> > > > Lesertest mit Arctic: Testet die Liquid-Freezer-240-Wasserkühlung!

Lesertest mit Arctic: Testet die Liquid-Freezer-240-Wasserkühlung!

Veröffentlicht am: von

Passend zum Beginn der wärmsten Jahreszeit und den anstehenden heißen Sommertagen können unsere Leser und Community-Mitglieder mit etwas Glück eine All-In-One-Wasserkühlung testen und ihrem Prozessor damit eine Abkühlung spendieren. Gemeinsam mit Arctic veranstalten wir einen Lesertest zur etwa 75 Euro teuren Arctic Liquid Freezer 240.

Sie soll laut Hersteller eine hohe Kühlleistung zu einem günstigen Preis bieten. Ob sie hält, was sie verspricht, das dürfen drei unserer Leser bei sich zu Hause mit ihren eigenen Komponenten herausfinden. Mit einer UVP von 129,99 Euro und einem Straßenpreis von derzeit sogar nur rund 75 Euro zählt die Arctic Liquid Freezer 240 klar zu den günstigeren Modellen, braucht sich zumindest vom Datenblatt her aber nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Während die meisten All-In-One-Kühlungen nur einseitig mit Lüftern versehen wird, lässt sich der Radiator der Arctic Freezer 240 sogar beidseitig bestücken. An den Wärmetauscher können gleich vier 120-mm-Lüfter montiert werden.

Arctic liefert hier seine hauseigenen F12-PWM-PST-Lüfter mit, die sich bei 500 bis 1.350 RPM und nur 0,3 Sone besonders leise ans Werk machen, trotzdem aber einen Durchsatz von jeweils 74 CFM erreichen sollen. Bei Vollbestückung wird allerdings die Bauhöhe beachtlich. Schon der Radiator bringt es auf stattliche 3,8 cm, pro Lüfter kommen weitere 2,5 cm hinzu – das sollten unsere drei Tester für ihre Gehäuse also im Hinterkopf behalten und vorher die Kompatibilität sicherstellen.

Spezifikationen
KühlernameArctic Liquid Freezer 240
Kaufpreis rund 75 Euro
Homepage www.arctic.ac
Kühlertyp All-in-One Wasserkühlung
Maße Radiator (ohne Lüfter) 27,2 cm (L) x 12 cm (B) x 3,8 cm (H)
Material Bodenplatte: Kupfer
Radiator: Aluminium
Schläuche Außendurchmesser 10,6 mm, Innendurchmesser 6 mm, Länge 32,6 cm
Serienbelüftung 4x F12 PWM PST, 500-1.350 U/min
Sockel AMD: AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+)
Intel: LGA 2011(-3), 1150, 1151, 1155, 1156
Herstellergarantie 2 Jahre

Die eigentliche Kühleinheit mit integrierter Pumpe passt dabei auf nahezu alle aktuellen Sockel von AMD und Intel und kühlt damit sogar die erst kürzlich von AMD vorgestellten Ryzen-Prozessoren für den Sockel AM4. Einzig Besitzer von FM1-APUs müssen leer ausgehen – mit ihrem Sockel ist die Arctic Liquid Freezer 240 leider nicht kompatibel. Die Kühlleistung liegt laut Arctic bei maximal 350 W, empfohlen werden Prozessoren mit einer TDP von bis zu 300 W, womit selbst aktuelle High-End-Prozessoren problemlos auf Temperatur gebracht werden sollen.

Einen Intel Core i7-5930K soll die Arctic Liquid Freezer 240 bei einer Geräuschkulisse von gerade einmal 30 dB(A) auf 45,9 °C herunterkühlen können, während zwei andere Vergleichs-AiOs hier bis zu 48,5 °C, bzw. 45 dB(A) laut Hersteller-Messungen erreicht haben sollen.

