> > > > Windows 8: Microsoft beendet Support in zwei Jahren

Windows 8: Microsoft beendet Support in zwei Jahren

Veröffentlicht am: von

windows8Ab kommenden Donnerstag können Besitzer von Windows 8 kostenlos auf Windows 8.1 upgraden. Wer das neue Microsoft-Betriebssystem hingegen im Laden erwerben möchte, der muss sich einen Tag länger bis zum 18. Oktober gedulden und sollte obendrein auch lieber noch zu Windows 8 und dem kostenlosen Update greifen, als direkt zu Windows 8.1. Denn mit einem Preis von etwa 83 Euro ist Windows 8.1 etwas teurer. Den Support für Windows 8 wird Microsoft aber schon in zwei Jahren einstellen. Ab Oktober 2015 wird man seinem noch recht jungen Betriebssystem keine weiteren Updates mehr zu Verfügung stellen.

Damit ist Windows 8 das Betriebssystem mit dem kürzesten Lebenszyklus, der gerade einmal knapp drei Jahre beträgt. Windows XP kam beispielsweise 2001 auf den Markt und wird noch bis April 2014 mit neuen Updates versorgt. Vermutlich möchte Microsoft den Nutzern von Windows 8 einen weiteren Anreiz geben, auf das Windows 8.1 zu aktualisieren. Dieses soll nach aktuellen Plänen noch bis zum 10. Januar 2023 unterstützt werden.

Windows 8.1 baut auf der Grundlage von Windows 8 auf und soll viele Verbesserungen und neue Funktionen in den Bereichen wie Personalisierung, Suche, integrierte Apps, Windows Store und Cloud-Konnektivität beiten. Auch der oftmals vermisste Start-Button kehrt zurück.

Die wichtigsten Änderungen von Windows 8.1 haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11405
Zum Glück gibt es ja noch Windows 7.

Mein Favorit auf allen Geräten die nicht mit Touch zu tun haben.
#2
customavatars/avatar194949_1.gif
Registriert seit: 30.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 105
Zitat danicool;21271644
Wollt ihr mich verarschen Microsoft? Was den da jetzt los ??????????

Ich mag mein Windows 8 und jetzt soll es eingestellt werden ?

Das heißt das es balt ein neues geben wird oder was soll der Mist jetzt.

Also das enteuscht mich aber jetzt! Ist das echt war ?


Was spricht denn gegen Windows 8.1? Du kannst als Windows 8-Besitzer doch kostenlos upgraden & dann hast du wieder einen Support bis zum Jahre 2023.
#3
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 496
Genau das hab ich ja leider überlesen, ich dachte die stellen den Support einfach komplett ein ^^ aber ist ja nur für 8.0 und nicht für 8.1 , der läuft bis 2023 sry leute

Peinlich, hoffentlich ließt das hier niemand ;)

wer lesen kann ist klar im Vorteil ^^ich weiß ^^ :==)
#4
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Zitat danicool;21272114
Peinlich, hoffentlich ließt das hier niemand ;)

wer lesen kann ist klar im Vorteil ^^ich weiß ^^ :==)


Die USA wissen schon Bescheid und erklären dir den Krieg!
#5
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31072
ist ja auch so ein riesen unterschied zwischen 8 und 8.1 :D
#6
Registriert seit: 09.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 259
und 8.1 ist doch nichts anderes als ein servicepack.

#7
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
"einen weiteren Anreiz geben, auf das Windows 8.1 zu aktualisieren"

Frechheit!
Der Anreiz sollte über verbesserte und neue Funktionen und über den Preis geschaffen werden, als den Support einzustellen/einzuschränken, für den man schließlich mit Erwerb des Produktes gezahlt hat.

Eine Bodenlose Frechheit diese Argumentation.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]