> > > > Der Alphacool Eiskoffer beinhaltet das Equipment zum Biegen von HardTubes

Der Alphacool Eiskoffer beinhaltet das Equipment zum Biegen von HardTubes

Veröffentlicht am: von

alphacool

HardTubes ersetzen zumindest bei ambitionierten Wasserkühlungsprojekten zunehmend die klassischen Schläuche. Sie sind allerdings etwas komplizierter in der Handhabung. Um sowohl Einsteigern als auch professionellen Moddern das Biegen von HardTubes zu erleichtern, bringt Alphacool jetzt den Eiskoffer in den Handel.

Der Eiskoffer ist tatsächlich ein stabiler Koffer, der in separaten Fächern nahezu alles nötige Zubehör für die Nutzung von HardTubes beinhalten soll. Geeignet ist das Set für 13- und 16-mm-HardTubes. Alle Werkzeuge sind entsprechend auch auf beide Größen hin ausgelegt. Enthalten sind ein Entgrater, gummierte Handschuhe, eine lange und stabile Säge und eine Sägelehre, die mit speziellen Schraubzwingen am Tisch befestigt wird. Eine gummierte Innenfläche soll das Verrutschen und Verkratzen der HardTubes beim Sägen verhindern. Ein flexibel aufgebautes Vermessungsset ermöglicht das Vermessen des gewünschten Winkel. Damit können auch mehrere Abschnitte hintereinander vermessen werden.

Auf der Biegeplatte können unterschiedliche Biegeradien und Winkel aufgebaut werden. Alle klassischen Biegeradien werden genauso abgedeckt wie eigens kreierte oder sehr spezielle Biegeformen. Dazu dienen Flex-Biegeanleger, die nahezu frei positioniert werden können. Mit den beiliegenden flexiblen 45 und 90 Grad Biegeanlegern können sogar Winkel aus der Fläche in die Höhe verwirklicht werden. Die flexiblen Winkel lassen sich auch ankippen. Eine Winkelanzeige hilft beim Einstellen des gewünschten Winkels. Fitting-Anschläge helfen dabei, die Länge von Alphacool-Fittings zu simulieren. 

Was der Modder noch separat organisieren muss, sind die eigentlichen HardTubes und ein Heißluftgebläse. Eine Anleitung wird über die Produktseite bereitgestellt.

Der Eiskoffer kann direkt über die Alphacool-Seite geordert werden. Der Hersteller bietet ihn dort für 199,99 Euro an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar241435_1.gif
Registriert seit: 30.01.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Möge der sponsored Hype auf Youtube für das überteuerte Ding beginnen.
#2
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17252
Also das Zeug sieht zumindest so aus, als wenn man es zum Teil durchaus sinnig nutzen könnte, wenn man wollte, aber ob es den Preis rechtfertigt? Ich glaub auch kaum, dass das ein Verkaufsrenner wird ;)
#3
Registriert seit: 29.04.2013
Nordhausen
Obergefreiter
Beiträge: 72
Als Verkaufsschlager ist das bei dem Preis auch nicht gedacht, vor allem da Hardtubes selbst unter den Wakü-Bastlern ein Bischenprodukt sind.
Der Preis ist wahrscheinlich so hoch da geringe Stückzahlen nunmal den Preis hochtreiben.

Ansich finde ich das ganze aber ziemlich cool, ist in 1-2 Jahren für mich bestimmt eine Kaufoption. Aber erstmal müssen hier die Kinderkrankheiten ausgemerzt werden, das überlasse ich gern euch ;)
#4
Registriert seit: 19.10.2015
Frankfurt am Main
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Herstellervideo: Alphacool Eiskoffer Bending Tools für HardTubes - YouTube

Oha, ein Video ohne Herrn Draht :fresse:
#5
customavatars/avatar255633_1.gif
Registriert seit: 28.05.2016
Neustadt am Rübenberge
Gefreiter
Beiträge: 61
Für den Preis wäre eine Säge mit einem Griff den man besser führen kann und ein Stabiler Metalldosenentgrater echt sinnvoller als das Plastik Baumarktmodell :-(
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2451
Welchen Vorteil haben denn diese HardTubes gegenüber Schläuchen?
#7
Registriert seit: 18.07.2017

Matrose
Beiträge: 22
Hardtubes haben keine praktischen Vorteile. Manche empfinden sie aber als ästhetischer. Ist also ne reine Optik-Sache.
#8
customavatars/avatar237061_1.gif
Registriert seit: 11.12.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
Lohnt sich des Equipment für den Preis, wenn man Hardtubes etwas öfter machen will ?
#9
Registriert seit: 22.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Man merkt das viele von euch hat noch nie einer Werkzeug gekauft haben , 200,- für solch ein set sagen wir speziellen Tools samt Koffer ist doch nix , auch wenn es viele Plaste teile sind was soll’s alleine das Raster wo man einzelne Komponenten aufstecken kann und die Strecken drauf biegt ist schon klasse für Leute die das öfter machen

Ich hab hier paar billig Zangen fürs krimpen ..... teure bzw. Marken Zangen geht da bei 50,- und mehr los

Also kurzum ja für Leute die das öfter machen ist das schon ein sehr sinnvolles set und solange es da nicht noch ein Haufen anderer Hersteller am Markt gibt sind auch die 200 Euro voll ok

Die Säge ist doch ok , der Griff ist doch brauchbare und da die sägelehre benutzt wird passt das schon , am entgrater kann man auch nichts aussetzen scheint aus Metall zu sein und für das bisschen Kunststoff Rohr zum entgraten sind die klingen in diesem mehr als ausreichend
#10
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 364
der koffer ist einfach top, die lineale super zum aufmessen, die platte super zum aufbauen und der entgrater ist sehr hochwertig und aus metall,...
die heatgun ist halt schrott, die war nach nem tag hinüber
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]