> > > > Umfangreiche Informationen zu Apples iOS-App Healthbook aufgetaucht

Umfangreiche Informationen zu Apples iOS-App Healthbook aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

apple logoEine wichtige Neuerung in iOS 8 soll die zentrale Fitness- und Gesundheits-Applikation Healthbook sein. Derartige Spekulationen gibt es bereits seit einigen Wochen und immer neue Details untermauern diese Vermutung. Während es bislang aber immer nur grobe Informationen bezüglich der Funktionalität und des Umfangs gab, hat 9to5Mac nun erstmals zahlreiche Details verraten - Angaben zur Quelle gibt es aber nicht. Dennoch wirken die Angaben glaubwürdig, auch, weil es kaum Überraschungen zu geben scheint.

Der Aufbau soll wie bislang vermutet stark an Passbook erinnern, insgesamt zwölf Bereiche bietet die Hauptansicht. Dazu gehört eine Übersicht über wichtige Merkmale wie Blutgruppe regelmäßig eingenommene Medikamente für Notfälle ebenso wie eine Darstellung der letzten Aktivitäten, des Puls, Blutzuckers und -drucks, aber auch Gewichtsveränderungen und Einzelheiten zur jeweiligen Ernährung. Unterteilen lassen sich alle Elemente in sechs Gruppen: Fitness, Kreislauf, Blut, Atmung, Schlaf und Notfall.

healthbook kategorien

In erstere fallen unter anderem das Erfassen zurückgelegter Strecken sowie die Dokumentation von Gewichtsveränderungen und Hinweise zur Ernährung. Der Punkt Kreislauf fasst Puls und Blutdruck zusammen, in die Kategorie Blut fallen sowohl die Sauerstoffsättigung als auch Blutzucker und andere relevante Daten. Im Punkt Atmung werden Informationen bezüglich der Atemfrequenz und der Atemfeuchtigkeit gesammelt, unter Schlaf finden sich gesammelte Daten zu Ruhezeiten und -phasen. Ebenso interessant wie die vielfältigen Einsatzbereiche von Healthbook sind die möglichen Datenquellen.

healthbook schlaf

9to5Mac geht hier davon aus, dass für das Erfassen grundsätzlich vier Gruppen in Frage kommen: Das iPhone, eine Drittentwickler-App aus dem App Store, Zubehör von Drittentwicklern und die wohl in der Entwicklung befindliche Apple-Smartwatch iWatch. Welche Daten dabei welche Quelle liefern kann, ist offen. Während das iPhone 5s aufgrund des M7-Co-Prozessors Schritte zählen kann, könnte eine Smartwatch beispielsweise den Puls messen sowie Schlafphasen erkennen. Für Blutzuckermessungen und ähnliches wäre hingegen weiteres Zubehör erforderlich. Dem Bericht zufolge könnte Healthbook in erster Linie in Hinblick auf die iWatch entwickelt worden sein. Für diese Annahme sprechen verschiedene Patente sowie die Einstellungen verschiedener Experten, die entweder dem Bereich Fitness oder Smartwatch zugeordnet werden können.

Während Apple aller Wahrscheinlichkeit nach im Rahmen der diesjährigen WWDC erste handfeste Informationen zu iOS 8 bekannt geben wird, könnte die Präsentation von Healthbook erst später im Jahr erfolgen, beispielsweise zusammen mit der Vorstellung des iPhone 6 oder der iWatch.