Drei unserer Leser dürfen die Arctic Liquid Freezer 240 nun bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen, für die Community einen ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht erstellen und das Muster danach als kleines Dankeschön natürlich auch behalten. In unserem Preisvergleich wechselt die Wasserkühlung derzeit für etwa 75 Euro ihren Besitzer.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 16. Juli ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Arctic teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden. Ebenfalls wichtig: Dass das Testmuster in Eurer Gehäuse passt, muss vorher sichergestellt sein.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Arctic!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 16. Juli 2017
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 17. Juli 2017
  • Testzeitraum bis 20. August 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Arctic sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 23.01.2017

Matrose
Beiträge: 32
Liebe HardwareLuxx Redaktion,

wie ich aus diesem News-Beitrag erfahren habe, werden drei Tester für eine Arctic Liquid Freezer 240 AiO Wasserkühlung gesucht. Gern stelle ich mich als Tester zur Verfügung!

Zu meiner Person: mein Name ist Marcus Wiederhold, ich bin Diplom-Informatiker(FH) und arbeite als Software Entwickler im Datenbankmonitoring Umfeld im schönen Hannover. Ich wohne in beschaulichen Seelze und in meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinem PC und neuen Technologien rundum IT. Außerdem treibe ich gern Sport. Mindestens 5 Mal pro Woche bin ich auf dem Lauftrack am Stichkanal oder fahre mit dem Mountain Bike durch das Lohnder Holz, über den Benther Berg oder durch den Deister.

Weswegen ich gern Tester für die Arctic Liquid Freezer 240 AiO sein möchte? Ich bin seit Jahren Verfechter für Value-For-Money im PC Umfeld und verbaue daher oft Arctic Produkte! Ich bin für meine Freunde und mich immer auf der Suche nach Komponenten die das Optimum aus Leistung, Preis und (Lärm-)Emission darstellen. Ist der Arctic Liquid Freezer 240 leise und performant genug? Ich möchte es herausfinden! Dazu gibt es noch kaum Informationen wie gut sich ein AMD Ryzen 5 1600x unter Wasser kühlen läßt. Dies möchte ich gern ändern!

Meine Testkriterien wären die folgenden:
* Verpackung und Lieferumfang
* Verarbeitung und Ästhetik
* Platzbedarf & Kompatibilität (insbesondere mit Custom GPU Kühlern)
* Verständlichkeit der Einbauanleitung
* Bewertung des Einbaus
* Kühlung und Temperaturen
o Testprogramme:
- Prime95 unter Windows
- mPrime unter Linux
- CPU-Z – Stresstest
- Ashes of the Singularity (1 Stunde Game Play + CPU Benchmark)
- ARK: Survival Evolved (1 Stunde Game Play)
o Monitoring Software:
- Windows - HW Info
- Linux - p-sensors & sensors aus lm-sensor Paket sowie it87 Kernel Modul
o Testszenarien:
- Test unter Verschiedenen Konfigurationen: Push-Pull, Push, Pull, rein passiv
- Test mit verschiedenen Lüfter Modellen: Arctic F12, Corsair ML 120 Pro, Corsair AF 120 QE
- Test der Lüfterausrichtung: Gehäuse Einlass- und Auslassrichtung
o Ryzen 5 übertakten
- „Hitting 4.1 GHz“
- Wie wirkt sich besser Kühlung auf dem Speichercontroller aus?
- Optimaler Silentbetrieb bei maximalen Takt
* Lautstärke und Störgeräusche
o Lautstärke der Pumpe
o Lautstärke der Unterschiedlichen Lüfter Konfigurationen
* Diverse Fotostrecken

Mein Testsystem:
CPU:
AMD Ryzen 5 1600X @ 3.885 GHz

Mainboard:
ASUS ROG Crosshair VI Hero BIOS 12.01

CPU-Kühler:
Alpenföhn Atlas (Mit zwei Arctic F9 PWM Fans)

RAM:
2 x 8 GB Corsair Vengeance LPX 3200 @ 3255 MHz

Grafikkarte:
XFX Radeon R9 280X 3GB VRAM
GraKa-Kühler:
Artic Accelero Xtreme IV 280X

