> > > > Seven TV: ProSiebenSat.1-Gruppe plant kostenpflichtige Live-Stream-App - Update

Seven TV: ProSiebenSat.1-Gruppe plant kostenpflichtige Live-Stream-App - Update

Veröffentlicht am: von

pro7sat1mediaWie das Nachrichtenportal kress.de unter Berufung auf die Mittwochs-Ausgabe der FAZ berichtet, soll die ProSiebenSat.1-Gruppe demnächst eine eigene Smartphone-App anbieten, über die man das TV-Angebot der Sender-Gruppe auch mobil erreichbar macht. Ähnlich handhabt es RTL mit RTL now. Damit möchte der Medienkonzern das Feld nicht mehr nur unabhängigen Anbietern wie Zattoo überlassen. Die neue Seven-TV-App soll dabei sechs Sender des Konzerns live ins Internet streamen: ProSieben, Sat.1, Kabel eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx. Zusätzlich zum Live-TV soll die App auch Zugriff auf ein 7-Tages-Archiv bereits gesendeter Inhalte ermöglichen.

Die Nutzung des Dienstes soll den Anwender 2,99 Euro im Monat kosten. Erwartet wird im ersten Jahr ein Abonnentenstamm im mittleren zweistelligen Tausenderbereich, also etwa 50.000 Abonnenten, heißt es im Bericht. Die Seven-App soll im Juli offiziell an den Start gehen.

Ob man damit allerdings die hoch gesteckten Ziele tatsächlich erreichen wird, bleibt abzuwarten. Über Magine TV lassen sich die öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender schon heute mobil und vor allem kostenlos über das Internet streamen – auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet. Wie lange Magine TV sein Angebot so aufrecht erhalten wird, ist ebenfalls fraglich.

Update:

Die 7TV-App wurde nun heimlich still und leise für Android und iOS veröffentlicht, schlägt monatlich mit knapp drei Euro zu Buche, lässt sich in den ersten 30 Tagen jedoch kostenlos ausprobieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11035
Meinen die echt, ihr Programm wäre so gut, dass man unterwegs nicht drauf verzichten kann?

Aber gibts sowas nicht schon ? Pro7 hat doch schon vor Jahren damit geworben, dort einen Webstick zu kaufen mit dem man Pro7 auch unterwegs auf dem Tablet kostenlos streamen kann.. dazu muss man ja zwangsläufig ne App angeboten haben ?!
#2
customavatars/avatar165179_1.gif
Registriert seit: 19.11.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 56
Wenn mich nicht alles täuscht wurde das TV-Signal in diesem Fall per DVB-T bereitgestellt.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11035
Das wäre dann aber keine Kunst. Die haben den Stream exakt mit dem Tarif beworben, und von DVB-T war nirgends die Rede. Da Terrestrisch nicht überall private Sender empfangbar sind hätte man da mindestens drauf hinweisen müssen.
#4
customavatars/avatar165179_1.gif
Registriert seit: 19.11.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 56
Definitiv DVB-T steht auch so auf der Produktseite von diesem Web&TV-Stick.

Aber btt: Ich seh es ähnlich. So gut ist deren Programm nicht das ich soeine App für notwendig halte. Aber vieleicht gibt es ja Leute die das brauchen.
#5
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 999
So kann man wenigstens immer auch das hochwertige Mittags und Nachmittagsprogramm verfolgen....

#6
customavatars/avatar144179_1.gif
Registriert seit: 26.11.2010
Radolfzell / BaWü
Oberbootsmann
Beiträge: 783
Haben muss :fresse:

Endlich 24/7 Verdummungs-TV :wall:
Jetzt bitte noch eine App von der RTL-Gruppe un dich kann mir nonstop "Reallive-TV" reinziehen.
Wer brauch da bitte noch ein eigenes Leben :coffee:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]