1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Turbo-Taktraten und Power-Limits der Alder Lake K-Modelle aufgetaucht

Turbo-Taktraten und Power-Limits der Alder Lake K-Modelle aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel-2020Derzeit häufen sich die Gerüchte rund um die nächsten Desktop-Generationen von AMD und Intel. So gab es Leistungs-Projektionen für Alder Lake-S und weitere technische Daten zu Raphael mit Zen-4-Kernen und einer TDP von bis zu 170 W. Nun sind in einem chinesischen Forum Power-Limits und Taktraten der Leistungs- und Effizienzkerne der K-Modelle aufgetaucht. Die technischen Daten sollen von Qualifications Samples der Prozessoren stammen. Mit diesen validiert Intel eine Prozessoren, um darauf folgend mit der Massenproduktion zu beginnen.

Sollten die technischen Daten also zutreffend sein, wird sich zu den finalen Modellen nichts bzw. nicht mehr viel tun. Dennoch sollten die Werte wie alle Gerüchte wie immer mit Vorsicht genossen werden.

Gegenüberstellung der technischen Daten

Core i9-12900K Core i7-12700KCore i5-12600K
P-Core Taktraten 1-2C: 5,3 GHz / 8C: 5,0 GHz 1-2C: 5,0 GHz / 8C: 4,7 GHz1-2C: 4,9 GHz / 6C: 4,5 GHz
E-Core Taktraten 1-4C: 3,9 GHz / 8C: 3,7 GHz 1-2C: 3,8 GHz / 4C: 3,6 GHz
1-2C: 3,6 GHz / 4C: 3,4 GHz
L3-Cache 30 MB 25 MB20 MB
PL1 125 W 125 W125 W
PL2 228 W 228 W
228 W

Der Core i9-12900K erreicht auf bis zu zwei Kernen einen maximalen Takt von 5,3 GHz, auf allen acht sollen es 5 GHz sein. Auch die Effizienz-Kerne takten je nach Auslastung unterschiedlich hoch. Auf bis zu vier Kernen sind es bis zu 3,9 GHz, bei allen acht 3,7 GHz. Unter Volllast verbraucht der Prozessor im PL2 bis zu 228 W. Zumindest der Core i9-12900K könnte dieses Limit auch ausreizen – sowie wie es auch ein Core i9-11900K oder Core i9-10900K tut.

Mehr als 5 GHz erreicht nur das Spitzenmodell. Der Core i7-12700K soll auf maximal 5 GHz kommen, bei allen acht Kernen sind es 4,7 GHz. Die hier vorhandenen vier Effizienzkerne takten mit 3,8 bzw. 3,6 GHz. Der gesamte L3-Cache ist natürlich etwas kleiner, die Power-Limits behält Intel aber offenbar bei. Das dritte K-Modell ist der Core i5-12600K. Hier kommen nur sechs Leistungskerne zum Einsatz, die mit bis zu 4,9 GHz arbeiten. Alle sechs Kerne kommen auf 4,5 GHz. Der Takt der vier Effizienzkerne ist noch einmal etwas niedriger. Durch den Verlust der zwei Leistungskerne fällt der L3-Cache noch einmal etwas kleiner aus. Aber auch bei diesem Modell sieht Intel ein PL1 von 125 W und ein PL2 von 228 W vor.

Die Alder-Lake-Prozessoren werden im Herbst erwartet und sollen neben den Desktop-Modellen auch solche für den Notebook-Bereich umfassen. Die Fertigung wird in der verbesserten Variante von 10nm SuperFin stattfinden (10nm Enhanced SuperFin). 8+8-Kerne sowie die Unterstützung von PCI-Express 5.0 und DDR5 sind aus technischer Sicht die Highlights der Plattform. Mit dem LGA1700 hält auch ein neuer Sockel Einzug.