Gehäuse:
Sharkoon T9 Eco – Case Mod:
* 4mm Polystyrolglas Sidepanel
* Umgebautes Frontpanel mit Platz für Lüfter und Radiator in den Gesamtabmaßen (HxBxT) 310mm x 140mm x 92mm

Lüfter:
2x Corsair ML120 Pro (Einlass)
1x Corsair AF120 Quiet Edition (Abzug)
1x Corsair AF120 Quiet Edition (CPU-Kühler Unterstützung)

HDD:
WD 500GB Green Edition +
WD 500GB Blue Edition
im Win Soft-RAID 0

SSD:
Crucial BX100 250GB (Windows)
Crucial MX200 250GB (Linux)

Netzteil:
beQuiet! PurePower 730W

Monitore:
Dell 24“ U2414Hb,
Samsung 24“ SyncMaster BX2335

Messgeräte:
Arendo Energiekostenmessgerät Mod.Nr. 300792,
Schallmessung Pro (App) + upLink Microfon

Ich hoffe ich habe euer Interesse geweckt! Solltet Ihr Fragen zu meiner Bewerbung haben, können wir diese gern per PM klären!

Ich freue mich auf euer Feedback!

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Wiederhold
#9
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 751
Hallo Luxxer, Hallo liebe Redaktion,

ein schönes Projekt zu einer (evtl?) schönen Hardware, bei dem ich mich gerne einbringen möchte.

Ganz kurz zu mir: Ich heiße Marius, bin 25 Jahre alt und gelernter Biologielaborant, schließe allerdings bald mein Luft- und Raumfahrttechnik Studium ab. PC´s interessieren mich schon so lange ich denken kann, entsprechend sind die Kenntnisse.

Ich wäre der Mann fürs Extreme, da ich derzeit in einer Dachgeschosswohnung mit >30°C wohne, meinen FX8350 allerdings gerne mal an die 5 GHz ranführen würde, woran unter Luft (mit dem derzeit verbauten Scythe Mugen) nicht zu denken ist. Mich würde es brennend interessieren, ob man das mit diesem Kühler schafft!

Zu meiner Hardware:
CPU: AMD FX8350 @ 4,6 GHz
Mainboard: ASRock 990FX Extreme3
GPU: Sapphire Pulse Radeon RX580 8GB OC
Speicher: 2x8 GB Geil Black Dragon [email protected] MHz
Gehäuse: Zahlmann Z11
Netzteil: Seasonic S12 600W

Mich würde allerdings nicht nur das Maximum der Kühllösung interessieren, sonder auch der Geräuschpegel unter Alltagsbedingungen im gut belüfteten Z11 (in dem der Radiator übrigens spielend Platz hat).

Also, falls ihr wissen wollt ob der Liquid Freezer 240 mit einem (übertakteten) FX8350 Hitzkopf klar kommt, könnte ich euch einen Test liefern!

Beste Grüße,
Marius

#10
Registriert seit: 17.10.2015
Mars
Matrose
Beiträge: 9
Hallo erstmal,
Ich will mich dann auch mal bewerben da ich denke das ich ein System habe was schon etwas an hitze entwickeln kann. Erstmal ist die CPU ein i5 3570K mit 4.9Ghz und etwas mehr als 1.4V. Also sparsam ist der nicht mehr xD
Dazu kommen aber noch 2 Gpus (GTX 970 + GTX660)
Und das Gehäuse ist ein Define R5 mit den 2 Standardlüftern.
Mich würde interessieren wie laut die AIO Kühlung ist, wie sie sich im vergleich zu meinem Noctua NHU12-S schlägt und wie sie die Temperaturen der anderen Komponenten beeinflusst.

