> > > > Intel Gen11 fast doppelt so schnell wie der Vorgänger

Intel Gen11 fast doppelt so schnell wie der Vorgänger

Veröffentlicht am: von

intel-xe-logoIm Dezember des vergangenen Jahres präzisierte Intel erste Details zur nächsten Generation der integrierten Grafikeinheit – namentlich Gen11. Eine Gen10-Einheit hat es außerhalb der Labore von Intel nie gegeben, denn diese sollte in den Cannon-Lake-Prozessoren zum Einsatz kommen. Diese haben es mit aktiver Grafikeinheit aber nie in den Markt geschafft.

Bereits im vergangenen Jahr tauchten ersten Benchmarks zu einer vermeintlichen Gen11-Grafikeinheit auf, die allerdings wohl noch auf recht früher Hardware basierten und damit wenig Aussagekraft hatten. Im zweiten Halbjahr diesen Jahres sollen die ersten Ice-Lake-Prozessoren mit Gen11-Grafikeinheit auf den Markt kommen und so überrascht es nicht, dass vermehrt Prozessoren in öffentlichen Benchmark-Datenbanken auftauchen. Im Falle des GFX-Benchmarks sind nun weitere Werte zu einem Prozessor mit Iris Plus Graphics 940 (GT2) öffentlich geworden und diese lassen nun womöglich einen ernsthaften Vergleich zu einem Core i5-8250U mit UHD Graphics 620 (GT2) sowie einem Ryzen 2400G mit Vega-11-GPU von AMD zu.

Gegenüberstellung der integrierten Grafikeinheiten

UHD Graphics 620 (GT2) Iris Plus Graphics 940 (GT2)Vega 11
Aztec Ruins Normal 1.621 3.4533.901
Aztec Ruins High
637 1.4031.651
Car Chase 1.697 2.9103.115
Manhatten 1440p 3.1.1 1.327 2.4592.328
Manhatten 3.1 2.428 3.8553.544
Manhatten 3.692 7.0633.386
T-Rex 6.786 10.23211.113
Tesselation 9.217 14.54117.803
ALU 2 5.348 12.41115.353
Driver Overhead 2 6.692 4.4334.012
Texturing 9.078 17.68527.824

Bevor man sich die Zahlen genauer anschaut, sollte man einige Randbedingungen beachten: Verglichen werden Prozessoren, die größtenteils für den mobilen Einsatz vorgesehen sind. Dies stellt einige Bedingungen an die Vorgaben hinsichtlich der Thermal Design Power. Bei beiden Intel-Prozessoren handelt es sich um U-Modelle, die bei etwa 15 W liegen. Der AMD Ryzen 2400G sticht hier natürlich etwas heraus und bietet sich als stärkste integrierte Grafikeinheit auf Basis von Vega an.

Die Gen11-Grafikeinheit von Intel soll eine Rechenleistung von 1 TFLOPS erreichen können. In der GT2-Version zum Einsatz kommen 64 Execution Units (EU), während die aktuelle GT2-Grafik es auf 24 EU bringt. Das Leistungsplus ist ganz ordentlich und übertrifft hin und wieder den Faktor Zwei. Zu bedenken gilt, dass der GFX-Benchmark bestimmte Berechnungen bewerten kann, womöglich aber nicht die Leistung in der Praxis darstellt. Es handelt sich um einen synthetischen Benchmark. Daher auch die Schwankungen im Zugewinn bzw. es kann sogar dazu kommen, dass die neue Iris Plus Graphics 940 langsamer als die UHD Graphics 620 ist.

Im Vergleich zur Vega-11-Grafikeinheit ist die Iris Plus Graphics 940 meist noch etwas langsamer, der Konkurrent dürfte aber auch eher die Vega-8-Grafikeinheit sein, die in den mobilen Ryzen-APUs zum Einsatz kommt.

Je näher der Start der Ice-Lake-Prozessoren rückt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir bald Genaueres über die Gen11-Grafikeinheit erfahren werden. Zur IFA im Spätsommer sollen erste Notebooks mit den mobilen Varianten von Ice Lake vorgestellt werden. Der Marktstart findet also in der zweiten Jahreshälfte statt. Für den Desktop sieht Intel wohl noch einen Coffee-Lake-Refresh-Refresh namens Comet Lake vor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Bis das auf dem Markt ist (wenn überhaupt), ist aber auch schon der Refresh von Raven Ridge draussen.
#9
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4210
Zitat DeckStein;26819764
ja, daran dass man das teil noch immer nicht kaufen kann sondern nur in einem labor existiert.

Ach bitte, keine Firmenblödeleien, oder bist du noch unter 16 Jahre?
#10
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1317
doch doch, ich stachele gerne, 30
#11
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1636
Erm... hat eigentlich keiner gemerkt, das wir hier die HD-Graphics mit der IrisPro vergleichen? Die wenigsten CPUs werden mit der IrisPro daherkommen, sondern lediglich mit der HD-irgendwas, und die wird nur die Hälfte der EUs haben.
#12
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Korvettenkapitän
Beiträge: 2098
Aufm Papier is die Firma echt super.. Ankuendigen koennen sie auch toll.
Liefern? Fehlanzeige. 'Aktuelle' Xeon-E - Fehlanzeige. Intel's 88xx-G Modelle? Wenn ueberhaupt im NUC zu bekommen.
#13
Registriert seit: 02.10.2018

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
Die Gen 11 ist = der 750 ohne TI.
Gruß
#14
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 719
Zitat Gamerkind;26819909
Bis das auf dem Markt ist (wenn überhaupt), ist aber auch schon der Refresh von Raven Ridge draussen.



Der refresh bringt doch kaum was außer etwas mehr Takt. Außerdem ist der refresh von Raven Ridge schon draußen, zumindest auf dem Papier. Interessant wird es bei AMD und mobile erst mit 7nm wieder und das ist ein Thema fürs Jahr 2020.


Zitat jrs77;26820998
Erm... hat eigentlich keiner gemerkt, das wir hier die HD-Graphics mit der IrisPro vergleichen? Die wenigsten CPUs werden mit der IrisPro daherkommen, sondern lediglich mit der HD-irgendwas, und die wird nur die Hälfte der EUs haben.



Gemerkt hat das jeder, nur du merkst was nicht. Die Iris Pro von Icelake ist eine GT2, also die einfache Standardversion. Dass sie die jetzt Iris Pro nennen, liegt an der deutlich besseren Leistung. Die neue Gen11 GT2 wird die alten Gen9 GT3 aufmischen, da wäre eine Namensgebung mit dem kleineren UHD branding ungünstig. Das UHD branding ist bei Icelake sicher nur ein Thema für teildeaktivierte GT2 oder GT1.
#15
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3260
Ich könnt mir so ne Lösung gut vorstellen: Die werden das erst mal GT3 nennen mMn, weil offenbar Icelake erst mal nur Cometlake ergänzt, welcher weiterhin 9.5 GT2 hat. Man wird stattdessen die CFL GT3 entsorgen. So hat man wenigstens mal ein paar Icelakes im Markt und die sind so teuer, dass der schlechte Yield damit aufgewogen wird.
#16
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
Wichtiger wäre eher dass das Feature Set zeitgemäß ist.
#17
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3260
Das ist ja bei Skylake schon der Fall. Einzig async compute fehlt, das spielt aber bei den Leistungsklasse sowieso keine Rolle.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]