> > > > Intels Skylake-X-Refresh zeigt kaum Verbesserungen für AVX2 und AVX-512

Intels Skylake-X-Refresh zeigt kaum Verbesserungen für AVX2 und AVX-512

Veröffentlicht am: von

intel-core-i9Die ersten Tests des Refreshs der Skylake-X-Prozessoren haben ein zwiespältiges Bild hinterlassen. Zum Einen können die aktuellen Modelle etwas mehr Takt abrufen, auf der anderen Seite aber sind die Unterschiede doch sehr gering und die Leistungsaufnahme steigt fast im gleichen Verhältnis. Intel hat hier eine Iteration vollzogen, wo eigentlich eine Evolution erwartet worden ist.

Die Kollegen von ComputerBase haben nun noch einmal etwas hingeschaut und sich das Verhalten des i9-9980XE unter Verwendung von AVX2 und AVX-512 angeschaut. Dabei handelt es sich um spezielle Befehlssätze, die Intel mit entsprechenden SIMD-Funktionen im CPU-Kern abbilden und berechnen kann. Bereits aus dem bisherigen Generationen wissen wir, dass Intel hier teilweise deutlich niedrigere Turbo-Taktraten verwendet, als dies für normale Berechnungen der Fall ist. Da Intel die Taktraten dazu aber nicht öffentlich macht, müssen Nutzer oder Tester diese Daten selbst erheben. Dies ist etwas unverständlich, denn wirklich verstecken kann Intel die Daten ja nicht. Denn sobald der Prozessor verfügbar ist, können diese ausgelesen werden.

Je nachdem wie viele Kerne genutzt und aktiv sind, taktet der Intel Core i9-9980XE zwischen 100 und 400 MHz höher als der Vorgänger Core i9-7980XE. Ein besonders großes Plus gibt es im Bereich von 13 bis 18 aktiven Kernen, denn hier liegt das aktuelle Modell bei +400 MHz.

Nun aber zu den Taktraten unter Verwendung der speziellen AVX2 und AVX-512-Befehlsätze. Hier sind die Taktunterschiede deutlich geringer und liegen zwischen 100 und 200 MHz. Für AVX2 gilt die Tendenz: Je mehr Kerne rechnen, desto geringer fällt das Taktplus aus – was aber auch nicht weiter überrascht. Unter Last läuft der Core i9-9980XE mit 3,3 GHz auf allen Kernen, der Core i9-7980XE kommt auf 3,2 GHz. Entsprechend gering dürfte der Leistungsunterschied zwischen diesen Modellen dann sein.

Noch deutlicher wird der geringe Unterschied, wenn AVX-512 zum Einsatz kommt. Werden mehr als die Hälfte der Prozessorkerne verwendet, ist gar kein Taktunterschied mehr vorhanden und der Core i9-7980XE liegt mit dem Core i9-9980XE gleichauf. Im Vergleich zu einer normalen Last läuft der Core i9-9980XE mit einem um satte 1.000 MHz geringeren Takt.

Für den High-End-Desktop oder hier besser den Spieler und Normalanwender, der sich einen solchen Prozessor gönnt, spielt dies zunächst einmal keine Rolle. Im Workstation-Einsatz und unter Verwendung der AVX2- und AVX-512-Befehlsätze ist es aber sicherlich interessant, dass es kaum bis keinen Unterschied zwischen den beiden Prozessoren gibt.

Die weiteren Modelle des Skylake-X-Refrehs dürften sich ähnlich verhalten und ebenfalls nur geringe Unterschiede für die Last mit den speziellen Befehlssätzen aufweisen. Bisher gibt es nur Tests des Core i9-9980XE und im Handel verfügbar sind die Prozessoren derzeit auch noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5084
Zitat Holt;26646621
Nutzt nicht NVididas Treiber AVX/AVX2?


Höre ich jetzt zum ersten mal was von.
#9
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Bootsmann
Beiträge: 710
Wozu sollte bitte eine Grafiktreiber AVX/AVX2 nutzen?
#10
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34159
Zitat Holt;26646621
Nutzt nicht NVididas Treiber AVX/AVX2?


Es soll wohl vermehrt vorkommen dass bei Nutzung einer NV GPU die CPUs häufiger unter Gaminglast auf die AVX Taktraten fallen - das aber bei AMD GPUs nicht der Fall sein soll?
Der Verdacht liegt dabei auf dem Treiber - was auch immer darin dafür verantwortlich sein soll.
#11
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 766
Linus Tech Tips hat davon von Anfang an berichtet.
#12
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26298
Es liegt auch an Shadowplay und GFE ... letzteres lässt sich z.B auf einer nicht AVX fähigen CPU anscheinend auch nicht installieren.

(Kann ich jetzt nicht testen, da ich aktuell keine CPU ohne AVX im Einsatz habe)

Außerdem greift auch DirectXMath auf AVX zu, und es gibt eine Handvoll Games die AVX nutzen, Assassins Creed Odyssey ranzt auf non-AVX CPUs ab.

Nebenbei hatte ich das auch mit einer AMD GPU im System beim Start und Zugriff mit Firefox auf eine Streaming Plattform.

Da muss man sich halt schon fragen ob der AVX-Offset noch anwendbar ist.