Aber jetzt auch noch eine kleine Information über mich.
Ich bin Luca und habe große Freude daran gefunden an meinem Rechner rum zubasteln und ich bearbeite mit ihm auch Viele Bilder. Zocken gehört auf jeden Fall auch dazu.
Da ich gerade mit der Schule fertig bin hätte ich auch eine menge zeit zu testen.

Ich wünsche dem Gewinner viel Spaß mit der Kühlung und jedem noch ein schönes Wochenende
#11
Registriert seit: 13.10.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Ich würde die Kiste ja auch testen aber hier groß einen Text über meine Fähigkeiten zu hinterlassen widerstrebt mir ein wenig.

Was ich schon mal sagen kann ist, dass die Angabe zum verwendbaren Sockel im Artikel nicht stimmen. Denn es gibt von Arctic für alle Käufer des Liquid Freezer einen Ring für AM4 und entsprechende Abstandshalter.

ARCTIC | AM4 Retention Kit for Liquid Freezer

Nicht vom Preis verwirren lassen. Wer sich direkt an den Support wendet und ihnen eine Kopie der Rechnung zukommen lässt, der bekommt den Ring ohne Kosten zugesandt. Ich hab schon einen für mein LF 120 bekommen.

Equipment sandy 2600k oder 1600x.
#12
customavatars/avatar47983_1.gif
Registriert seit: 25.09.2006
Gelsenkirchen
Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Hallo zusammen,

auch ich möchte mich für den Test die Liquid-Freezer-240 bewerben.

Ich bin 32 Jahre alt, komme aus dem Ruhrgebiet und bin beruflich im Handwerk anzutreffen. In meiner Freizeit beschäftige ich mich häufig mit PCs und deren Komponenten. Ich bastel dabei nicht nur für mich, sondern auch für Freunde und Familie. Das ein oder andere Game wird natürlich auch gern gespielt.

Ich würde die Liquid-Freezer-240 gern testen, da ich schon eine Weile mit dem Gedanken spiele meine verbaute Wasserkühlung wieder abzuschaffen und auf ein kleineres Gehäuse umzusteigen.
Mich Interessiert ob die Liquid-Freezer-240 als adäquater Ersatz geeignet ist. Vielleicht kann ich ja mit meinen Erfahrungen auch dem ein oder anderen helfen, der grad auf der Suche nach einem neuen Kühler ist.

Mein Testsystem besteht aus:
AMD FX 8320 @ 4,1GhZ
Gigabyte GA 990 FX Gaming
G.Skill DIMM 16 GB DDR3-1866 Kit
2x Sapphire 290 Vapor X OC
das Ganze ist verbaut in einem Phanteks Enthoo Primo

Testen würde ich die Liquid-Freezer-240 in erster Linie im Vergleich zu meiner aktuell verbauten Wasserkühlung. Wichtig sind mir neben der Kühlleistung auch die Lautstärke und die Verarbeitung. Unboxing und Einbau würd ich aber auch nicht vergessen.

Neben meiner Hardware verfüge ich auch über eine DSLR inklusive Zubehör, so dass ich neben dem schriftlichen Teil auch gutes Bildmaterial liefern kann.

Gruß zwerg

Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.
#13
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46977
Ja Hallo erstmal, ich bin der Andi ! :) Ich bin 40+, also im besten Alter und habe als Hobbies neben allem, was sich rund um den PC dreht, Heimkino, RC Copter, Biken und unsere Haustiere. Meine Brötchen verdiene ich im IT Bereich.
Als Testsytem habe ich div. Plattformen zur Verfügung, u.a. X99 oder Z270 und AMD Ryzen mit allem, was dazu gehört inkl. Benchtable. DSLR Equipment ist selbstredend auch vorhanden.

Ich habe bereits einige andere AIO Waküs getestet und könnte somit einen guten Vergleich zu dieser Arctic Kühlung ziehen !

Ablauf des Tests: Vorstellung der AIO, Einbau. Praxistests, Fazit. Alles bebildert.
Beispiele meiner Usertests sind in meiner Signatur verlinkt.

