemen gewechselt werden kann, das tatsächliche Ausführen von Android-Applikationen unter Windows wäre somit nicht erreicht.

Genau dieses Problem umgeht BlueStacks, denn hier wird die Software in einem eigenen Fenster auf dem Windows-Desktop ausgeführt. Problematisch hieran ist jedoch, dass die höchste Performance derzeit nur mit AMD-Prozessoren abrufbar ist; einige Modelle verfügen über einen ARM-basierten Co-Prozessor, der für BlueStacks zuständig ist. Gleichzeitig kann BlueStacks jedoch auf eine mehrjährige Erfahrung verweisen.

The Verge verweist aber auch auf ein ganz anderes Problem. Denn sollte Microsoft sich tatsächlich zu diesem Schritt entschließen, könnten Entwickler die Arbeiten an „Metro“-Apps komplett einstellen und lediglich für die Android-Plattform entwickeln. Letztlich könnte es dem IT-Riesen aber auch lediglich darum gehen, das eigene Hardware-Geschäft zu stärken. Denn mit mit mehr verfügbaren Applikationen ist eine steigende Attraktivität der eigenen Plattformen und Geräte sehr wahrscheinlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Update: Apple gibt iOS 12 zum Download frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12-2

    Wie angekündigt hat Apple vor wenigen Minuten den Download von iOS 12 freigegeben. Die neue iOS-Generation ist der Release mit der bislang größten Geräte-Unterstützung und läuft auf allen iPhone-Geräten ab dem iPhone 5S, welches bereits 2013 erschien, und auf allen iPad-Geräten ab dem... [mehr]

  • macOS 10.14 Mojave: Dark Mode, Stacks und viele optische Neuerungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMAC-RETINA-LOGO

    Im Herbst wird Apple nicht nur eine neue Version seines mobilen iOS-Betriebssystems veröffentlichen, sondern auch seine Mac-Software auf die nächste Version hieven. Das neue macOS 10.14 wird den Beinamen Mojave tragen und einige Änderungen mit sich bringen. Die größte davon ist der Dark Mode.... [mehr]