1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Mit Pinnacle Ridge in 12nm: AMD legt den Ryzen 5 1600 neu auf

Mit Pinnacle Ridge in 12nm: AMD legt den Ryzen 5 1600 neu auf

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 5 2400gAm heutigen Neujahrstag war AMD für eine kleine Überraschung gut, denn aus unerklärlichen Gründen legt AMD scheinbar den Ryzen 5 1600 aus dem Jahr 2017 mit einem anderen Innenleben neu auf. Während der bekannte Ryzen 5 1600 auf der ersten Zen-Architektur in 14nm basiert, setzt AMD für den neuen Ryzen 5 1600 allerdings auf Zen+ und damit auf Pinnacle Ridge in 12nm statt auf Summit Ridge.

Und in der Tat scheint dies auch keine Ente zu sein, denn die Kollegen von Planet3DNow haben eben dieses Refresh-Modell tatsächlich in eigenen Händen und haben ihn bereits analysiert. Anhand der Part-Number wird der Unterschied sofort ersichtlich: Die ursprüngliche Version aus dem Jahr 2017 trägt die Nummer "YD1600BBAEBOX" und die Neuauflage hingegen "YD1600BBAFBOX". Die weiteren technischen Eigenschaften jedoch bleiben ohne Änderungen. Der Grundtakt und der maximale Boost-Takt liegen bei 3,2 GHz respektive 3,6 GHz und auch die TDP-Angabe von 65W ist identisch.

Mittels AIDA64 wurde durch die Kollegen von Planet3DNow außerdem die CPU-ID "00800F82h", passend zu Pinnacle Ridge, identifiziert. Anbei wurde auch ein CPU-Z-Screenshot angefertigt. Mit dem Cinebench-R15-Benchmark erreichte der neue Ryzen 5 1600 exakt 1.221 Punkte und positioniert sich damit marginal über dem Ryzen 5 1600X, der mit 400 MHz höher taktet und eine TDP von 95W aufweist. Für den Ryzen 5 2600 hat es jedoch nicht gereicht, was aufgrund der höheren Taktraten logisch ist.

Das Besondere am neuen Ryzen 5 1600 ist jedoch der Preis, denn mit knapp unterhalb von 100 Euro ist er für kleine Systeme regelrecht ein Geheimtipp und kostet rund 20 Euro weniger als der Ryzen 5 2600. Bezüglich der Kompatibilität muss man sich lediglich daran orientieren, ob das passende BIOS für die Pinnacle-Ridge-Unterstützung auf dem Mainboard installiert ist. Demnach ist die Neuauflage mit den folgenden AMD-Chipsätzen und passender BIOS-Version kompatibel: A320, B350, X370, B450, X470 und auch X570.

Modell Kerne/
Threads
Grundakt/
Turbotakt
Architektur Lithografie Speicher TDP Preis
Ryzen 5 1600 (alt) 6 / 12 3.2 GHz /
3.6 GHz
Zen 14nm DDR4-2666 65 W 100 Euro
Ryzen 5 1600 (neu) 6 / 12 3.2 GHz /
3.6 GHz
Zen+ 12nm DDR4-2666 65 W 97 Euro
Ryzen 5 2600 6 / 12 3.4 GHz /
3.9 GHz
Zen+ 12nm DDR4-2933 65 W120 Euro

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]