In den letzten 10 Jahren habe ich mehr als 50 Usertests verfasst, die meisten davon im Wakübereich ! Ich habe mich schon für vorangegangene HWLuxx Usertests beworben, doch wurde bisher leider nie berücksichtigt. Es würde mich freuen, wenn es diesmal klappen würde !
#14
customavatars/avatar272004_1.gif
Registriert seit: 11.07.2017
Stuttgart
Matrose
Beiträge: 2
Hallo HardwareLuxx Redaktion,
ich heiße Fabian und würde mich sehr gerne als Testkandidat für die Arctic Liquid Freezer 240 Wasserkühlung melden. Ich habe mich aus aktuellem Anlass mit dem Thema befasst und bin dabei über euren Artikel gestolpert.
Ein paar Infos über mich: Ich bin 20 Jahre alt und Student der Chemie in Stuttgart. Ein allgemeines Interesse für Computer, genauer das Bauen von diesen, hatte ich schon vor dem Studium. In meiner Freizeit beschäftige ich mich teilweise mit dem Bauen von kleinen Rechnern, wodurch ich mir einen Teil des Studiums finanziere. Meine anderen Hobbys sind Musik spielen/hören, zocken (sofern ich mal die Zeit dafür finde) und Schach.

Meine eigene Hardware setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:
CPU:
AMD FX 9590 Black Edition
CPU-Kühler:
Dark Rock 3 Pro
Mainboard:
Asus Sabertooth 990FX R2.0
RAM:
16GB Corsair Vengance dual
GPU:
Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC 8Gb
Netzteil:
Seasonic 1050W Gold
Festplatten:
SSD: Samsung 850 Evo 250GB HDD: Toshiba P300 3TB
Gehäuse:
MS-Tech X3 Crow¹ (aktuell mit 5 Gehäuselüftern)

Der Rechner wird hauptsächlich zur Berechnung von Protein- beziehungsweise Peptidstrukturen genutzt, und nach Feierabend zum Spielen sowie zum Bereitstellen von Spieleservern.
Es gibt weitere Gründe, warum ich das Produkt testen sollte. Mein Prozessor weist mit 220 einen der höchsten TDP auf. Außerdem kommt hinzu, dass der Rechner in einer Dachgeschosswohnung betrieben wird. Sobald die Außentemperatur über 28°C liegt, werde ich in meiner Wohnung mit über 32°C gegart :-[. Dies zwingt auch schlussendlich meine aktuelle Luftkühlung in die Knie. Außerdem habe ich Zugriff auf ein nahezu baugleiches System (gehört einem Kommilitonen und Mitbewohner, einzige Unterschiede sind die GPU: R9 390 Nitro und das Netzteil), so dass bessere Vergleichswerte erzielt werden können.

Ich würde beim Test gerne nach den folgenden Kriterien vorgehen:
Lieferumfang, Handhabung beim Verbauen, Optik, direkter Temperaturvergleich bei folgenden Programmen: Cinebench, CPU-Z, Prime95, Witcher 3, Arma 3, (Programme zur Berechnung von Proteinstrukturen); Vergleich der Gesamtlautstärke, und evtl. Übertaktungsmöglichkeiten.

Ich hoffe, meine Vorstellung über den Test sagen euch zu. Sollten noch Fragen bestehen, würde ich mich freuen, sie über Mail o.Ä. beantworten zu können.
Viele Grüße,
Fabian

PS: Für den Fall, dass ich für den Test den Zuschlag bekomme, könnte ich versuchen, für Interessierte ein NMR-Spektrum der Kühlflüssigkeit beizufügen, sofern ich eine kleine Probe davon erhalten könnte.
#15
customavatars/avatar206489_1.gif
Registriert seit: 17.05.2014
in der Nähe von Stuttgart
Obergefreiter
Beiträge: 83
Sehr geehrtes Hardwareluxx Team,

hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest und würde gerne eines der drei Arctic Liquid Freezer 240 All in One Wasserkühlungen testen.

