> > > > EK-FB MSI X470 M7 RGB Monoblock: Ein weiterer AM4-Monoblock

EK-FB MSI X470 M7 RGB Monoblock: Ein weiterer AM4-Monoblock

Veröffentlicht am: von

ekwbAls ersten Monoblock für ein X470-Mainboard hatte EK Water Blocks im April den EK-FB ASUS Strix X470 RGB Monoblock vorgestellt. Nun folgt in Form des EK-FB MSI X470 M7 RGB Monoblock eine Alternative für ein MSI-Mainboard. 

Diese soll eine maßgeschneiderte Lösung für das MSI X470 Gaming M7 sein. Als Monoblock kühlt er sowohl den AM4-Prozessor als auch die Spannungswandler. Dazu kommen typische Merkmale der EK-Monoblocks wie das High-Flow-Design für den Betrieb mit schwächeren Pumpen. Auch ein 12V-RGB-LED-Streifen darf mittlerweile nicht mehr fehlen. Er ist natürlich zu MSIs Mystic Light Sync kompatibel, kann mit seinem 4-Pin-Anschluss aber auch an geeigneten RGB-Steuerungen angeschlossen werden. 

Bei der Fertigung kombiniert EK Water Blocks eine Bodenplatte aus vernickeltem, elektrolytischem Kupfer mit einer Abdeckung aus transparentem Acryl. Vernickelte Messing-Abstandshalter sind bereits vorinstalliert. 

Der EK-FB MSI X470 M7 RGB Monoblock kann im EK Webshop und bei den EK-Händlern für 139,90 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung soll am 10. Juli starten. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 03.06.2003

Obergefreiter
Beiträge: 95
Ist ein Monoblock wirklich so erstrebenswert? Ist man mit nem (sehr) guten CPU-Kühler nicht besser bedient?
I.d.R. herrscht doch auch und gerade in nem WaKüSystem durch viele langsam drehende Lüfter ein ganz guter Luftzug. Und da die Hersteller zum Glück ja wieder echte Heatsinks auf die VRMs machen und keine unnützen Plastik-Design-Teilchen, dürfte die dortige Luftkühlung doch ausreichend sein.

Oder hat hier schon mal jemand durch nen Wechsel auf nen Monoblock sein System merklich weiter Übertakten können?
#2
Registriert seit: 13.01.2006
Schwalmstadt
Obergefreiter
Beiträge: 108
Also ich bin bei meinem crosshair vii von einem Heatkiller IV auf nen Monoblock gewechselt und muss sagen es hat nur 5 Grad bei der Cpu gebracht aber dafür 25 bei den Spawas. Der 2700x hält jetzt den Boost und schwankt nicht mehr so wie vorher. Aber binauxh relativ günstig an den Monoblock ran gekommen. Wenn man schon einen sehr guten Kühler hat sollte man sich das gründlich überlegen, ist ja auch eine Geldfrage.
#3
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3056
Gibt es nicht diverse Universal VRM Blöcke als Alternative? Da kann man doch seinen CPU Block behalten. Bei meinem Board hat ASRock aber vernüftige VRM Kühler verbaut und ein leiser einzelner Noctua Lüfter sorgt für einen Lufthauch das reicht auch locker aus.
#4
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9081
Ja nur sehen die Universal Blöcke meist nach Bastellösung aus. Und das wäre zumindest für mich keine Option.
#5
Registriert seit: 06.07.2018

Matrose
Beiträge: 19
Das Problem bei den Kühlblöcken die nur für die Spawas sind das man da wie mein vorredner schon sagt es meist Bastellösungen sind. Da muss man schon echt suchen die exakt passende größe zu finden und preislich liegst dann meist über dem Monoblock. Bin gespannt ob der ausschließlich auf das M7 von MSI passt oder auch auf mehrere Boards der X470 Serie von MSI passt. Leider bekommen die es ja selten hin wenigstens den Bereich um die CPU baugleich zu halten das hersteller wie EK nicht für jedes einzelne Board einen raus bringen müssen. Nicht das man am ende wieder in die Röhre guckt weil man günstigeres Board hat. Naja ich brauch meine AiO erst in 1Jahr tauschen bis dahin wirds was geben oder vielleicht ist dieser mit dem X470 Gaming Pro auch kompatibel
#6
customavatars/avatar203994_1.gif
Registriert seit: 09.03.2014
52353 Düren
Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
Zitat MysteriousNap;26400305
Ja nur sehen die Universal Blöcke meist nach Bastellösung aus. Und das wäre zumindest für mich keine Option.


Optik ist zwar für manche wichtig, aber nicht das wichtigste bei einer Wk. ;)
Bei vielen Mainboards sind die Spannungswandler auch per Luftkühlung (und oc) gut zu kühlen, da reicht ein CPU only Kühler alleine auch je nach Lüfterkonfiguration des Systems.
Technisch gesehen ist aber bei Bedarf ein Mono Block besser als 3 Kühler in Reihe im Kühlkreislauf (CPU und zwei mal Spawa, Aufwand und Durchflussverhalten etc.).
Und niemand kann dir garantieren, das die "Universal" Spannungswandler Kühler auf deinem nächsten Mainboard ohne große Anpassungen auch weiter verwendbar sind, ergo dann doch lieber einen Mono Block falls nötig und halt mit verkaufen beim Mainboardwechsel.


Gruß

Heinrich
#7
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 522
Sieht schon nice aus. Funktional und wertig ist es auch, aber recht stolzer Preis und gebunden auf ein Produkt. Zu den Preis kommen noch zusätzlich der Kauf von notwendigen Komponenten zur Kühlung. Gut, wenn ich in ein System investiere, dann schaue ich auch auf Qualität und Langlebigkeit. Ich denke für Enthusiasten die sich gerade dieses Motherboard ausgesucht haben, sicher eine Überlegung wert. Das beweist mir aber auch, dass die Hitzeproblematik mit den SpaWa auf diesem Board ein großes Problem ist. Ich denke wenn man die Hitzköpfe (CPU, SpaWa) in einem Kreislauf kühlen muss, dann braucht es auch einen hochwertigen und effektiven Kühlkreislauf. Je mehr ich so drüber nachdenke .... das wird teuer.
#8
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Zitat defender198278;26400236
Also ich bin bei meinem crosshair vii von einem Heatkiller IV auf nen Monoblock gewechselt und muss sagen es hat nur 5 Grad bei der Cpu gebracht aber dafür 25 bei den Spawas.


Da hat wohl jemand den HK4 nicht richtig montiert gehabt. 5K besser durch einen Monoblock, ja nee is klar, vor allem mit nem ollen Supremacy gegen einen HK4, wohl eher anders rum.
#9
Registriert seit: 13.01.2006
Schwalmstadt
Obergefreiter
Beiträge: 108
Sorry muss mich berichtigen es war ein Heatkiller III LT . Das glaube ich nicht das er schlecht montiert war. Also ich sehe die Temps und der 2700x boostet halt höher. Also jedenfalls bin ich von dem Crosshair VI Monoblock mehr als begeistert.
#10
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Bootsmann
Beiträge: 750
35€, alles cool und für 15€ gibt's eine neue Base Plate. Läuft [ATTACH=CONFIG]438143[/ATTACH].

[ATTACH=CONFIG]438142[/ATTACH]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]