> > > > Enermax LIQTECH TR4 AiO-Kühlungen decken AMDs Threadripper zu 100 Prozent ab (Update)

Enermax LIQTECH TR4 AiO-Kühlungen decken AMDs Threadripper zu 100 Prozent ab (Update)

Veröffentlicht am: von

enermax

Wer in Zukunft AMDs Threadripper-Prozessoren optimal kühlen möchte, steht durchaus vor einer Herausforderung. AMD selbst hat eine Liste von kompatiblen Kühlern veröffentlicht. Nur weil sich diese Kühler auf den Threadripper-CPUs montieren lassen, müssen sie aber noch lange nicht die gesamte und enorm große Fläche des Heatspreaders abdecken. Enermax reagiert darauf mit den LIQTECH TR4 AiO-Kühlungen.

Diese AiO-Kühlung gibt es wahlweise mit 240- oder mit 360-mm-Aluminiumradiator. Bei beiden Modellen wurde der Kühler so angepasst, dass er den integrierten Heatspreader (IHS) von Threadripper vollständig abdecken soll. Das verspricht einen optimalen Wärmeübergang - ähnlich wie bei Noctuas TR4-SP3-Kühlern, die speziell für Ryzen Threadrypper und das Server-Pendant Epyc entwickelt worden. Allerdings sind die AiO-Kühlungen dann ausschließlich für die AMD-Sockel TR4 und SP3 nutzbar.

Eine durchsatzstarke Pumpe (maximal 450 Liter pro Stunde) und die Shunt-Channel-Technology des Kupferkühlers sollen ebenfalls für eine hohe Kühlleistung geben. Laut Enermax ist die LIQTECH TR4 in der Lage, theoretisch Prozessoren mit über 500 Watt TDP zu kühlen. Die PWM-gesteuerten 120-mm-Lüfter auf den Radiatoren laufen mit 500 - 2.300 U/min. Dabei sollen sie einen Luftdurchsatz von jeweils 40,45 bis 173,59 m3/h erreichen. Gummiflächen an den Ecken entkoppeln die Lüfter von den Radiatoren.

Optisch gehören die LIQTECH TR4-Kühlungen trotz des wuchtigen Kühlers eher zu den dezenteren AiO-Kühlungen. Zumindest wird das Enermax-Logo auf dem Kühler beleuchtet und signalisiert so, ob die AiO-Kühlung mit Strom versorgt wird.

LIQTECH TR4 360 und LIQTECH TR4 240 sollen gegen Ende August verfügbar werden. Zu den Preisen macht Enermax noch keine Angaben. Wir haben deshalb noch einmal beim Hersteller nachgefragt und werden die News aktualisieren, sobald wir Auskunft erhalten haben. Sicher ist hingegen bereits jetzt, dass der Hersteller zwei Jahre Garantie gewährt.

Update: Auf Nachfrage konnte uns Enermax vorerst nur einen groben Preisrahmen mitteilen. Demnach dürften die LIQTECH TR4-Modelle voraussichtlich zwischen 130 und 170 Euro kosten. 

Social Links

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1223
Doch alles ein super riesen Problem, aufgedeckt von der HWLuxx-Community anhand von 5 Sekunden Bildmaterial. Die Ingenieure dort haben keine Ahnung, die Bohrungen sind nicht tief genug und die Senkkopfschrauben werden herausstehen, den Wärmeübergang verhindern und euer Threadripper auf jeden Fall instant durchbrennen.

