> > > > Corsair entwickelt Eigenbau-Wasserkühlung Hydro X Series

Corsair entwickelt Eigenbau-Wasserkühlung Hydro X Series

Veröffentlicht am: von

corsair

Bei den AiO-Kühlungen gehört Corsair zu den aktivsten Anbietern. Die Hydro Series umfasst zahlreiche entsprechende Produkte. Eine flexiblere Eigenbau-Wasserkühlung gab es von Corsair bisher hingegen nicht. Das dürfte sich in Zukunft aber ändern. Erste Bilder verraten jetzt, wie Corsairs DIY-Kühlung aussehen könnte. 

Die Bilder sind während der Paris Games Week beim französischen Händler LDLC entstanden. Veröffentlicht wurden sie dann auch von einer französischen Seite, cowcotland.com. Zu sehen ist ein kompletter Rechner mit einer Eigenbau-Wasserkühlung von Corsair.

Der Prozessorkühler erinnert mit seinem eckigen Design optisch an die Kühler der Corsair-AiO-Kühlungen. Ein transparenter Deckel gibt aber den Blick auf die Kühlflüssigkeit frei. Der Kühler wirkt relativ wuchtig und wird von RGB-LEDs beleuchtet. Es darf sicher davon ausgegangen werden, dass die Beleuchtung über Corsairs iCue-System gesteuert werden kann. Der Kühler wird mit G1/4-Zoll-Gewinden in den Kühlkreislauf eingebunden. Ob die gezeigten Anschlüsse und die transparenten Schläuche ebenfalls direkt von Corsair angeboten werden, ist noch nicht bekannt.

Der gezeigte GPU-Komplettwasserkühler wird von einem Hydro-X-Series-Schriftzug geprägt. Das dürfte auch den Produktnamen von Corsairs Eigenbau-Wasserkühlunge verraten. Auch der GPU-Kühler wird von einer transparenten Abdeckung und einer RGB-Beleuchtung geprägt. An den Seiten der transparenten Abdeckung zeigen sich zusätzlich Kühlrippen.  

Während der Radiator in den Bildern nicht deutlich zu sehen ist, zeigen sie noch eine weitere Komponente - den Röhren-Ausgleichsbehälter. Er zeigt ein ähnlich eckiges Design wie der CPU-Kühler und unterscheidet sich so von den ansonsten überwiegend runden AGBs der etablierten Konkurrenz. Auch wenn die Hydro X Series für Corsair ein Erstlingswerk wird, dürften die beteiligten Entwickler durchaus Erfahrung mit Eigenbau-Wasserkühlungen haben. Denn Corsair hat für die Entwicklung ehemalige Manager von EK Water Blocks angeheuert. Wann genau die Hydro X Series offiziell vorgestellt wird, ist noch unklar. Die CES im Januar 2019 wäre allerdings ein naheliegender Termin. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9280
Schade die Zusammenarbeit von AC und Corsair scheint damit vom Tisch.

Das Zeug wirkt halt als wäre es für die RGB Kids gedacht die kein Bock mehr auf ne AiO haben. Hochwertig schaut irgendwie auch anders aus.
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48878
Denn Corsair hat für die Entwicklung ehemalige Manager von EK Water Blocks angeheuert....

Also bekommen wir es hier vielleicht mit Alu Kühlern zu tun ?! :fresse:
#3
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3235
Davon gehe ich nicht aus bzw. bin mir ziemlich sicher, dass es nicht so sein wird.
#4
Registriert seit: 29.04.2018

Oberbootsmann
Beiträge: 1009
Boar sieht der Kram scheisse billig aus. O_o WIESO?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

    Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

    AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

    Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

  • Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

    Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]