1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. 8x x86-Kerne nicht von AMD oder Intel: Centaur CHS in Benchmarks gesichtet

8x x86-Kerne nicht von AMD oder Intel: Centaur CHS in Benchmarks gesichtet

Veröffentlicht am: von

centaur2021 kaufte sich Intel bei Rest Centaur-Teams ein. Centaur Technology war einer der wenigen fabless Chiphersteller (also ohne eigene Fertigung), die über eine x86-Lizenz verfügten – in Lizenz der Konzernmutter Via Technologies. Eigentlich hätte der CHS-Prozessor mit seinen acht Kernen schon vor Jahren auf den Markt kommen sollen. Zur finalen Serienreife hat er es aber nicht geschafft.

Der Firmenverkauf von Centaur an Intel hat aber auch etwas Gutes, denn einige Büros und Labore bzw. deren Inhalt sollten verkauft werden – darunter auch Vorserienexemplare des CHS-Prozessors mitsamt dazugehörigen Mainboards. Twitter-Nutzer Brutus hat eine Kombination aus Prozessor und Mainboard erstanden und konnte darauf auch einige Tests ausführen.

Bevor wir aber zu den Ergebnissen kommen, noch ein paar Worte zur Hardware. Die CHS-Prozessoren waren für den Server- und Workstation-Einsatz vorgesehen. Die noch frühen Vorserienmodelle kommen mit ihren acht Kernen auf einen Takt von nur 2,2 GHz. Ein Simultaneous Multithreading (SMT) unterstützen die Kerne nicht. Dafür aber können sie mit AVX-512-Befehlssätzen umgehen. Das Quad-Channel-Speicherinterface spricht DDR4-1600 an. Die Fertigung des Prozessors hätte in 16 nm bei TSMC stattfinden sollen.

Zur Kühlung des Prozessors war keinerlei spezielle Hardware notwendig, da die Sockel-Montage sehr ähnlich dem LGA2011 von Intel ist auch auch die entsprechenden Kühler passen. Eine AiO von Corsair kümmerte sich letztendlich um die Kühlung des Prozessors mit einer TDP von etwa 65 W.

Aber kommen wir nun zu den Benchmarks:

Cinebench R23

Single Threaded

in Punkten
Mehr ist besser

Cinebench R23

Multi Threaded

in Punkten
Mehr ist besser

Der niedrige Wert in der Single-Threaded-Leistung lässt sich womöglich noch durch den recht niedrigen Takt von nur 2,2 GHz erklären. Aber auch hier zeigt sich schon: Selbst wenn der CHS-Prozessor vor einigen Jahren auf den Markt gekommen wäre, so wirklich konkurrenzfähig wäre er sicherlich nicht mehr gewesen.

Entsprechend sehen auch die Ergebnisse im Multi-Threaded-Test aus. Gerade als Server- oder Workstation-Prozessor wäre des Design längst nicht mehr auf Augenhöhe gewesen. Ein aktueller Quad-Core-Prozessor mit Hyper Threading bzw. SMT kommt auf wesentlich bessere Ergebnisse.

Zusammen mit einer GeForce RTX 2080 Ti wäre es immerhin möglich gewesen, Shadow of the Tomb Raider zu spielen. Minecraft ist mit seiner höheren CPU-Last aber nicht spielbar auszuführen. Dennoch ist es sicherlich interessant solche Hardware in Aktion zu sehen, denn ins Licht der Öffentlichkeit hätte es die CHS-Prozessoren nicht mehr geschafft.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • PS5-Custom-Chip mit Einschränkungen: Das Ryzen 4700S Desktop Kit im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN-4700S

    Anfang Juni stellte AMD das Ryzen 4700S Desktop Kit vor und nachdem anfangs gar nicht so klar war, um was es sich dabei handelt, wissen wir inzwischen, dass es sich bei den hier verwendeten Prozessoren um Ausschuss handelt, der bei der Fertigung des Custom-Chips für die PlayStation... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]