1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Intel spricht über Gen11-GPU und diskrete GPU namens Xe

Intel spricht über Gen11-GPU und diskrete GPU namens Xe

Veröffentlicht am: von

intel-xe-logoAuf dem Architecture Day 2018 hat Intel über seine Pläne für die integrierten und dedizierten GPUs gesprochen. Da die nächste CPU-Generation auch eine neue integrierte GPU erhalten wird und vor der dedizierten GPU erscheinen werden, sind die Details dazu etwas umfangreicher.

Alle Skylake-Prozessoren verwenden die Gen9-GPU. Für Kaby Lake und Coffee Lake gab es mit Gen9.5 einige Verbesserungen. Die für die Fertigung in 10 nm vorgesehenen Cannon-Lake-Prozessoren sollten bereits die Gen10-GPU enthalten, allerdings machten Probleme in der Fertigung Intel hier einen Strich durch die Rechnung. Gen11 wird also der nächste große Schritt sein.

Die Gen11-GPU wird über 64 Execution Units (EU) verfügen. Die aktuelle GT2-Grafik bringt es auf 24 EUs Intel hat den Aufbau der GPU aber grundlegend neu gestaltet und verwendet vier Slices zu je zwei Sub-Slices und diese wiederum bestehen aus jeweils acht EUs. Die einzelnen EUs werden wie die Slices Änderungen gegenüber den Vorgänger-Architekturen erhalten. Dazu gehört ein viermal größerer L3-Cache, aber auch eine komplett überarbeitete Cache-Hierarchie. Jede EU wird weiterhin sieben Threads gleichzeitig ausführen können, sodass wir über 512 Pipelines sprechen, die in der vollen Ausbaustufe arbeiten. Die Gen11-Grafik wird also eher eine Evolution, denn eine Revolution werden.

Mit der Gen11-Grafik wird Intel noch keine High-End-Lösung anbieten. Die Gen11-GPU wird als integrierte Grafik in Prozessoren zum Einsatz kommen und dürfte anhand der genannten Leistungsdaten (1 TFLOPS) in etwa so schnell wie eine Vega-8-GPU von AMD sein.

Um die Leistung steigern zu können, hat sich Intel aber ein paar Tricks einfallen lassen. So kommt bei der Gen11-GPU das Coarse Pixel Shading zum Einsatz. Ähnlich wie beim Variable Rate Shading von NVIDIA wird der Rendering-Aufwand durch eine "Komprimierung" der Rendering-Details reduziert und damit die Framerate gesteigert. Wie das Variable Rate Shading muss das jeweilige Spiel das Coarse Pixel Shading von Intel unterstützen und offen ist die Frage, für wie viele Spiele dies der Fall sein wird.

Die Gen11-GPU wird auch einen neuen HEVC-Encoder erhalten und die generelle Ansteuerung von Displays wird erweitert. Dies betrifft neben einem verbesserten HDR Tone Mapping auch die Unterstützung von Adaptive Sync.

Xe wird die neue dedizierte GPU von Intel

Auf die Gen11-GPU werden noch weitere integrierte Lösungen folgen. Allerdings spricht Intel auch erstmals über die Ambitionen bei den diskreten GPUs und nennt erstmals einen Namen, unter dem die Entwicklung stattfindet.

Ab 2020 soll die Xe-GPU auf dem Markt sein und sowohl im Endkundenbereich, als auch im Datacenter eine wichtige Rolle spielen. Intel spricht davon die Xe-GPU vom Einsteigerbereich mit 1 TFLOPs bis zu hin 1 PFLOPS skalieren zu können. Xe wird als integrierte Lösung in den Prozessoren existieren, soll aber auch den High-End-Bereich und das Datacenter abdecken können.

Einziges technisches Detail ist die Tatsache, dass Intel die ersten Xe-GPUs auf Basis der 10-nm-Fertigung ausliefern wird. Weitere Details lässt man zum aktuellen Zeitpunkt offen.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mining-Farm mit hunderten FE-Karten sorgt für Aufsehen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINING-RIG

    Gestern sorgte ein Tweet mit einem eingebetteten Video für große Aufmerksamkeit. Im Video zu sehen sind hunderte Grafikkarten, fast alles GeForce-RTX-3070-Karten in der Founders Edition in einer Mining-Farm. Der Grund für die hohe Aufmerksamkeit des Videos sind einerseits die vielen... [mehr]

  • Die günstigste GPU-Neuvorstellung 2021: AMD Radeon RX 6600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX6600

    AMD rundet sein Angebot bei den Grafikkarte noch eine Stufe nach unten ab. Nachdem man im Sommer die Radeon RX 6600 XT vorstellte, folgt heute das schon damals erwartete Non-XT-Modell. Ein paar Shader weniger, weiterhin 8 GB an Grafikspeicher, der etwas langsamer ist und vor allem niedrigere... [mehr]

  • Mehr Leistung(saufnahme) geht aktuell kaum: Inno3D GeForce RTX 3090 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INNO3D-RTX3090TI

    Es dürfte der Abschluss für die Ampere-Generation sein: Heute startet die GeForce RTX 3090 Ti und mit der Inno3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC haben wir ein erstes Custom-Modell im Test. Die Luft ist im High-End-Bereich bei NVIDIA schon recht dünn, denn mit der GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX... [mehr]

  • EVGA und KFA2: Zwei Modelle der GeForce RTX 3080 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA-GEFORCERTX3080TI-FTW3-00015_D686B043D8834CADBEBB635870A571C5

    Mit der GeForce RTX 3080 Ti kann NVIDIA ein Modell aufbieten, welches in der Leistung dem bisherigen Spitzenmodell, der GeForce RTX 3090, recht nahe kommt, aber eben "nur" die Hälfte des Speichers bietet. Mit den Varianten von Gigabyte und Inno3D haben wir uns schon einige Einstiegsmodelle... [mehr]

  • Hier soll es die GeForce RTX 3050 ab 279 Euro geben (3. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3050-ARTIKEL

    Unser Test bzw. das dazugehörige Fazit zur GeForce RTX 3050 war durchaus positiv: Eine für 1080p-Gaming ordentliche Leistung, dazu per DLSS die Möglichkeit die Raytracing-Effekte einiger Spiele zu nutzen und 8 GB an Grafikspeicher. Dazu ein mit 130 W niedriges Power-Limit, was es den Herstellern... [mehr]

  • RTX für die Masse? Die NVIDIA GeForce RTX 3050 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3050-ARTIKEL

    Sowohl AMD als auch NVIDIA beginnen das neue Jahr mit je einem Angebot im Einstiegsbereich. Die Radeon RX 6500 XT (Test) konnte diese Hoffnung aber nicht erfüllen, was vor allem an den starken Einschränkungen liegt, die AMD der Karte auferlegt hat. So setzen nun sicherlich viele ihre... [mehr]