Diese Kühler werden von Leuten entwickelt die mehr Ahnung von sowas haben als Forenuser XYZ. Meine Güte für wie dämlich halten hier manche die Hersteller? :rolleyes:
#15
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Eigentlich amüsant wie hier dann einige meinen, es wäre kaum möglich simple waterblocks zu release fertig zu stellen.. weil so kompliziert. Dann kommen Firmen wie Enermax und stellen ein gesamtes AiO Paket vor. o_o
Ich würde nun aber mal gerne Einblick in den enermax kühler haben.
500watt kann ich auch nicht glauben.
Mein 1800X und meine 1080Ti EXOC soll diese kühlung bewältigen können? Ääh.. :o
#16
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48657
Jayz2cents meinte auch, das nen 240er Radi locker für ne ähnliche Config wie deine ausreichen würde - nur das die Lüfter dann nicht unbedingt "silent" sind :fresse: :lol:
#17
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Zitat Ali G;25736577

Diese Kühler werden von Leuten entwickelt die mehr Ahnung von sowas haben als Forenuser XYZ. Meine Güte für wie dämlich halten hier manche die Hersteller? :rolleyes:


War das jetzt ironisch gemeint ?
Geforce GTX 1080/1070: EVGA-Grafikkarten können überhitzen [Update 2]
EVGA Geforce GTX 1070 und 1080 FTW - Wärmeleitpads und BIOS-Updates lösen Hitzeproblem - GameStar

[Anleitung] Asus Matrix R9 290x: Lautstärke und Kühlleistung immens verbessern (~20K) ohne Garantieverlust

Ja, ne is klar, diese Ingenieure machen nie Fehler, richtig ? ;)

Sorry, aber das sieht auf den Bilder und dem Video eben so aus. Kann sein, dass es sich um ein Engineering Sample handelt, was so nicht in den Handel kommt. Aber ausschließen kann man es nicht.

Übrigens, sind es immer diese Foren-User, die solche Probleme erkennen und darauf aufmerksam machen. Seltsam oder ? Vielleicht sind ja ein paar dieser seltsamen Foren-User tatsächlich im wirklichen Leben Ingenieure. Schon mal an diese Möglichkeit gedacht ?
GeForce GTX 970: Nvidia bestätigt Limitierungen am Speicher - ComputerBase

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat REDFROG;25736657

Mein 1800X und meine 1080Ti EXOC soll diese kühlung bewältigen können? Ääh.. :o


Ähm...Ja... ;)
AMD Radeon R9 295X2 im Test: Wasser, 500 Watt und zwei Mal Hawaii - ComputerBase
AMD Radeon R9 295X2 im Test: Wasser, 500 Watt und zwei Mal Hawaii (Seite 7) - ComputerBase
#18
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Zitat bundymania;25737031
Jayz2cents meinte auch, das nen 240er Radi locker für ne ähnliche Config wie deine ausreichen würde - nur das die Lüfter dann nicht unbedingt "silent" sind :fresse: :lol:


Ja. Immer eine Frage wie man seine Wasserkühlung betreiben möchte. Haha! Also für meine Begriffe ist meine Radiatorfläche so ganz ausreichend. 4x140mm + 3x140mm. :-) Davon geb ich nichts mehr ab.

Beim Threadripper ist davon auszugehen, das er sich des öfteren in Anwendungsgebieten befindet, in denen auf Dauer auf die Radiatoren (und somit auch auf die Räumlichkeiten) eingeheizt wird.

Man sagt doch auch Faustregel 120mm radiator pro 150 Watt.

Pickebuh, der link ist ganz nett und Wahnsinn was da an Energie aufgenommen werden muss. Die Mosfets sind aber zumindest auf Luft. Außerdem ist das Kühlung mit der Brechstange und auf das Getöse hat nicht jeder Lust in der Wohnung 24/7. Bei meinem System kann ich für eine gute Weile gar auf Lüfter gänzlich verzichten und ich habe auch keine Lüfter die ständig angesteuert werden müssten für die "optimale lärmkulisse". Ich mag PCs nicht betreiben, deren Lastzustand sich am Geräusch der Lüfter festmachen lässt.
#19
Registriert seit: 22.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3062
Eigentlich ist es 120mm Radiator in 30 mm Dicke für 100Watt. ;) Wenn du es wirklich konservativ auslegst, dann sogar nur 50Watt.
#20
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 27090
Ja, die Glaskugel ist halt super, es gibt kein X W pro 120/140er Platz, da pers. Preferenz.
#21
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 15215
Zitat REDFROG;25737264
Ja. Immer eine Frage wie man seine Wasserkühlung betreiben möchte. Haha! Also für meine Begriffe ist meine Radiatorfläche so ganz ausreichend. 4x140mm + 3x140mm. :-) Davon geb ich nichts mehr ab.

