> > > > WhatsApp mit gewaltigem Wachstum und neuer Push-to-Talk-Funktion

WhatsApp mit gewaltigem Wachstum und neuer Push-to-Talk-Funktion

Veröffentlicht am: von

WhatsAppSchon seit einigen Monaten führt WhatsApp die Listen der beliebtesten Smartphone-Anwendungen auf allen mobilen Plattformen an, oder gesellt sich zumindest in die Top 10 – und das obwohl der Messaging-Dienst gerade einmal junge vier Jahre auf dem Buckel hat. An der stetig steigenden Beliebtheit konnte auch die Umstellung auf ein Bezahlmodell nichts ändern, denn seit wenigen Wochen müssen nicht nur Android-Nutzer einen jährlichen Beitrag leisten, auch iOS-User werden seit wenigen Wochen zur Kasse gebeten. Wie der Co-Gründer und CEO von WhatsApp, Jan Koum, im Gespräch mit AllThingsD bekannt gab, konnte man in den letzten Wochen ein erneut ein ordentliches Wachstum verbuchen.

Demnach könne die App auf eine stolze Nutzerschaft von über 300 Millionen aktive Nutzer pro Monat zurückblicken. Vor gerade einmal vier Wochen zählte der Dienst noch etwa 250 Millionen Nutzer. Damit konnte WhatsApp binnen kürzester Zeit 50 Millionen neue Anwender für sich gewinnen. Die 300 Millionen aktiven Nutzer sollen täglich über elf Milliarden Nachrichten über WhatsApp verschicken und 20 Milliarden Nachrichten empfangen. Die Zahl der empfangenen Meldungen ist deswegen deutlich höher als die der gesendeten Kurzmitteilungen, da diese an mehrere Gruppen-Empfänger geschickt werden können. Im Juni sah die Bilanz noch an ganz anders aus: Damals wurden über 8 Milliarden Nachrichten an 12 Milliarden Empfänger versandt.

Über WhatsApp lassen sich aktuell nicht nur kurze Nachrichtentexte verschicken. Auch Bilder und kleinere Videos lassen sich mit Freunde und Bekannte teilen. Unter allen Nachrichten sollen sich über 325 Millionen Fotos eingefunden haben und das pro Tag. In Deutschland soll WhatsApp auf 20 Millionen Smartphones zum Einsatz kommen. In vielen Ländern liegt die Verbreiterung sogar bei fast 70 Prozent aller Smartphone-Nutzer.

Sprachnachrichten über WhatsApp verschicken

Um auch in Zukunft großen Anklang unter den Nutzern zu finden, planen die Entwickler eine Push-to-Talk-Funktion – ähnlich wie es aktuell schon über Facebook möglich ist. Laut Koum sei die Funktion schon fertig und in den vergangenen sechs Monaten sein Lieblingsprojekt gewesen. Anders als bei Facebook, wo drei Klicks bis zur Spracheingabe nötig wären, soll das Versenden von Sprachmitteilungen über WhatsApp deutlich schneller von der Hand bzw. dem Mund gehen. Lediglich das Mikrophon-Symbol müsse mit dem Finger gedrückt werden, dann könne die Spracheingabe getätigt werden. Nach dem Loslassen wird die Sprachnachricht sofort über WhatsApp verschickt. Ein Limit bei Länge oder Dateigröße soll es nicht geben.

Die neue Push-to-Talk-Funktion soll bereits heute als Update auf allen Plattform (iOS, Android, Windows Phone, BlackBerry und Nokia) Einzug halten. Gleichzeitig will man im Gegensatz zu Facebook, Twitter oder asiatischen Konkurrenzprodukten weiter an der Werbefreiheit seines Dienstes festhalten.

Social Links

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10869
zumindest das ausserhalb gesonderter Bereiche ist auch sofort in Google - das kann eh jeder mitlesen.

