> > > > Delid-Die-Mate für LGA3647-Prozessoren verfügbar

Delid-Die-Mate für LGA3647-Prozessoren verfügbar

Veröffentlicht am: von

delid-die-mate-x-logoWer aber beim Overclocking in extreme Bereiche vordringen oder aber schlicht das Optimum herausholen möchte, der kann bei den aktuellen Intel-Prozessoren auch den Heatspreader entfernen. Wichtig ist dies vor allem bei Prozessoren bei denen zwischen Die und Heatspreader Wärmeleitpaste zum Einsatz kommt. Teilweise setzt Intel aber auch wieder auf verlötete Verbindungen zwischen Chip und Heatspreader.

Für die verschiedenen Prozessoren bzw. verwendeten Sockel und Größen bietet Caseking den Delid-Die-Mate an. Als Delid-Die-Mate 2 (Test) kann dieser für Prozessoren auf Basis des Sockel LGA1151 verwendet werden. Der Delid-Die-Mate X köpft Skylake-X- und Kaby-Lake-X-Prozessoren auf Basis des Sockel LGA2066. Damit kann beispielsweise der Heatspreader auf einem Intel Core i9-9980XE (Test) entfernt werden. Auf die Spitze treiben lässt sich dies nun mit dem Delid-Die-Mate WS 3647, der Intel Xeon-Phi- und Xeon-Prozessoren für den Sockel LGA3647 köpft. Dazu gehört auch die 4.000 Euro teure Workstation-CPU Xeon W-3175X (Test).

Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Das Entfernen des Heatspreaders geschieht auf eigenes Risiko des Nutzers und geht immer mit dem vollständigen Verlust der Herstellergarantie und Gewährleistung gegenüber Intel und/oder dem Händler, bei dem der Prozessor erworben wurde, einher. Dies sollte man sich also gut überlegen und die Vorteile durch das Köpfen gegen eine mögliche Beschädigung abwägen. Vor allem bei den teuren Xeon-Prozessoren ist dies natürlich ein Faktor.

Zudem gilt zu beachten: Ohne den integrierten Heatspreader verringert sich die Montagehöhe des CPU-Kühlers leicht, da ja die Dicke des Heatspreaders fehlt. Kühler, die eine unveränderbarer Montagehöhe besitzen, können nicht mehr montiert werden.

Das Scher-Werkzeug ist aus Aluminium und Edelstahl gefertigt. Das Aluminium ist schwarz eloxiert. Der Delid-Die-Mate WS 3647 kostet wie der Delid-Die-Mate X 89,90 Euro und ist damit deutlich teurer als der Delid-Die-Mate 2, der für 29,90 Euro zu haben ist. Beim Anschaffungspreis eines entsprechenden Prozessors spielt der Preis für den Delid-Die-Mate WS 3647 aber wohl kaum noch eine Rolle.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (40)

#31
Registriert seit: 23.08.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1213
Zitat REDFROG;26921841
Exakt so wie es Paddy92 getan hat.
Er Zitiert mich auf "es gibt ja keine Beweise. Also kann auch ich fröhlich schreibseln wie ich will."
Und will DARAUS einen fanboy Satz ableiten? Sag mal seit ihr hier so gefrustet oder was geht eigentlich ab?


Nein, hör auf so einen Müll zu verbreiten.
Du hast eine Behauptung aufgestellt und ich frage dich nach Belegen, welche du nicht liefern kannst. Ich sage dir sogar mit Beleg, was an deiner Behauptung nicht so ganz stimmt und du tust meinen Beleg einfach als Intel Fanboy gesülze, weil er dir nicht in dem Kram passt, weil er ja angeblich keine Belege für seine Behauptungen liefert und die ganzen Bilder und so sind irgendwelche selbst kreierte Hirngespenster. Du währenddessen hältst einfach weiter an deiner Behauptung - WLP wäre in der Zeit hart wie Stein - fest, ohne irgendwas an Beweisen zu liefern, aber das geht in Ordnung, weil..? Ja warum überhaupt?

Belege uns deine Aussagen, dass die Nutzung von WLP geplante Obsoleszenz ist und die CPUs nach wenigen Jahren daran kaputt gehen, während verlötete CPUs dieses Schicksal nicht so schnell ereilt. Wenn dies so bekannt ist, wie du behauptest, dann ist die Erbringung der Belege ein leichtes. ;)


Zitat REDFROG;26921841
Lest ihr meine Systeminfo und Signatur und denkt direkt ich wäre ein AMD fanboy weil ich eine AMD CPU verwende?


Nein, anhand deines Geschreibsels.


Zitat REDFROG;26921841
Ich habe lediglich angeführt das AMD derzeit keine WLP verwendet was weniger auf geplante Obsoleszenz vermuten lässt.


Und dies ist dir entgangen? AMD Ryzen 3 2200G 5 2400G im Test: Desktop-APUs mit starker GPU machen erste Ryzen obsolet - ComputerBase
Buh geplante Obsoleszenz von AMD Buh..
Ach ne lass mich raten, ich vergleiche ja jetzt mit niedrig verbrauchenden CPUs. :rolleyes:

Aber wenn es doch nur auf den Verbrauch ankommt, wieso funktioniert das mit der WLP denn dann bei GPUs, die deutlich mehr verbrauchen und auch jahrelang halten. Die ganzen alten Generationen müssten dann ja laut deinen Aussagen alle abfackeln. Warum passiert das nicht?


