> > > > AMD-Gaming-Evolved-Client mit neuen Features versehen

AMD-Gaming-Evolved-Client mit neuen Features versehen

Veröffentlicht am: von

AMD Gaming EvolvedAm vergangenen Donnerstag wurde die Gaming-Evolved-App von AMD, welche man im September erstmals präsentierte, auf Version 1.9 gehievt. Das Update merzt dabei aber nicht nur einige Fehler aus, sondern bringt vor allem auch eine Reihe neuer Features mit sich, die zu großen Teilen von NVIDIA abgekupfert sein dürften. So erlaubt die AMD-Software, die in Zusammenarbeit mit Raptr entstand, ab sofort auch die Aufnahme von In-Game-Videos oder das Live-Streaming über Twitch.tv ähnlich wie NVIDIAs ShadowPlay.

Um die CPU zu entlasten, setzen die beiden neuen Funktionen, welche sich derzeit allerdings noch im Beta-Stadium befinden, auf Hardware-Encoding mittels der Video-Codec-Engine (VCE) der Grafikkarte, die ab der Radeon-HD-7700-Familie unterstützt wird, aber auch von aktuellen APUs der „Kaveri“-, „Trinity“-, „Richland“-, oder „Kabini“- und „Beema“- sowie „Mullins“-Reihe genutzt werden kann. Die beiden neuen Funktionen verstecken sich hinter der Bezeichnung „Game DVR“.

Für die Aufnahmen und das Streaming bietet der Gaming-Evolved-Client drei verschiedene Presets mit unterschiedlichen Settings bei Bitrate, der Video-Framerate und der –Auflösung an. Ein benutzerdefiniertes Profil kann ebenfalls angelegt werden. Die Aufzeichnungsdauer lässt sich hingegen im Bereich von 15 bis 600 Sekunden festlegen. Beim Streaming über Twitch.tv kann per Webcam-Overlay das Gesicht des Spielers eingeblendet werden.

Die beiden neuen Beta-Funktionen sollen im Laufe der nächsten Wochen weiter verbessert werden. Feedback wird dabei gerne angenommen. Die neue Version steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

raptr amd gaming evolved 1.9

Changelog:

Version 3.9.0 (6/19/2014)

  • Update client Home UI – simpler, easy to use, quick access to core Gaming Evolved features.
  • New Record feature – allows you to capture and save gameplay footage. Begin recording at the start of a session, or capture a quick replay of a recent epic moment. Share to Youtube, Facebook, Twitter and Raptr.com community.
  • Twitch improvements – including new in-game icons to communicate broadcast status.
  • Various bug fixes on manually add game feature. 

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 649
Sehr interessant. Wäre schön, wenn es einen Vergleich zwischen der Qualität des AMD und des Nvidia Tools geben würde.
#2
customavatars/avatar190871_1.gif
Registriert seit: 08.04.2013
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Sehr interessant, heute Abend direkt mal austesten. Freut mich wirklich sehr, das AMD in die Richtung auch weiter entwickelt.
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 808
Ich halte zwar genau Null Komma Nichts von den Streaming und Aufzeichnungsfunktionen aber in dem Fall würde es sich wieder wunderbar anbieten wenn man es zusätzlich wie beim Afterburner noch über Intel Quicksync machen würde auch wenns die "Konkurrenz" ist.
#4
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Warum, wenn die AMD-Grafikkarte es doch auch über die VCE kann? ;) Im zweifelsfall ist das sogar noch besser optimiert auf die AMD Technologie
#5
customavatars/avatar9518_1.gif
Registriert seit: 17.02.2004
Reken / Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 968
Ich hätt ja lieber ne neue Version von RadeonPro gesehen oder ein ganz neues Tool :E
#6
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Ohne AMD mies zu machen, aber dieses Tool ist der größte Mist, den die Firma je verzapft hat. Habe das bei einem FX-4100 mit HD6850 installiert und NIE, für kein Spiel irgendwelche Tuningsmaßnahmen bekommen. Das gleiche gilt für ein aktuelles Kaveri-System. Die Daten aus der Community reichen dafür wohl noch nicht... alles klar, Anmeldezwang Olé.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]