> > > > EK-FC Titan X Pascal kühlt die NVIDIA Titan X mit Wasser

EK-FC Titan X Pascal kühlt die NVIDIA Titan X mit Wasser

Veröffentlicht am: von

EKWB hat einen ersten Full-Cover-Wasserkühler für die neue NVIDIA Titan X, das Single-GPU-Flaggschiff mit Pascal-GPU, vorgestellt. Damit steht auch bei diesem Modell die Option offen von der besseren, weil leiseren und effektiveren Kühlung zu profitieren. Offenbar musste EKWB kaum bis keine Veränderungen zur GeForce GTX 1080 vornehmen, so dass eine Kompatibilität schnell und unkompliziert gegeben ist.

Der EK-FC Titan X Pascal kühlt die GPU, die Speicherchips und auch die wichtigsten Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung. In bzw. über den entsprechenden Bereichen des Wasserkühlers sieht EKWB auch einen direkten Wasserfluss vor, so dass die Abwärme bestmöglich abgeführt werden soll. Über der GPU kommt zudem der von EKWB als "Inlet Split Flow Cooling Engine" bezeichnete Aufbau zum Einsatz, der besonders feine Finnen im Kupferblock vorsieht. Hier soll der Wärmeübergang noch schneller und effektiver vonstattengehen. Dabei darf der Wasserwiederstand aber nicht so hoch werden und außerdem gibt EKWB keine Flussrichtung für das Wasser vor.

Der Kühlkörper besteht vollständig aus Kupfer. Je nach Wunsch des Käufers steht aber auch eine Variante mit vernickeltem Kühlkörper bereit. Die Abdeckung kann zwischen Plexiglas und POM-Acetal gewählt werden. In der Plexiglasvariante sieht EKWB bereits einige Öffnungen für LEDs mit einem Durchmesser von 3 mm vor.

Nicht nur Overclocker dürften von der besseren Kühlung durch einen Wasserkühler profitieren. Die reduzierte GPU-Temperatur sorgt auch dafür, dass die Karte einen höheren Boost-Takt halten kann. Die Leistung steigt durch den Einsatz eines Wasserkühlers also ebenfalls an – neben dem Vorteil der vermeintlich leiseren Kühlung. Was die Titan X zu leisten im Stande ist, werden wir uns anschauen, wenn das Sample bei uns eintrifft. Da sich einige Nutzer im Forum die Titan X angeschafft haben und diese auch mit einem Wasserkühler versehen wollen, wird es auch dazu sicherlich bald erste Erkenntnisse geben.

Ab dem 16. August will EKWB mit der Auslieferung des EK-FC Titan X Pascal beginnen. Je nach Modell kostet der Wasserkühler zwischen 112,15 und 122,15 Euro. Hinzu kommt eventuell noch eine Backplate, die zwischen 29,95 und 37,95 Euro kostet. Im Online-Shop von EKWB kann der Kühler vorbestellt werden.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Ist denen bei EK ne Sicherung durchgebrannt? Preislich jetzt schon über Watercool und damit die Qualität keiner sieht besser mal nen Renderpic einfügen
#2
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1220
Schönes Ding, aber der letzte EK den ich hier liegen habe hat überall wo gefräst wurde ein eher milchiges Aussehen. Vielleicht macht ja Watercool oder Aquacomputer auch was für die Titan, dann könnte man es sich wirklich überlegen falls zeitnah keine 1080 Ti kommt.
#3
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8571
Der wird wohl schlicht noch nicht gefertigt sein, deshalb Renderbild. Naja EK Fan werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr.

Watercool und Aquacomputer bringen ebenfalls Kühler, klar. Dauert aber halt nochmal länger, bzw. die Qualität ist im Falle von Aqua auch nicht über jeden Zweifel erhaben, so jedenfalls meine Erfahrung. Jedes mal der gleiche Krampf mit der Wakü...
#4
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2419
Auf Watercool und Aquatuning kann man sich verlassen. Für mich wichtig: made in Germany..... :)
#5
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Ich bin auch der Meinung, dass qualitativ nichts über Watercool geht, allerdings gefällt mir das Design von EK nach wie vor sehr gut.
Schwarzes POM mit Nickel ist einfach schlicht und klassisch.

Aber: Keine Titan X -> kein Kühler notwendig :D
#6
Registriert seit: 22.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3062
Zwei 1080 sind etwas teurer als eine Titan X und bringen dann mehr Leistung.

Naja. ;) Enthusiasten halt ^^ :D

Qualitativ habe ich bisher alle Kühler gehabt, von Watercool, über AC, ALC bis hin zu EKWB. Kann bisher nichts negatives über einen dieser Kühler sagen.
#7
Registriert seit: 02.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 250
was denkt ihr, wird an diesem kühler wenigstens die HB-Bridge passen ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]