> > > > Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Veröffentlicht am: von

Pokémon go logoBis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier war die Anwendung bislang nur im amerikanischen, australischen, neuseeländischen und brasilianischen App Store erhältlich. Seit wenigen Minuten ist Pokémon Go aber auch in Deutschland offiziell erhältlich. Sowohl im deutschen Google Play Store wie auch im Apples App Store steht das Spiel nun für alle kostenlos zum Download bereit.

Für iPhone-Nutzer gibt es obendrein ein erstes Update für die Augmented-Reality-App. Die wichtigste Änderung hier betrifft vor allem Spieler, die sich über ihr Google-Konto mit Pokémon Go verbunden hatten, um ihren Spielfortschritt in der Cloud abzuspeichern. In der ersten öffentlichen Version soll sich die App alle möglichen Rechte für das Google-Konto geschnappt haben, um theoretisch auch auf Fotos oder Daten im Google Drive zugreifen zu können. Diese Berechtigung fehlt der neuen Version 1.0.1 nun gänzlich. Laut den Entwicklern sei dies aber ohnehin nur ein Fehler gewesen und nicht beabsichtigt gewesen. Außerdem sollen die ersten Verbesserungen in der neuen Version Einzug gehalten haben. Laut den Release Notes müssen sich die Spieler nach einem Absturz des Spiels oder einem Verbindungsabbruch zu den Servern nicht mehr ständig neu einloggen und ihren Benutzernamen samt Passwort eingeben. Diese sollen nun automatisch hinterlegt werden. Ansonsten soll die App deutlich stabiler arbeiten und einige Bugs der ersten Version ausgemerzt haben. Unter Android ist weiterhin Version 0.29 die aktuellste.

Ob das Spiel dem nun anstehenden weiteren Ansturm standhalten wird, bleibt abzuwarten. Am Wochenende lief es jedenfalls schon deutlich reibungsfreier als noch während der ersten Stunden. Auch wir hatten uns bereits auf die Jagd nach Pikachu, Glumando und Co. gemacht. Die ersten Eindrücke beschreibt unser Autor in seinem Kommentar.

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar215060_1.gif
Registriert seit: 30.12.2014
Rheine
Bootsmann
Beiträge: 526
Auch wir hatten uns bereits auf die Jagd nach Pikachu, Glumanda und Co. gemacht
#4
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Kapitän zur See
Beiträge: 3729
lol nur Apple Spieler xD

Aber jetzt nicht mehr :banana:
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3642
Zitat CH4F;24748374
Ich habe den Eindruck, dass Google die App für Besitzer von Exynos-SoC's nicht freigeben will und deshalb viele Nutzer leer ausgehen.


Bullshit
#6
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 12421
Unter Android N NICHT lauffähig :D

Habe extre das beta program verlassen, jetzt läuft es :)
#7
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 969
Brauch man eigentlich ein Android und ein Iphone um alle Pokemon zu fangen? :D
#8
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2491
Zitat CH4F;24748374
Ich habe den Eindruck, dass Google die App für Besitzer von Exynos-SoC's nicht freigeben will und deshalb viele Nutzer leer ausgehen.


Ich habe ein Samsung Galaxy S5 Neo und Pokemon Go läuft einwandfrei.
#9
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Für Ö ist es noch nicht freigegeben :heul:
#10
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 629
Nach wie vor nicht auf Intel CPUs lauffähig, Bildschirm bleibt grau.
#11
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Ich bin dabei, mit meinem Galaxy S5 :)
#12
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2327
Ein Gutes hat es ja:
Es wurde ein gesuchter Straftäter gefasst: Trier: Polizei erwischt mit Haftbefehl Gesuchten bei "Pokémon Go"
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]