1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel stellt Workstation-Prozessoren auf Basis von Ice Lake vor

Intel stellt Workstation-Prozessoren auf Basis von Ice Lake vor

Veröffentlicht am: von

intel-2020Nachdem Intel die dritte Xeon-Generation alias Ice Lake-SP nun am Markt hat, ist es vergleichsweise einfach die entsprechenden Workstation-Modelle einzuführen. Dies ist nun geschehen. Die W-3300-Serie umfasst die in 10 nm gefertigten Ice-Lake-Prozessoren mit einer maximalen TDP von 270 W bei bis zu 38 Kernen und einem maximalen Speicherausbau von 4 TB.

Bisher konnte Intel im Workstation-Bereich maximal 28 Kerne auf Basis der Skylake-Architektur anbieten – wenn man denn Cascade Lake als Derivat ebenfalls dieser Familie zurechnet. Mit der W-3300-Serie macht diese nun den Sprung auf die Sunny-Cove-Kerne und Fertigung in 10 nm.

Folgende Modelle stellt Intel vor:

Gegenüberstellung der Modelle

Kerne Basis-Takt1T- / nT-TurboL3-CacheTDPPreis
Xeon W-3375 38 2,5 GHz4,0 / 3,3 GHz57 MB270 W4.499 USD
Xeon W-3365 32 2,7 GHz4,0 / 3,5 GHz48 MB270 W3.499 USD
Xeon W-3345 24 3,0 GHz4,0 / 3,7 GHz36 MB250 W2.499 USD
Xeon W-3335 16 3,4 GHz4,0 / 3,7 GHz24 MB250 W1.299 USD
Xeon W-3323 12 3,5 GHz3,9 / 3,7 GHz21 MB220 W949 USD

Spitzenmodell ist der W-3375 mit 38 Kernen. Die Xeon-Modelle kommen auf maximal 40 Kerne, insofern bekommt man in der Anzahl der Kerne im Xeon-W-Bereich nicht ganz das geboten, was die Xeon-Palette erwarten lässt. Der maximale Turbo-Takt liegt nur beim Einstiegsmodell Xeon W-3323 nicht auf 4 GHz. Basis- und nT-Turbo-Takt sind wie immer in gewisser Weise von der Anzahl der Kerne und dem zur Verfügung stehenden Power-Budget abhängig. Dieses liegt bei den Modellen mit 38 und 32 Kernen bei 270 W. Der Xeon W-3345 und 3335 kommen auf 250 W und das Einstiegsmodell muss mit 220 W arbeiten.

Zum Vergleich: Ein Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen erreicht bis zu 4,5 GHz, hat jedoch auch 128 MB an L3-Cache zu bieten. Die TDP ist mit 280 W auf gleichem Niveau. An einen Ryzen Threadripper 3990X dürfte selbst mit einem Xeon W-3375 kein Herankommen sein.

Intel Xeon W-3300-Serie

Ein weiteres Merkmal der Plattformen ist das I/O-Angebot. Die W-3300-Serie bietet 64 PCI-Express-4.0-Lanes und ein 8-Kanal-Speicherinterface für DDR4-3200. Bei AMD wird dies nur bei den EPYC- und Ryzen-Threadripper-Pro-Prozessoren geboten. Dafür ist das Angebot an PCIe-4.0-Lanes teilweise noch deutlich größer.

Die Prozessoren der W-3300-Serie setzen auf den LGA4189 – genau wie die Xeon-Modelle. Auf den Mainboards kommen sie zusammen mit dem C21A-Cipsatz zum Einsatz.

Sowohl die Prozessoren, als auch die dazugehörigen Mainboards und kompletten Workstation-Systeme sollen in Kürze im Handel sein.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]