Wenn ich hier 12345pipapopo54321 schreibe kannste das in Kürze googlen und landest hier ;-)

edit: Um 13:04 Uhr habe ich es bereits bei Google gefunden.. also braucht Google <10 minuten um hier geschriebenes zu verarbeiten.

http://www.google.de/#bav=on.2,or.r_qf.&fp=1561a653f0b41217&q=12345pipapopo54321

Witzigerweise beschreibt google den Inhalt meines Postings mit einem Bild und dem Namen "Andreas Stegmüller"

Würde ich zumindest als kritisch einstufen.. hier kann ja jeder alles posten.
#23
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8216
Zitat Hardwarekäufer;20987013
Doch aber die Server von WhatsApp stehen nicht in Deutschland ;-)


Gut das Whatss app die einzige Sorge von manchen Usern ist.;)
#24
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6804
Zitat Napsterkiller;20987434
Wo stehen eigentlich die Server von Hardwareluxx? Ist das Forum auch an die NSA oder BND angebunden ?
da hier nichts verschlüsselt übertragen wird...egal ob Kennwörter oder sonstwas...kannst dir sicher sein dass, das auch mit aufgezeichnet wird, hängen ja auch im de cix[COLOR="red"]

---------- Post added at 17:08 ---------- Previous post was at 17:07 ----------

[/COLOR]
Zitat MSAB;20988231
Gut das Whatss app die einzige Sorge von manchen Usern ist.;)
nur weil man etwas einzelnes kritisiert heisst das nicht dass man sich über anderes keine sorgen macht...
#25
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10869
@MSAB

Ist es sicher nicht, aber in diesem Topic gehts um WhatsApp. Alles andere wäre OT
#26
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3837
Zitat 0711;20988557
da hier nichts verschlüsselt übertragen wird...egal ob Kennwörter oder sonstwas...kannst dir sicher sein dass, das auch mit aufgezeichnet wird, hängen ja auch im de cix[COLOR="red"]


das war jetzt net so ernst gemeint :-)
#27
customavatars/avatar46041_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006
Allgäu
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
seit ich LINE kenn find ich whatsapp eh scheisse :) mit line kann man viel mehr machen . telefonieren, massig Sticker, timeline usw.

da schaut whatsapp aus wie sms schreiben :)
#28
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
Wenigstens wird Line nicht von einer amerikanischen Firma betrieben. Das sagt aber leider nichts über die Server Standorte oder die Sicherheit der App aus.
#29
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7295
Zitat Hardwarekäufer;20987540
Witzigerweise beschreibt google den Inhalt meines Postings mit einem Bild und dem Namen "Andreas Stegmüller"

Der Autor der News. ;)

Zitat six;20994111
seit ich LINE kenn find ich whatsapp eh scheisse :) mit line kann man viel mehr machen . telefonieren, massig Sticker, timeline usw.

da schaut whatsapp aus wie sms schreiben :)

Benutzt nur niemand. :fresse:
#30
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
Zitat Techlogi;20994697
Benutzt nur niemand. :fresse:


So sieht es aus. Die Leute die WhatsApp nutzen opfern lieber Ihre Privatsphäre und die von Freunden und bekannten, sei es aus Unwissenheit oder weil es Ihnen egal ist. Sie werden aber die ersten sein die Jammern wenn mal rauskommen sollte das die Daten welche WhatsApp über die Jahre gesammelt hat auf irgendeine Weise missbraucht wurden.
#31
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7295
Whatsapp selber schreibt dazu:
Zitat
[...] WhatsApp will periodically access your address book or contact list on your mobile phone to locate the mobile phone numbers of other WhatsApp users (“in-network” numbers), or otherwise categorize other mobile phone numbers as “out-network” numbers, which are stored as one-way irreversibly hashed values.

Zumindest die Sache "oh mein gott da wird das telefonbuch hochgeladen, das geht ja mal gar nicht" wäre ja damit hinfällig. Für das, was man über Whatsapp überträgt, ist man meiner Meinung nach hingegen selbst verantwortlich. Man verschickt streng privates oder Geschäftsgeheimnisse ja auch nicht per Postkarte, wo die Post mitlesen könnte.

edit: Natürlich wäre mir ein verschlüsselter Messenger auch lieber, auf der anderen Seite habe ich aber auch keine lust mir 3 oder 4 Messenger zu installieren und Whatsaoo hat nunmal ja wirklich (fast) jeder.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]