> > > > TV-Streaming-Dienst Zattoo dreht kräftig an der Preisschraube

TV-Streaming-Dienst Zattoo dreht kräftig an der Preisschraube

Veröffentlicht am: von

zattooGerade erst hat Zattoo sein Sender-Angebot in Deutschland um sechs Kanäle der ProSiebenSat.1-Gruppe erweitert, da dreht der Live-TV-Streaming-Anbieter kräftig an der Preisschraube. Zuletzt hatte Zattoo die Preise für sein HiQ-Abonnement, welches nötig ist, um die Sender der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe zu empfangen, im Juni 2012 auf 4,99 Euro im Monat oder 44,99 Euro pro Jahr erhöht. Im günstigsten Fall wurden so pro Monat etwa 3,75 Euro fällig.

Nachdem man nun auch in Deutschland ein nahezu vollständiges Senderangebot aufweisen kann, hat man jetzt kräftig an der Preisschraube gedreht und verlangt ab sofort teilweise mehr als das Doppelte. Für das HiQ-Abo werden fortan pro Monat 9,99 Euro fällig. Wer sich für drei Monate entscheidet, bezahlt 27,99 Euro. Die Jahresgebühr beläuft sich hingegen auf 99,99 Euro. Wer den Dienst für einen Tag ausprobieren möchte, kann für 1,59 Euro ein 24-Stunden-Schnupper-Abo abschließen.

Begründet wird die Preiserhöhung, welche den Bestandskunden per E-Mail mittgeteilt wurde, damit, dass man ab sofort über ein größeres Angebot verfüge. Damit kostet Zattoo fast genauso viel wie ein herkömmlicher Kabelanschluss.

zattoo web player k
Das HiQ-Abo von Zattoo kostet künftig fast doppelt so viel.