> > > > Android: Jelly Bean legt weiter zu

Android: Jelly Bean legt weiter zu

Veröffentlicht am: von

android-jelly-beanIn regelmäßigen Abständen veröffentlicht Google eigene Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Android-Versionen. Laut der jüngsten Statistik läuft auf 45,1 Prozent aller Android-Geräte eine Version von „Jelly Bean“. Konkret kommt Android 4.1.x auf einen Anteil von 36,6 Prozent, die ebenfalls als „Jelly Bean“ bezeichnete Android-Version 4.2.x wird hingegen von nicht einmal zehn Prozent der Geräte genutzt. Einen großen Marktanteil genießen noch immer „Ice Cream Sandwich“ und „Gingerbread“ mit einer Verbreitung von 21,7 beziehungsweise 30,7 Prozent. Android 2.2 alias „Froyo“ findet immerhin noch auf 2,4 Prozent der Android-Geräte Verwendung. Android 3.2 „Honeycomb“, welches ausschließlich auf Tablet-Geräten läuft, hat nur noch einen geringen Marktanteil von 0,1 Prozent und damit nur noch eine sehr geringe Bedeutung.

Die aktuelle Android-Version 4.3 taucht in den Statistiken bislang noch nicht auf – genau wie Android 4.4 „KitKat“, welches man erst in dieser Woche ankündigte. Im Vergleich zum Vormonat konnte „Jelly Bean“ damit fast fünf Prozentpunkte hinzugewinnen – auf Kosten von „Ice Cream Sandwich“ und „Gingerbread“, die beide zwischen 0,8 und 2,4 Prozentpunkte einbüßen mussten. Aber auch „Froyo“ und „Honeycomb“ verlieren immer weiter an Marktanteil.

"Jelly Bean" holt seit seiner Überholung weiter auf.

Allerdings muss man hierbei erwähnen, dass aufgrund der neuen Zählweise und eines Updates des Google Play-Stores keine Android-Versionen mehr gezählt werden, die älter als Android 2.2 sind. Der Grund: Seit April zählt Google nur noch die Geräte, die innerhalb einer Woche durch den Play-Store stöbern. Das jüngste Update setzt allerdings mindestens Android 2.2 voraus. Vor ein paar Monaten noch zählt Google zumindest diejenigen Geräte, die sich mit dem Google-Account unter Android verbunden hatten. Eine große Rolle spielte Android 2.1 damals allerdings schon nicht mehr.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Der durchschnittlichen Halbwertszeit von Smartphones von etwa 2 Jahren sei Dank. Hatte in meinem Freundeskreis mich eingeschlossen bestimmt acht HTC Desire S. Alle etwa gekauft vor 2,5 Jahren. Zwei davon sind kaputt und wurden getauscht, zwei wurden getauscht, obwohl sie noch liefen, auf zwei läuft inzwischen CM10 bzw. CM10.1 und die verbleibenden zwei juckeln noch auf Gingerbread vor sich hin.
#2
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Zitat Katsche;21106083
Der durchschnittlichen Halbwertszeit von Smartphones von etwa 2 Jahren sei Dank. Hatte in meinem Freundeskreis mich eingeschlossen bestimmt acht HTC Desire S. Alle etwa gekauft vor 2,5 Jahren. Zwei davon sind kaputt und wurden getauscht, zwei wurden getauscht, obwohl sie noch liefen, auf zwei läuft inzwischen CM10 bzw. CM10.1 und die verbleibenden zwei juckeln noch auf Gingerbread vor sich hin.


Naaaja das Desire S war jetzt auch nicht DAS Top-Modell. Das kam ja mit dem HTC Sensation raus.
Hatte auch lange das normale Desire und war auch enttäuscht, dass vom Hersteller nur bis 2.2 geupdated wurde.
Hatte dann auch ne Customrom mit Android 4.0 draufgespielt und es lief super, wenn der geringe interne Speicher nicht limitieren würde!

Denke mein S3, welches 16 Monate alt ist, wird noch einige Zeit Updates erhalten ;-) Mir eigentlich auch egal, denn Slimbean(4.2.2) ist für mich das Beste!

Man muss beachten, dass in die Statistik auch viele low-budget Smartphones dabei sind, für die nie ein JB update erwartet wurde.
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Die Frage ist, ob bei der Statistik auch CM10 (10.1) als JB erfasst wird.
#4
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10453
Zitat Katsche;21106083
Der durchschnittlichen Halbwertszeit von Smartphones von etwa 2 Jahren sei Dank. Hatte in meinem Freundeskreis mich eingeschlossen bestimmt acht HTC Desire S. Alle etwa gekauft vor 2,5 Jahren. Zwei davon sind kaputt und wurden getauscht, zwei wurden getauscht, obwohl sie noch liefen, auf zwei läuft inzwischen CM10 bzw. CM10.1 und die verbleibenden zwei juckeln noch auf Gingerbread vor sich hin.


Erzähl mal mehr, wie du CM10.1 auf die Kiste drauf bekommen hast... Ich hab derzeit das HTCDev 4.0.3 drauf und das läuft grottig ;)
Alle 4.1.x/4.2.x Roms blieben bei mir im Bootloop hängen. Trotz separatem flashen von Bootloader und Rom...

Nie wieder HTC... *********.

Das Ganze gerne auch der PN, will ja nicht den Newsthread komplett hijacken.

EDIT:
Ihr zensiert S*ftladen? im Ernst jetzt? :fresse:
#5
customavatars/avatar13868_1.gif
Registriert seit: 27.09.2004
Mainz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4588
Jelly Bean legt weiter zu --> Google soll einfach 4.4 und 4.5 auch Jelly Bean nennen, dann legt es immer weiter zu ;)

Hier mal ein Diagramm, das nichts verschleiert: KLICK
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]