Beim Threadripper ist davon auszugehen, das er sich des öfteren in Anwendungsgebieten befindet, in denen auf Dauer auf die Radiatoren (und somit auch auf die Räumlichkeiten) eingeheizt wird.

Man sagt doch auch Faustregel 120mm radiator pro 150 Watt.

Pickebuh, der link ist ganz nett und Wahnsinn was da an Energie aufgenommen werden muss. Die Mosfets sind aber zumindest auf Luft. Außerdem ist das Kühlung mit der Brechstange und auf das Getöse hat nicht jeder Lust in der Wohnung 24/7. Bei meinem System kann ich für eine gute Weile gar auf Lüfter gänzlich verzichten und ich habe auch keine Lüfter die ständig angesteuert werden müssten für die "optimale lärmkulisse". Ich mag PCs nicht betreiben, deren Lastzustand sich am Geräusch der Lüfter festmachen lässt.


Ich hatte das Monster 'ne ganze Zeit lang im Rechner. Ob du es glaubst oder nicht... das Ding war für die Leistung die da durchs Netzteil ging erstaunlich leise für einen 120mm Radiator.
#22
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Zitat VDC;25737580
Ja, die Glaskugel ist halt super, es gibt kein X W pro 120/140er Platz, da pers. Preferenz.

Das nennt man pi mal Daumen oder über den Daumen gepeilt... bei der persönlichen Präferenz eines silent systems.
Hat nichts mit einer Glaskugel zu tun. ^^
Es ist am Ende reine Mathematik welcher Radiator wie viel Energie bei Volumenstrom X an die Luft abführen kann. Auch keine Glaskugel. ;-). Eigentlich kann man schon ganz genau sagen welche konfiguration wie viel watt bewältigt, man muss nur alle parameter kennen.
Gut dann war es 100 watt auf 120mm.
Das bei Sandwich 2x1600Umin mehr geht als bei single fan mit 600Umin sollte klar sein. Der eine meint etwas sei leise und der andere hört (stört) das ganz deutlich. Silent systeme stören sich eigentlich nur noch an festplattengeräusche (wenn vorhanden) oder spulenfiepen.

Die Faustregel ist ein Anhaltspunkt für Leute, die ein relativ leises System haben wollen. Und das ist bei wakü meistens eben das Ziel. (Und auch dabei Wassertemperaturen möglichst niedrig zu halten.)
#23
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1485
ich hab für ne 1080 und n 77k 3mal 140/30mm und 2 mal 140/60mm, und das ganze reicht gerade so um leise zu sein und bei den 26° im sommer unter 40° auf der gpu zu bleiben (4k= immer vollast). wenns unhörbar sein soll werden die temps ungut.
mich stören am meisten die lagergerausche meiber 2 enermax... der rest is auf eloop umgestellt.

ich komme von nem 45db gaming laptop, das hat mich iwie nie groß gestört. man passt sich dem system an, ists erst mal sehr leiste nervt einen schon n Lüfter...

aios sind in normalen systemen aber prima finde ich. gerade bei solchen wattzahlen.

man muss aber berücksichtigen, dass aios auf deutliche höheren wassertemps laufen.

hätte meine 1080 diesen gpu boost3 mist noxht und würde mir nicht ab 40° etwas vcore und 26mhz klauen würde ich auch höhere temps fahren...

es wird zeit dass was mit mehr leistubg als die ti kommt... danke amd :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]