> > > > Trailer und Screenshots zum DirectX-12-Benchmark des 3DMark

Trailer und Screenshots zum DirectX-12-Benchmark des 3DMark

Veröffentlicht am: von

Bereits Ende des vergangenen Jahres tauchten erste Szenen und Informationen zum neuen DirectX-12-Test des 3DMark von Futuremark auf. Bisher beschränken sich die Ambitionen von Futuremark zur neuen Grafik-API auf einen Overhead-Test, der allerdings die echte DX12-Leistung des Systems nicht abbilden konnte, sondern nur die Symptome offenlegte.

Nun aber rückt Futuremark mit neuen offiziellen Informationen zum Time-Spy-Benchmark als Teil des 3DMark heraus. So soll Time Spy von Anfang an auf DirectX 12 hin entwickelt worden sein. Mit unterstützt werden vom Benchmarks auch DX12-Techniken wie Asynchronous Compute, Explicit Multi-Adapter (unterschiedliche GPUs von unterschiedlichen Herstellern können in einem Multi-GPU-System zusammengefasst werden) und ein erweitertes Multi-Threading.

{jphoto image=99326}

Time Spy wird ein Bestandteil der Windows Edition des 3DMark werden. Alle Besitzer der freien Version werden ein der Lage sein, diese Basis-Version von Time Spy laufen zu lassen. Käufer der Professional Edition bekommen noch weitere Optionen geboten. Derzeit findest der Steam Summer Sale statt. Im Rahmen dieser Aktion ist der Futuremark 3DMark im Preis reduziert und kostet nur 4,99 anstatt 24,99 Euro.

Weitere Informationen zum genauen Erscheinungstermin, den Funktionen und dem Einzelpreis für den Benchmark wird Futuremark nach Ablauf des Summer Sale verkünden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Fury X mit DX12 Async gg. GTX980 und GTX1080.

Wäre mal interessant.
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Sieht gut aus
#3
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1184
Ist ja schon Kinoreif :D
#4
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 15446
Nomnomnom.
#5
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4966
Zitat HW-Mann;24691405
Fury X mit DX12 Async gg. GTX980 und GTX1080.

Wäre mal interessant.


Das habe ich mir auch gedacht, Hose runter und Farbe bekennen würde ich mal behaupten.......
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30743
Zitat HW-Mann;24691405
Fury X mit DX12 Async gg. GTX980 und GTX1080.

Wäre mal interessant.


Hier haben wir zumindest einen Vergleich davon mit der GeForce GTX 1080 und der Radeon R9 Fury X: NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test - Sondertests: DirectX 12 und Asynchronous Shaders
#7
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25769
Benutzen die eigentlich noch immer die Engine von Remedy?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

VRMark Cyan Room spricht AMDs Vega-Architektur an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat einen neuen VR-Benchmark veröffentlicht. Dieser ist Teil des VRMark und setzt sich zwischen den bereits vorhandenen Blue Room und Orange Room. Der Cyan Room getaufte Benchmark nutzt die DirectX-12-API und scheint vor allem der Vega-Architektur von AMD entgegen zu kommen.... [mehr]

Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

3DMark Night Raid: Neues Benchmarkszenario für integrierte GPUs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

Auch wenn integrierte GPUs immer leistungsstärker werden, lassen sie sich doch nicht mit leistungsstarken Grafikkarten vergleichen. Das sehen auch die 3DMark-Entwickler so und integrieren mit Night Raid ein neues Testszenario, das vor allem für integrierte GPUs mit DirectX 12-Unterstützung... [mehr]