[U]Zu meiner Person:[/U]
Meine Name ist Halis, bin 24 Jahre alt und komme aus der schönen Stadt Wendlingen am Neckar in der Nähe von Stuttgart. Ich mache derzeit eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration.
Wenn ich mal nicht arbeite oder zwangsweise draußen bin, beschäftige ich mich mit meinen Hobbies: Zocken, Hardware-/Softwarenews durchlesen, Reviews schreiben und Content Creation (mit Adobe Premiere, AfterEffects und Photoshop). Durch mein großes Interesse an Hardware und Software habe ich viel Wissen in diesen Bereichen seit meiner Jugend gesammelt, was mich letztendlich zu diesem Beruf gebracht hat.

[U]Referenzen:[/U]
Ich habe bis jetzt diverse Reviews geschrieben und in verschiedenen Foren veröffentlicht... Hier ein paar Beispiele:

[User-Review] Lesertest zur Asus Republic of Gamers Spatha
MSI Z170A MPower Gaming Titanium Review
[User Review] Dark Base Pro 900 (1/1) - Hardware-Journal Forum - Hardware-Journal
Corsair K70 LUX RGB [User Review] (1/1) - Hardware-Journal Forum - Hardware-Journal
Corsair M65 PRO RGB MM300 Extended [User Review] (1/1) - Hardware-Journal Forum - Hardware-Journal
Corsair Void RGB 7.1 Dolby Wireless Gaming Headset [User Review] | HardwareInside Forum
[Userreview] Corsair 400Q (1/1) - Hardware-Journal Forum - Hardware-Journal


[U]Warum würde ich gerne an diesem Lesertest teilnehmen?[/U]
Vom Arctic Liquid Freezer 240 habe ich schon viel gehört und vom Preis / Leistungsverhältnis her soll es die beste AiO Wasserkühlung sein, wovon ich mich selber auch mal überzeugen will. Als Vergleich kann ich drei Kühler anbieten welche in der gleichen Preisklasse sind: be quiet! Dark Rock Pro 3, Enermax Liqmax II 240 AiO, Lepa Exllusion 240 AiO und den Intel Boxed Kühler.
[U]
Erstes Testsystem: [/U]
i7 6700K
8GB HyperX Fury 2133Mhz Single Kit
MSI Z170A MPower Gaming Titanium
MSI GTX 1060 Gaming X+ 6G OC
256GB WD Black NVMe PCIe 3.0 x4 SSD
240GB SanDisk Ultra II SSD
1TB WD Blue
550W Seasonic G-Series 80+Gold
Fractal Design Define C
[U]
Zweites Testsystem:[/U]
i7 4790
8GB Crucial RAM
1TB Seagate Barracuda
500W be quiet PP
be quiet! Pure Base 600 TG

[U]Mein Testbericht:[/U]
In meinem Review würde ich natürlich auf alle möglichen Punkte sehr genau eingehen, aber es dennoch verständlich und übersichtlich gestalten...
Doch wie würde ich vorgehen? Was wären meine Testkriterien? Welche Fragen würde ich mit meinem Review beantworten?

[LIST]
[*]Eine Einleitung mit Danksagung an Hardwareluxx
[*]Eine Tabelle mit den wichtigsten technischen Eigenschaften zur AiO darf natürlich nicht fehlen
[*]Verpackung und mitgeliefertes Zubehör...
[*]Eventuell ein Unboxing Video...
[*]Design (Wie sieht die Optik aus?)
[*]Verarbeitung und Qualität (Wie gut ist die AiO verarbeitet? Gibt es sichtbare Qualitätsmängel? Welche Materialien wurden verwendet? Wie sieht es mit der Qualität der Zubehörs aus?)
[*]Einbau (Wie leicht/schwer ist der Einbau der Wasserkühlung? Was gibt es dabei zu bemängeln? Kompatibilitätsprobleme?)
[*]Temperaturmessungen (Testläufe mit Push / Pull / Push&Pull Lüfterkonfigurationen und komplett passiv. Unter Volllast mit Prime95 + Cinebench, während Gaming und im Idle mit Chrome, etc. Gemessen wird mit Core Temp, Aida64 und NZXT Cam um Vergleichbare Werte zu haben)
[*]Positives und Negatives
[*]Fazit (Eigene Meinung zur AiO? Kaufempfehlung? Was kann man verbessern?)
[/LIST]

