> > > > Lizenzen für Windows RT sollen günstiger werden

Lizenzen für Windows RT sollen günstiger werden

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Ein reduzierter Preis soll mehr Hersteller und Verbraucher von Windows RT überzeugen, so zumindest plant es Microsoft laut einem Bloomberg-Bericht. Von mehreren, mit den Überlegungen vertrauten Quellen will man erfahren haben, dass die Kosten für Windows-RT-Lizenzen sinken sollen; in welchem Umfang ist aber ebenso wenig bekannt wie die aktuelle Höhe der Lizenzgebühren.

Von dem Vorhaben betroffen sein sollen allerdings nur kleine, nicht näher spezifizierte Tablets, was früheren Berichten entsprechen würde. Gerade bei Geräten der Sieben- oder Acht-Zoll-Klasse fallen die Lizenzgebühren überproportional ins Gewicht, was die Entwicklung preiswerter Modelle erschwert. Hohe Preise wirken jedoch negativ auf die Attraktivität der Windows-RT-Modelle, die anders als ihre Windows-8-Pendants in erster Linie mit Android- und iOS-Tablets konkurrieren. Analysten weisen schon seit geraumer Zeit darauf hin, dass die zu geringe Auswahl an Endgeräten zulasten des Erfolgs der Plattform gehe, man benötige generell eine größere Palette an Modellen und vor allem günstige Einstiegskonfigurationen.

Derzeit bieten lediglich Asus, Dell, Microsoft und Samsung Windows-RT-Hardware an, die Südkoreaner reagierten allerdings bereits auf den ausbleibenden Erfolg mit Preissenkungen sowie dem Verzicht der Einführung in den USA. Erweitert werden könnte die Riege der Anbieter mittelfristig mit Acer und HTC. Während ersteres Unternehmen von Anfang an erklärt hatte, die Plattform zu beobachten, mit einem eigenen Modell aber noch warten zu wollen, soll HTC intensiv an einem Sieben-Zoll-Modell arbeiten; eben jeder Größe, die von der reduzierten Lizenzgebühr profitieren soll.

Abzuwarten bleibt jedoch, ob es Microsoft gelingt das Software-Angebot für Windows RT deutlich auszubauen. Gerade im beruflichen Umfeld fehle es an Programmen, vor allem das Fehlen Outlooks wird immer wieder angeführt. Allerdings wird erwartet, dass das Update auf Windows 8.1 erhebliche Verbesserungen mit sich bringen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]