> > > > Seven TV: ProSiebenSat.1-Gruppe plant kostenpflichtige Live-Stream-App - Update

Seven TV: ProSiebenSat.1-Gruppe plant kostenpflichtige Live-Stream-App - Update

Veröffentlicht am: von

pro7sat1mediaWie das Nachrichtenportal kress.de unter Berufung auf die Mittwochs-Ausgabe der FAZ berichtet, soll die ProSiebenSat.1-Gruppe demnächst eine eigene Smartphone-App anbieten, über die man das TV-Angebot der Sender-Gruppe auch mobil erreichbar macht. Ähnlich handhabt es RTL mit RTL now. Damit möchte der Medienkonzern das Feld nicht mehr nur unabhängigen Anbietern wie Zattoo überlassen. Die neue Seven-TV-App soll dabei sechs Sender des Konzerns live ins Internet streamen: ProSieben, Sat.1, Kabel eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx. Zusätzlich zum Live-TV soll die App auch Zugriff auf ein 7-Tages-Archiv bereits gesendeter Inhalte ermöglichen.

Die Nutzung des Dienstes soll den Anwender 2,99 Euro im Monat kosten. Erwartet wird im ersten Jahr ein Abonnentenstamm im mittleren zweistelligen Tausenderbereich, also etwa 50.000 Abonnenten, heißt es im Bericht. Die Seven-App soll im Juli offiziell an den Start gehen.

Ob man damit allerdings die hoch gesteckten Ziele tatsächlich erreichen wird, bleibt abzuwarten. Über Magine TV lassen sich die öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender schon heute mobil und vor allem kostenlos über das Internet streamen – auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet. Wie lange Magine TV sein Angebot so aufrecht erhalten wird, ist ebenfalls fraglich.

Update:

Die 7TV-App wurde nun heimlich still und leise für Android und iOS veröffentlicht, schlägt monatlich mit knapp drei Euro zu Buche, lässt sich in den ersten 30 Tagen jedoch kostenlos ausprobieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11405
Meinen die echt, ihr Programm wäre so gut, dass man unterwegs nicht drauf verzichten kann?

Aber gibts sowas nicht schon ? Pro7 hat doch schon vor Jahren damit geworben, dort einen Webstick zu kaufen mit dem man Pro7 auch unterwegs auf dem Tablet kostenlos streamen kann.. dazu muss man ja zwangsläufig ne App angeboten haben ?!
#2
customavatars/avatar165179_1.gif
Registriert seit: 19.11.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 56
Wenn mich nicht alles täuscht wurde das TV-Signal in diesem Fall per DVB-T bereitgestellt.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11405
Das wäre dann aber keine Kunst. Die haben den Stream exakt mit dem Tarif beworben, und von DVB-T war nirgends die Rede. Da Terrestrisch nicht überall private Sender empfangbar sind hätte man da mindestens drauf hinweisen müssen.
#4
customavatars/avatar165179_1.gif
Registriert seit: 19.11.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 56
Definitiv DVB-T steht auch so auf der Produktseite von diesem Web&TV-Stick.

Aber btt: Ich seh es ähnlich. So gut ist deren Programm nicht das ich soeine App für notwendig halte. Aber vieleicht gibt es ja Leute die das brauchen.
#5
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1046
So kann man wenigstens immer auch das hochwertige Mittags und Nachmittagsprogramm verfolgen....

#6
customavatars/avatar144179_1.gif
Registriert seit: 26.11.2010
Waldbüttelbrunn
Oberbootsmann
Beiträge: 776
Haben muss :fresse:

Endlich 24/7 Verdummungs-TV :wall:
Jetzt bitte noch eine App von der RTL-Gruppe un dich kann mir nonstop "Reallive-TV" reinziehen.
Wer brauch da bitte noch ein eigenes Leben :coffee:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]