> > > > Thermaltake stellt die Kupferradiatoren Pacific CL360, Pacific CL420 und Pacific CL480 vor

Thermaltake stellt die Kupferradiatoren Pacific CL360, Pacific CL420 und Pacific CL480 vor

Veröffentlicht am: von

thermaltakeWenn Thermaltake in der Vergangenheit Wasserkühlungen angeboten hat, dann waren es typischerweise AiO-Kühlungen. Doch der Hersteller ist zunehmend auch an Eigenbau-Wasserkühlungen interessiert. Das unterstreichen jetzt deutlich drei neu vorgestellte Kupferradiatoren.

Mit Pacific CL360, Pacific CL420 und Pacific CL480 geht Thermaltake nun in die Vollen. Die Serie klammert kleinere Radiatorenformate aus und beginnt erst beim 360-mm-Modell Pacific CL360. Nach oben runden das 420-mm-Modell Pacific CL420 und das 480-mm-Modell Pacific CL480 die Radiatorenserie ab. 

Auch bei der Bauhöhe geht Thermaltake keine Kompromisse ein. Alle drei Modelle sind mit einer Bauhöhe von 64 mm eine Herausforderung für das PC-Gehäuse, versprechen aber auch entsprechen hohe Kühlleistung. Dafür soll auch eine hohe Kühlrippendichte (14 FPI, Fin per Inch) sorgen. Weil Thermaltake die Kupferradiatoren mit Edelstahlseitenpanelen verstärkt, sollen sie leichter und robuster als vergleichbare Konkurrenzmodelle sein. Dank der üblichen G1/4-Zoll-Gewinde können die Radiatoren unkompliziert eingebunden werden. 

Im regulären Einzelhandel werden die neuen Pazific CL-Radiatoren noch nicht angeboten. Erhältlich sind sie aber bereits über ttpremium.eu. Dort kostet der Pacific CL360 102,90 Euro, der Pacific CL420 117,90 Euro und der Pacific CL480 127,90 Euro.