Zitat REDFROG;26921841
Ihr glaubt ihr könnt eine Argumentation gewinnen wenn ihr "Fanboy" schreibt und zum Rest einfach gar nichts. arm


Seine Meinung ohne Fakten herumzuposaunen hat nicht wirklich etwas mit einer Argumentation zu tun..
#32
Registriert seit: 27.08.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 256
Bisher habe ich bei den Intel CPUs (mobil) noch keinen Heatspreader gesehen, die haben keinen.
Ich finde aber das die ganze Problematik völlig aufgebauscht wird und oftmals lächerlich wirkt.
#33
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11005
@paddy
Technisch gesehen ist die Intel-Lösung die bessere - aber sie ist halt ne marketingtechnische Katastrophe weil 99% der User sie nicht verstehen und nur sehen dass ihre CPU runtertaktet. /:
#34
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Zitat REDFROG;26921994
Danke!!
Aber Argumentation kannst du halt nicht. Über die 10 Jahre alte Laptops Verteidigung muss ich schon wieder herzhaft lachen. :-) Andererseits bist du permanent an CPUs köpfen. Komisch echt.


Einer deiner vielen Denkfehler ist es, zu erwarten dass jemand mit dir ernsthaft diskutiert. Das ist es nicht wert, Zeitverschwendung. Du verdrehst eh jeden Gegenbeweis für deine skurrilen Thesen so lange bis es dir passt und wunderst dich dann dass dich niemand für voll nimmt oder unterstellst allen eine verzerrte Wahrnehmung.

Um Mark Twain zu zitieren:

“Never argue with an idiot. They will drag you down to their level and beat you with experience.”
#35
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11005
Beleidigungen sind aber auch keine Lösung.

WLP trocknet aus, damit ist auch klar, das es keine Dauerlösung sein kann. :hust:
#36
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3401
Zitat Paddy92;26922030
Die ganzen alten Generationen müssten dann ja laut deinen Aussagen alle abfackeln. Warum passiert das nicht?


Weil das schon wieder nicht richtig ist.
Natürlich werden auch viele Grafikkarten mit zunehmender Alterung der WLP auf dem Chip schlechter, lauter, wärmer.
Hatte ich selber, habe ich zigfach von Freunden gelesen. Habe ich selbst schon beheben müssen.
Die Taktung meiner Grafikkartenkäufe und Häufigkeit der Bastlereien ist aber so straff geworden, das ich das gar nicht mehr bemerke.:vrizz:

Die alten Grafikkarten die sich bei den Leuten daneben verhalten, kommen meistens in den Müll oder werden von Leuten die sich damit auskennen, wieder fit gemacht.
Das die Grafikkarten deshalb abfackeln ist schon wieder Spinnerei und überflüssige Übertreibung.

Das ist allgemein bekannt bei GPUs wie CPUs. Erst vorgestern noch im Discord wieder einen gehabt, der einen Skylake Köpfen muss um die Temperaturen wieder herzustellen da die WLP offenbar hart und weniger wirksam wurde.
#37
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Und das ist inwiefern relevant für den Massenmarkt, den Otto-Normalverbraucher? Inwiefern sind CPUs an sich eine Dauerlösung? Wenn die Haltbarkeit der WLP unter normalen Nutzungsbedingungen (im Rahmen der Spezifikationen) die Gesamtnutzungsdauer der CPU weit überschreitet? Dein Argument ist genauso schwach wie schon 10 Beiträge zuvor.

Wer diese CPU hier kauft ist sowieso kein Normalverbraucher, aber mit verlöten hätte man seitens Intel auch unterbunden dass Extrem-Overclocker die CPU mit ihren präferierten WLPs für LN2-OC nutzen. Auf der anderen Seite, wer kein Extrem-Overclocker ist und die Leistung der CPU braucht, ersetzt sie sowieso binnen weniger Jahre.


#38
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11005
Hatte letztens erst den Fall bei einem Bekannten, dessen GTX295 wurde total heiß, Grund war die WLP, diese hatte sich QUASI verflüchtigt, vollkommen zu Staub zerfallen, wir trugen neue auf und schon lief das Ding wieder wie neu also fast jedenfalls. :)
#39
Registriert seit: 23.08.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1213
Zitat REDFROG;26922078
Das die Grafikkarten deshalb abfackeln ist schon wieder Spinnerei und überflüssige Übertreibung.


Hmm, ich fühlte mich danach auch einfach so Buzzwords in den Raum zu werfen..

WLP und Lot degradieren über die Zeit. Warum ist das eine nun eine geplante Obsoleszenz und das andere nicht?
Um welchen Faktor schneller degradiert WLP denn gegenüber Lot, sodass man von geplanter Obsoleszenz reden kann? Von was für einem Zeitraum redest du überhaupt und wie relevant ist das für den Kunden?
Mit Beleg und nicht weiter Behauptungen aufstellen.
#40
Registriert seit: 05.11.2018

Obergefreiter
Beiträge: 64
Roman(der8auer) hat ein "Engineering Sample" geköpft (siehe CPU-Zscreenshot im Video, Genuine Intel(R) [email protected] (ES) ).
Die sind selten Verlötet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]