> > > > Aqua Computer stellt den kryographics RX480 vor

Aqua Computer stellt den kryographics RX480 vor

Veröffentlicht am: von

aquacomputer

Fast unmittelbar nach dem Launch der AMD Radeon RX 480 teilte EK Water Blocks schon mit, dass man an einem maßgeschneiderten Komplettwasserkühler für die Grafikkarte arbeiten würde. Aqua Computer könnte die Slowenen aber noch überholen, denn mit dem kryographics RX480 hat man bereits einen fertigen Komplettwasserkühler in den Startlöchern.

Aqua Computer macht sich die Innovation des kryographics PASCAL auch für den Polaris-Kühler zunutze. Eine Mikrostruktur mit Jetplate reduziert bei beiden Kühlern den Durchflusswiderstand. Parallel zur GPU werden die Spannungswandler gekühlt und auch der Speicher kommt nicht zu kurz. Aqua Computer fertigt den kryographics RX480 im eigenen Werk in Benniehausen aus massivem Elektrolytkupfer. GPU und Videospeicher stellen den Kontakt zum Kühler über Wärmeleitpaste her, für die Spannnungsregler wird hingegen ein Wärmeleitpad mitgeliefert. Zur einfachen Montage dienen Abstandshalter aus vernickeltem Messing. Das Anschlussterminal besteht hingegen aus Delrin und lässt sich für Multi-GPU-Konfigurationen durch ein kryoconnect ersetzen.

Vom kryographics RX480 wird es eine unvernickelte Version für 99,90 Euro und eine vernickelte Variante für 114,90 Euro geben. Beide Varianten werden im Aqua Computer-Shop bereits gelistet. Sie sind aber noch in Produktion und deshalb nicht sofort lieferbar, die vernickelte Version wird zudem noch etwa zwei Wochen auf sich warten lassen. 

Social Links

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 11.04.2016

Matrose
Beiträge: 22
115 € kostet die Vernickelt Ausführung die andere kostet knappe 100 €. EKWB wird in der selben Preisklasse liegen dies ist zumindestens bei den Nvidia 1080 und 1070 Kühlern so
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3043
Zitat Sanek;24743090
. Und wenn AMD die nächste Architektur mit R540 vorstellt für 60€, dann ist so ein Kühler für 115€ doppelt so teuer als die GraKa selbst.

Weil man 60€ Karten auch mit Wasser kühlt.
Die Blocks sind seit jeher so teuer. Wenn du meinst das geht billiger, gründe doch schnell eine Firma.:cool:
---
Und es bitte unterlassen Liquid Metal auf VRAM oder Spannungswandler zu streichen!! Das hat nur auf GPU/CPU etwas verloren. Einfach so montieren wie in der Beschreibung und alles ist gut.
#8
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Natürlich geht das billiger, Wasserkühler sind ein sehr kleiner Markt bei dem ein gewisser Bedarf ohne richtige Alternative herrscht, da kann der Hersteller die Preise ansetzen wie er lustig ist.
#9
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Schick schick. Da kommt man ja in Versuchung. Allerdings lieber Nickel Version. Warum gibbet eigentlich kaum/nie?!? Backplates von AC?
Hier wird auf jeden Fall der Preis entscheiden. Wenn EK mit nem Nickel Kühler + Backplate für ca. den gleichen Preis um die Ecke kommt wird es echt kompliziert.
#10
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1092
es ist viel ärgerlicher dass AC fast nur für Referenzmodelle Kühler bereitstellt und diese haben ja nun durch das Strom-Thema auch gleich wieder nen schlechten Ruf.
Schade dass man nicht auf einige der bekannten Custom-Modelle eingeht, verlangt ja niemand dass jedes einen eigenen Kühler bekommt. Aber meinetwegen ASUS Strix, MSI Lightning oder jetzt auch Gaming-Z und wie sie alle heißen.

Das ist eben doch der große Vorteil von EK
#11
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3368
gefällt mir ehrlich gesagt weder optisch noch preislich. Ich hoffe, dass sich einer der Hersteller dessen nochmal annimmt und eine 480 mit torinstalliertem Kühler auf den Markt wirft für ~300€
#12
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5966
Servus, meine R9 270X wird momentan mit nem Single GPU Kühler sehr zufriedenstellend gekühlt. Nix klebt auf den Spawas oder den VRAMs.
Kann man das bei der RX 480 auch so machen, oder werden die Speicher und Spawas signifikant heißer? Gehäuse ist dabei ausreichend gekühlt. Mir gehen die Preise von diesen Vollkühlern gegen jede Vernunft. Sehe ich einfach nicht ein soviel zu zahlen, für das, dass sie auch noch kleiner sind (weniger Kupferanteil, etc.).
#13
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1092
weiß zufällig jemand ob und wann irgendeiner (wahrscheinlich EK) einen Fullcover-Kühler für eine Custom-RX480 bringt? Davon habe ich bisher noch nirgends etwas lesen können :wall:
#14
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11377
Zitat Neo52;24744581
Das ist eben doch der große Vorteil von EK


War wohl nix, wa?
#15
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1092
Ich selbst habe bisher nur AC-GPU-Kühler verbaut, aber EK bringt eben auch oftmals welche abseits des Ref.-Designs. Das würde ich mir von den anderen Herstellern auch wünschen, da diese meist viel mehr Sinn für eine WaKü machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]