1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Dünne Beweislage: Comet Lake-S soll zehn Kerne in die Mittelklasse bringen

Dünne Beweislage: Comet Lake-S soll zehn Kerne in die Mittelklasse bringen

Veröffentlicht am: von

intelÜber das Wochenende gab es einige neue Gerüchte aus dem Bereich der Desktop-Prozessoren von Intel. Nachdem Intel erst vor wenigen Wochen den Core i9-9900K mit acht Kernen in der Mittelklasse positioniert hat, soll die nachfolgende Generation Comet Lake-S dann sogar zehn Kerne bieten. Die Details zu einem entsprechenden Prozessor mit zehn Kernen sollen aus einem Partner-Meeting stammen, bei dem Intel über zukünftige Produkte informiert haben soll.

Die erste Ebene der fragwürdigen Details betrifft demnach die aktuell primäre Quelle zu einem 10-Kerner aus der Comet-Lake-S-Serie. Weniger fragwürdig ist hingegen, dass der Prozessor weiterhin aus der 14-nm-Fertigung stammen soll. Intel wird noch bis mindestens Ende 2019 auf eine Fertigung in 14 nm angewiesen sein.

Große Fragezeichen gibt es dazu, wie Intel die zehn Kerne untereinander anbinden will. Dies soll über einen doppelten Ringbus erfolgen. Ein doppelter Ringbus wäre als solches nicht neu. Gerade für die Serverprozessoren kamen diese sogar mit bis zu vier Ringen zum Einsatz – Sandy Bridge-EP hatte zwei Ringe, Ivy Bridge-EP drei Ringe und Broadwell-EP sogar vier Ringe.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Der doppelte Ringbus wäre demnach keine technische Hürde, spielt für Intels aktuelle Skylake-Architektur aber keinerlei Rolle und kommt hier nicht zum Einsatz. Stattdessen setzt Intel auf eine Mesh-Topologie für die High-Core-Count-Modell, die bei einer Vielzahl von Kernen einem Ring gegenüber einige Vorteile bietet. Comet Lake basiert grundsätzlich aber noch immer auf der Skylake-Architektur. Das Intel die Skylake-Architektur von einem Mesh- auf eine Ringbus-Topologie umbaut, gilt als ausgeschlossen, insofern sind die Gerüchte zu einem Ringbus-Interconnect mit Vorsicht zu genießen.

Interessant dürfte ebenso sein, wie Intel die Abwärme bei zehn Kernen in den Griff bekommen möchte, sollte es bei einer Fertigung in 14 nm bleiben. Zwar könnte Intel eine weitere Verbesserung als 14nm++++ einfließen lassen, die Tests des Core i9-9900K haben aber gezeigt, dass Intel hier schon an der Grenze des thermisch Machbaren arbeitet.

Um noch einmal aufzuzeigen, wie lange Intel nun schon an der Skylake-Architektur festhält, eine kleine Auflistung:

  • Skylake (Core-Prozessoren der 6. Generation)
  • Kaby Lake (Core-Prozessoren der 7. Generation)
  • Coffee Lake (Core-Prozessoren der 8. Generation)
  • Coffee Lake Refresh (Core-Prozessoren der 9. Generation)
  • Comet Lake (Core-Prozessoren der 10. Generation)

Auf Seiten der Serverprozessoren sprechen wir von:

  • Skylake-SP/D
  • Cascade Lake-SP/AP
  • Cooper Lake-SP/AP

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5900X_5600X_REVIEW-TEASER

    Seit heute sind die ersten Ableger der neuen Ryzen-5000-Familie erhältlich. Mit ihnen will AMD die letzte Intel-Bastion zu Fall bringen und endlich auch bei der Spieleleistung wieder ganz vorne mitspielen, nachdem man dem Konkurrenten mit seinen Matisse-Ablegern in Sachen Preis und... [mehr]

  • Generations-Nachzügler: AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5950X_5800X-TEASER

    Wie angekündigt hat uns AMD pünktlich zum gestrigen Marktstart der ersten vier Ryzen-5000-Modelle inzwischen auch mit den noch fehlenden zwei Modellvarianten versorgt. Wir komplettieren die Testreihen daher nun um das Topmodell mit 16 Kernen, den AMD Ryzen 9 5950X, und um den AMD Ryzen 7 5800X... [mehr]

  • Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COREI7-11700K

    Gut einen Monat vor dem offiziell geplanten Verkaufsstart konnte jeder Nutzer bereits den Core i7-11700K erstehen. Mindfactory verkaufte den Prozessor tagelang und jeder der wollte, konnte diesen auch bestellen. Auch wir haben die Gelegenheit ergriffen und präsentieren bereits heute einen... [mehr]

  • Günstiger 10-Kern-Einstieg: Intel Core i9-10850K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Ende Juli stellte Intel in einem kleinen, zweiten Schwung einige weitere neue Modelle an Comet-Lake-S-Prozessoren vor. Die wichtigste Neuvorstellung ist dabei sicherlich der Core i9-10850K, der sich knapp unter dem Core i9-10900K aufstellt. Zehn Kerne, etwas niedrigere Taktraten, dafür ein um... [mehr]

  • Refresh-Nachzügler: AMD Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_MATISSE_REFRESH_TRIPLE-TEASER

    Wenige Tage nach unserem Test zum AMD Ryzen 9 3900XT versorgte uns die Chipschmiede mit den beiden kleineren Serienvertretern der Matisse-Refresh-Generation, die dank zahlreicher Verbesserungen im Fertigungsprozess und etwas höherer Taktraten die Effizienz gegenüber den bestehenden Modellen... [mehr]

  • Zen 2 optimiert: So funktioniert der ClockTuner for Ryzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CTR

    Bereits vor einigen Wochen wurde der ClockTuner for Ryzen (CTR) angekündigt. Ab heute ist er nun für Jedermann verfügbar und kann ausprobiert werden. 1usmus, der Entwickler hinter dem DRAM Calculator for Ryzen, hat auch den ClockTuner for Ryzen entwickelt. Durch einen Custom... [mehr]