> > > > Windows 8 Pro für 199,99 US-Dollar?

Windows 8 Pro für 199,99 US-Dollar?

Veröffentlicht am: von

windows8Mit großen Schritten geht es auf die Veröffentlichung des kommenden Microsoft-Betriebssystems entgegen. Am 26. Oktober soll Windows 8 in den Läden stehen. Nachdem die Redmonder erst vor wenigen Tagen die finale Version für TechNet- und MSDN/Dreamspark-Abonnenten zur Verfügung stellten und wir ebenfalls vor noch nicht allzu langer Zeit einen ersten Blick auf die Retail-Verpackungen werfen konnten, fehlen eigentlich nur noch die Informationen zum Preis. The Verge will diese jetzt aus Microsoft-nahen, aber unbestätigten Quellen erfahren haben.

Demnach soll die Retail-Version von Windows 8 Pro für 199,99 US-Dollar ihren Besitzer wechseln und damit deutlich günstiger werden als die Vorgänger-Version. Zum Start von Windows 7 kostete die Professional-Variante als Retail-Vollversion knapp 255 Euro. Wer sich schnell für den Umstieg auf Windows 8 Pro entscheidet und nicht gerade zu einer System-Builder-Version oder einem Upgrade greifen möchte, der erhält Windows 8 Pro bis zu 31. Januar 2013 vergünstigt. Innerhalb dieses Aktion-Zeitraums soll die Software lediglich 69,99 US-Dollar kosten.

Kunden, die von der Standard-Version auf die Pro-Variante umsteigen wollen, zahlen zu dieser Zeit ebenfalls nur 69,99 US-Dollar – später sollen es 99,99 US-Dollar werden.

win 8 box

Damit würde Microsoft eine noch aggressivere Preispolitik fahren als man es noch bei Windows 7 tat. Windows 8 kommt am 26. Oktober offiziell in den Handel. Bis dahin kann man sich mit einer 90-tägigen Vollversion die Neuerungen von Windows 8 näher ansehen.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Wann gibt es denn endlich mal ein überarbeitetes Lizenzmodell?

Ich fände es am besten, wenn ich eine personengebundene Lizenz kaufen könnte, aber sie auf mehreren (sagen wir mal bis zu 5) PCs installieren und nutzen kann. Heute hat doch fast jeder mehr als ein PC in seinem Haushalt. Genutz werden kann aber von einer Person ja eh immer nur ein PC.

Bei Office ging das doch auch, wo man immerhin die nicht-Outlook-fähige Version für 3 PCs zur Installation freigab. Und nicht jeder gibt sich privat mit der Home-Edition ab, ohne sie gleich geschäftlich einzusetzen.

Verdienen würde MS immernoch genug. Aber man bekommt mal wieder den Hals wohl nicht voll genug.

Noch besser wäre es natürlich, wenn ich die Software tatsächlich kaufen könnte und nicht nur eine Berechtigung diese zu nutzen.

Zu guterletzt noch würde ich gerne VOR dem Kauf die EULA des Produktes einsehen dürfen. Ebenso sollte den vertreibenden Händlern die Auflage gemacht werden, die EULA im Vorfeld einzusehbar zu machen, da viele Händler bei Nichtakzeptanz der EULA die Rücknahme verweigern, was klar gesetzwiedrig ist.
#2
customavatars/avatar169302_1.gif
Registriert seit: 03.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Wäre auch für eine personenbezogene Lizens, dann gäbe es auch sicher mehr, die sich das OS auch kaufen würden.
Denn bei 200Bugs kauf ich das noch nicht zweimal für meinen Desktop und Laptop!?!
Da wunderts doch nicht dass es viele Raubkopien oder Cracks gibt!
#3
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
Ich frage mich ernsthaft wer sich an ne Einzel-PC Lizenz hält. Damit kriminalisiert man den normalen Käufer. Welcher Normalbenutzer liest shcon die Lizenzbestimmungen. Aber dieser Trend ist ja absehbar - auch bei Virenscannern. Frühers hat man das Produkt einmal gekauft und im Haushalt an die ganze Familie verteilt. Dieses Vorgehen ist für mich legitim. Die Industrie versucht allerdings alles an eine Einzelperson zu binden, um in einem 3 Personenhaushalt dreifach abkassieren zu können. Im gewerblichen Umfeld ist das ja noch nachvollziehbar. Allerdings bieten die Lizenzmodelle dort sogar mehr Flexibilität. Weil es nur um die Menge der Nutzer geht, die gleichzeitig die Software nutzen.

#4
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 2002
Das wird ein Eigentor MS...
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Jo,

allerdings ist Windows 8 vom Konzept her alleine schon ein Eigentor, das hier ist das Sahnehäubchen dazu. :p
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Ich bin zwar umgestiegen auf Mac, finde die Idee mit den Kacheln eigentlich in Ordnung. Beim Start zeigt es mir direkt an was ansteht, Emails usw. dann brauche ich keine Anwendung zu starten und auf der anderen Seite hat man ja trotzdem Desktop zur Verfügung
#7
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Zitat trkiller;19343282
Ich bin zwar umgestiegen auf Mac, finde die Idee mit den Kacheln eigentlich in Ordnung. Beim Start zeigt es mir direkt an was ansteht, Emails usw. dann brauche ich keine Anwendung zu starten und auf der anderen Seite hat man ja trotzdem Desktop zur Verfügung


Wenn es nur nich so hässlich wäre...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]