> > > > Delid-Die-Mate X für Skylake X und Kaby Lake-X kann vorbestellt werden

Delid-Die-Mate X für Skylake X und Kaby Lake-X kann vorbestellt werden

Veröffentlicht am: von

Wer seinen Prozessor möglichst gut kühlen möchte, muss sich natürlich zunächst einmal ein paar Gedanken über die Kühlung als solche machen. Wer aber in extreme Bereiche vordringen oder aber schlicht das Optimum herausholen möchte, der kann bei den aktuellen Intel-Prozessoren auch den Heatspreader entfernen und die von Intel verwendete Wärmeleitpaste austauschen oder aber den Prozessor-Die direkt kühlen.

Um diesen Prozess zu vereinfachen, hat der deutsche Overclocker Roman Hartung alias der8auer ein Werkzeug entwickelt. Der Delid-Die-Mate ermöglicht mit einer einfachen Scherbewegung das Ablösen und Entfernen des Heatspreaders. In einem zweiten Schritt kann der Heatspreader auf Wunsch wieder befestigt werden.

Aufgrund eines unterschiedlichen Packages sowie weiteren Änderungen funktionieren die alten Modelle des Delid-Die-Mate nicht mit den aktuellen Skylake-X- und Kaby-Lake-X-Prozessoren. Roman Hartung musste eine neue Version entwickeln, die auf den Namen Delid-Die-Mate X hört. Mit diesem hat der8auer sicherlich auch schon den Heatspreader der entsprechenden Prozessoren entfernt – zuletzt vom Core i9-7920X mit 12 Kernen. Möglich sein wird dies aber auch mit dem 18-Kern-Modell Core i9-7980XE.

Der Delid-Die-Mate X kann ab sofort auch bei Caseking vorbestellt werden. Dort kostet dieser 89,90 Euro und ist deutlich teurer als der Vorgänger Delid-Die-Mate 2, der nur 29,90 Euro kostet.

In der neuen Variante wird die Schwerbewegung nicht mehr direkt durch ein Gewinde ausgeübt, sondern über einen Hebel noch einmal umgelenkt. Der Delid-Die-Mate X wird aus hochwertigem Aluminium in eloxiertem Schwarz hergestellt. Ebenfalls zum Einsatz kommt Edelstahl. Im Lieferumfang befindet sich der Delid-Die-Mate X, ein Innensechskantschlüssel sowie eine Positionierungshilfe zum Wiederverkleben. Ausgeliefert wird der Delid-Die-Mate X ab dem 14. September.