> > > > Bereit für die Apple Watch - Deutsche Bank und Deutsche Bahn

Bereit für die Apple Watch - Deutsche Bank und Deutsche Bahn

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Auch wenn noch niemand so genau weiß, wohin es mit den Smartwatches gehen soll, welche Anwendungsbereiche sie abdecken und wo sie ein Ersatz für das Smartphone sein wollen und können, so dürfte die Apple Watch, die ab dem 24. April ausgeliefert werden wird, einige dieser Fragen beantworten können - oder auch nicht. Die ersten Tests ausgewählter Journalisten und Medien zeigten sich recht durchwachsen und auch sie sorgten bei den meisten Lesern für mehr Fragezeichen, als dass sie für Aufklärung sorgen konnten. Die nächsten Wochen und Monaten werden also erst zeigen, wohin der Weg der Smartwatches, wie der Apple Watch, gehen wird.

Der Erfolg einer Hardware wie der Apple Watch steht und fällt auch mit der Software der Drittanbieter. Apple passt die Watch in vielen Belangen den eigenen Bedürfnissen und der Zusammenarbeit mit dem iPhone an, doch wie auch schon bei so vielen neuen Produktkategorien ist die Unterstützung durch weitere Software entscheidend. In den vergangenen Tagen und Wochen kämpften sich die ersten Updates durch den App Store und häufig war in den dazugehörigen Beschreibungen auch die Rede von einer Unterstützung für die Apple Watch. Fluggesellschaften wollen ihre Passagiere mit Informationen zu ihrem Flug versorgen. 1Password soll zukünftig den Zugang zu den eigenen Passwörtern erleichtern.

App der Deutschen Bahn auf der Apple Watch
Bildergalerie: App der Deutschen Bahn auf der Apple Watch

Das leichte und schnelle Abrufen von Informationen könnte also ein mögliches Anwendungsgebiet für die Apple Watch sein und in diese Kerbe schlagen auch die Apple der Deutschen Bank und der Deutschen Bahn. Letztgenanntes Unternehmen hat seinen DB Navigator aktualisiert und auf die Verwendung gemeinsam mit der Apple Watch optimiert. Informationen zu Reservierungen, Buchungen, Ankünften und Abfahren sollen schnell auf der Uhr einsehbar sein. Änderungen bei der Buchung durch Störungen oder Fahrplanänderungen sollen direkt an den Benutzer weitergereicht werden. An das iPhone gekoppelt, sucht die Apple Watch nach Haltestellen in der Umgebung und leitet den Träger der Apple Watch zu diesen.

Weiterhin vermissen wird man allerdings die Möglichkeit, sich eine digitale Fahrkarte auf dem iPhone und damit ebenfalls auf der Apple Watch anzeigen zu lassen. Das Handy-Ticket bleibt aber natürlich weiterhin bestehen und kann per iPhone vorgezeigt werden. Warum Passbook für die Deutsche Bahn aber noch immer keine Rolle spielt, bleibt ein Rätsel.

Deutsche Bank "Meine Bank"

Auch die Deutsche Bank hat ihre "Meine Bank"-App an die Apple Watch angepasst. Ähnlich wie auf dem iPhone lassen sich auf der Apple Watch das komplette Depot, einzelne Konten, (Kredit)-Karten und einzelne Umsätze abrufen und anzeigen. Auf dem kleinen Display sollen dabei bis zu 90 Umsätze dargestellt werden. Wer viel unterwegs ist wird sicherlich auch die Möglichkeit nützlich finden, sich die nächste Deutsche-Bank-Filiale oder den nächsten Geldautomat anzeigen und dorthin leiten zu lassen.

App der Deutschen Bank auf der Apple Watch
App der Deutschen Bank auf der Apple Watch

Die "Meine Bank"-App der Deutschen Bank auf der Apple Watch setzt eine aktive Verbindung mit dem iPhone voraus. Wird die Apple Watch gestohlen, sind darauf keinerlei Informationen zu den Konten oder sonstige Daten vorhanden. Dies gilt im Übrigen auch für die anderen sicherheitsrelevanten Apps wie 1Password.

Seit dem 10. April ermöglich Apple die Online-Vorbestellung der Apple Watch. Bereits nach wenigen Minuten rutschten die Lieferzeiten um Wochen oder gar Monate nach hinten. Aktuell werden bei einer Bestellung der Juni oder je nach Modell gar erst der Juli als Liefertermin genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar176317_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
49124
Oberbootsmann
Beiträge: 853
Bei der Überschrift habe ich zuerst gedacht: Die Bahn ist, trotz Streik, bereit um die Käufer pünktlich in Städte mit Applestore zu fahren und die Deutsche Bank bietet attraktive "Apple Watch Kredite" damit sich jeder eine kaufen kann..^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]