> > > > Fluggesellschaften präsentieren Check-In per Apple Watch

Fluggesellschaften präsentieren Check-In per Apple Watch

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Es war eines der Demo-Beispiele für die Verwendung der Apple Watch im Alltag: der Check-In am Gate. Apple sah in dieser Anwendung ein Paradebeispiel für seine Apple Watch, die ab dem 10. April vorbestellt und ab dem 24. April verfügbar sein soll. Erst gestern lud Apple alle Entwickler dazu ein, ihre Apps mit Unterstützung der Apple Watch einzureichen, damit diese pünktlich im App Store zur Verfügung stehen. Heute nun zeigen gleich zwei Fluggesellschaften ihre Umsetzung zum Check-In via Apple Watch.

British Airways App auf der Apple Watch
British Airways App auf der Apple Watch

British Airways bietet auf dem Startbildschirm der eigenen App auf der Apple Watch eine Zusammenfassung der Flugdaten, inklusive Abflugzeit und Flugstatus sowie einen Countdown bis zum Abflug. Weiterhin werden die Passagiere rechtzeitig über Mitteilungen vom Check-in oder Gate-Bereich informiert. Nach Öffnen der App bekommt der Nutzer einen Überblick über den nächsten Flug, inklusive Flugnummer und Route sowie Informationen über das Wetter am Zielort. iBeacons am Londoner Flughafen Heathrow lassen die Apple Watch auch ohne iPhone wissen, dass man sich jetzt am Flughafen befindet.

Vueling App auf der Apple Watch
Vueling App auf der Apple Watch

Die Billigfluglinie Vueling bietet ihren Kunden ebenfalls solche Informationen und ermöglicht auch den Check-In. Über die Watchapp-Funktion werden alle Reservierungen des Nutzers für die nächsten Tage angezeigt, während auf dem Übersichtsbildschirm die Daten des aktuellen Fluges in Echtzeit erscheinen, etwa Flugnummer, Sitzplatz, Route, Terminal, Abflugzeit, Gate und Flugstatus. Außerdem informiert Vueling mit der App über kurzfristige Änderungen.

In naher Zukunft werden noch mehr solcher Apps der Fluggesellschaften erwartet. Solche, die auch heute schon die Passbook-Check-Ins verwenden, werden ihre Apps vermutlich auch auf die Apple Watch ausweiten. British Airways und Vueling sind nun die ersten, die ihr dazugehöriges Angebot auch offensiv ankündigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1296
hmm, naja doch eher kein Kaufanreiz (für mich)
#2
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Bis jetzt sehe ich nix von Check-In, nur Fluginformationen die mir auch ein Blick auf die Anzeigetafel bringt.
Wo ist der QR-Code für Security Check, Lounge und Boarding?
Das wäre vielleicht ein Mehrwert denn die Uhr darf man anbehalten, das Smartphone muss man abgeben...
#3
Registriert seit: 09.06.2006
Wien
Gefreiter
Beiträge: 36
@Mockmoon:
Das Smartphone muss man abgeben? Aber doch nur beim Security Check und gerade da braucht man den QR-Code ja nicht?! Danach bekommt das Handy ja wieder und kann den QR-Code nutzen.
Aber sonst hast du schon recht, ohne QR-Code bisschen sinnlos und dementsprechend eigentlich nur eine Info App. Zumindest das automatische Update der Gates wäre gut (falls das nicht schon funktioniert).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]