Mein Review werde ich natürlich mit vielen und detailreichen Bildern, Screenshots & Diagrammen abrunden. Für mich ist es einfach wichtig zu einem Review viele gute Bilder/Screenshots/Diagramme hinzuzufügen, denn eine Wand voll mit Texten will keiner lesen. Als Kamera dient höchstwahrscheinlich mein Galaxy S7 bzw. eine Sony DSLR welche ich ggf. von einem Kollegen ausleihen könnte.

Ich würde mich wirklich freuen wenn ich einer der Tester sein darf. Zuletzt noch natürlich vielen Dank an das Hardwareluxx Team und an Arctic für diesen Lesertest.

Gruß und viel Glück an alle Teilnehmer :wink:
#16
Registriert seit: 08.07.2015

Matrose
Beiträge: 16
Hallo,

mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt und ich möchte mich gerne auf diesen Lesertest bewerben.
Bereits in der Vergangenheit durfte ich bei einer anderen Lesertester Aktion eine CPU Luftkühlung von Scythe testen & bin somit mit der Testmethode bei CPU Kühlern vertraut.

Als Testsystem steht mir ein

Intel i5 6600k
24GB DDR4 RAM
480GB SanDisk SSD
4TB Ironwolf HDD
MSI 980 GTX Grafikkarte
500W Sharkoon Netzeil
Big Tower Gehäuse Anidees AI-08BW

zur Verfügung.

Aufgrund dessen, dass ich einen Big Tower besitze, kann theoretisch der Radiator von Arctic vorne und oben montiert werden. Somit können hier z.B unterschiedliche Werte ermittelt werden und determiniert werden, ob es einen Unterschied macht wo man diesen anbringt.

Untersucht werden sollen u.a:

+ Temperaturen Scythe Fuma mit dem i5 mit und ohne Übertaktung
+ Temperaturen Arctic WaKü mit dem i5 mit und ohne Übertaktung inkl. Vergleich zu Luftkühlung
+ Montageposition der Arctic Wasserkühlung.
+ Temperaturunterschied bei unterschiedlicher Anzahl Lüfter (+ Push&Pull) bei der Wasserkühlung
+ Temperaturmessung mit noName Lüftern
+ Preis/Leistungsverhältnis im Vgl. zu Scythe Fuma
+ Einbaudauer +Einbauvorgehen
+ Platzverbrauch gegenüber Luftkühlung
+ Lautstärke Vollast, idle etc.
uvm.

Als Software zum testen dienen u.a Cinebench, Aida64 und einige CPU intensive Spiele.

Die gewonnen Erkenntnisse, Probleme & Untersuchungsschritte würden allesamt mit einer iPhone 6S Kamera festgehalten und die Temperaturwerte in diversen Diagrammen/Screenshots dargestellt werden.

Zu meiner Person ist zu sagen, dass ich meinen B.A abgeschlossen habe & derzeit auf der Suche nach einer Uni für den Master bin.
In meiner Freizeit spiele ich etwas Golf, bastel/spiele viel an PCs & reise gern.

Ich würde mich freuen für den Lesertest ausgewählt zu werden.

MfG
#17
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16632
Ich frage mal ganz klein und vorsichtig, gibts schon ne Auswahl an Testern/Reviewern?

Edit:
Achja, falls sich oben wer fragt, wieso ich da n 1366 System als Testsystem nenne, obwohl das Nicht unterstützt wird. Ich baue nicht zum ersten mal Kühlerhalterungen um oder neu ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]