Besser auf 200-300MHz Takt verzichten bzw. die VC so setzten dass es ohne Offset geht halte ich für praktikabler.
#13
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2681
@Iron
Auch ist die Frage, entsteht überhaupt eine AVX Last bei dir genannten Beispielen?
Der AVX Offset ist bei einen reinen Gaming System eh totaler Blödsinn wenn man so was explizit anwendet durch ein Programm welcher dies auch nützt um schneller zu sein!
#14
Registriert seit: 29.07.2009
Sauerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1512
ja das kann ich bestätigen in Games Taktet mein 7960x auf den im Bios gestellten -wert AVX AVX 2 Runter
#15
Registriert seit: 22.06.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 843
AVX kann überall da eingesetzt werden, wo sich SIMD-Befehle anbieten, die durch parallelisierte Abarbeitung die Programmausführung stark beschleunigen können.

Und das kann in Games sein (bspw. Star Citizen), in irgendeiner Soundbibliothek, auch in Treibern,usw...

An eurer Stelle würde ich davon ausgehen, dass der Einsatz von AVX mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme ist.
#16
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34159
Irgendwie kann ich auch nach dem x-ten mal Lesen irgendwie die Aussage im Artikel nicht 100% nachvollziehen:
"Im Workstation-Einsatz und unter Verwendung der AVX2- und AVX-512-Befehlsätze ist es aber sicherlich interessant, dass es kaum bis keinen Unterschied zwischen den beiden Prozessoren gibt."

Kann mir wer erklären warum das interessant sein soll?
Ich mein, im Rahmen der Modellpflege ist der 9980XE einfach nur die Ablöse mit leichten Verbesserungen ggü. dem 7980XE - das alte Modell entfällt, das neue kommt. Ist doch nicht so, dass wir hier nen neuen Prozessor haben, der sich oberhalb des alten (preislich und von der Leistung) platziert, sondern das wird ne 1:1 Ablöse, man könnte es Refresh nennen.

Früher haben sich die Leute noch gefreut, wenn die Hersteller die Produkte im Rahmen der Modellpflege geupdatet haben, da gabs 100MHz Sprünge und das war gängige Praxis! ohne dass sich da wer dran gestört hat.
Warum wird das hier aber verteufelt?


PS: warum Intel die Werte nicht (mehr) publiziert, ist mMn auch klar - sie wollen für die Zukunft weg davon. Mit dem 9900k gibt es keinen AVX Offset mehr - und sicher auch mit anderen kommenden Modellen fährt man diese Schiene. Dann gibts eh keine Aussage mehr über den endgültig anliegenden Takt.
Zumal auch schon bei SKL-X die Limitierung durch die Energieaufnahme möglich ist in gewissem Rahmen, soweit ich das sehe. Wer das Ding gnadenlos auf seine TDP eingrenzt, sieht dann idR auch nichtmal die AVX Turbo-Taktraten. Da es eh nur das ist, was maximal möglich wäre...

Leider hat man irgendwo in der Geschichte des CPU-Boosts einen Fehler begangen, der die Leute davon ausgehen ließ, dass der Turbo Takt = der normale Takt ist. Was er aber nicht ist. Und was er auch nie war... Turbo war schon immer das Stücken oben drauf über der Basis.

Zitat IronAge;26647767
Da muss man sich halt schon fragen ob der AVX-Offset noch anwendbar ist.

Besser auf 200-300MHz Takt verzichten bzw. die VC so setzten dass es ohne Offset geht halte ich für praktikabler.


Aber das ist/war doch genau der Sinn des Negativen Offsets - eben Software mit dieser höheren Belastung einschränken zu können, während andere Software ohne die Nutzung der Befehlserweiterung das nicht tut.
Was bringt es mir als Endkunde denn für einen Vorteil, wenn man auf Takt bei non AVX verzichtet??

Das einzige, was sinnvoll als Ausweg des "Problems" erscheint ist ein Verhalten wie es der 9900k an den Tag legt. Nämlich dass man nicht mehr direkt mit fixen Takt-Multiplikatoren arbeitet, sondern in erster Linie das Powermanagement für die Steuerung verantwortlich ist. Solange genügend "Luft" ist, boostet das Ding dann einfach voll - egal ob AVX oder nicht. Um so mehr Belastung, desto mehr wird der Takt nachjustiert.

AMD händelt das auch ähnlich mit ihren Boost, der nicht an der Art des Befehlssatzes hängt, sondern an anderen Parametern. Da SKL-X aber Technik aus der 6th Gen. ist, kann der das folglich auch nicht. Gibts dann ggf. im Nachfolger. Mal schauen...

Zitat ZebuluXX;26647878
An eurer Stelle würde ich davon ausgehen, dass der Einsatz von AVX mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme ist.


Das würde ich so (noch) nicht sagen. Von Regel sind wir meilenweit entfernt - die CPUs kleben idR an den Boost 2.0 Taktraten ohne AVX. Vor allem wenn man das mal quer beet und nicht nur mit ein paar ausgesuchten Benches vergleicht.
#17
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16662
Das man keine Tubrotakte mehr sieht, wenn man die Leistungsaufnahme hart auf das Niveau der TDP begrenzt, ist ja klar, da diese eben dafür sind mehr Leistung durch anheben der Taktraten zu liefern, soweit dies die thermischen Bedingungen und das Power-Limit zulassen. Dabei wird die Leistungsaufnahme die TDP überschreiten und je nach Kühlung und Power-Limit wird dies nur über eine Kurze Zeit möglich sein und soll es ja auch nur, eben damit kurze Lastspitzen schneller abgearbeitet sind. Besonders deutlich sieht man dies aber nicht bei den fetten 18 Kernern, sondern bei den kleinen Mobil-CPU mit sehr geringer TDP wie der U und Y Reihe, die dann auch tatsächlich meistens nicht besser gekühlt werden als die TDP angibt und die eben meistens Anwendungen fahren die eben nicht dauernd viel Last auf allen Kernen erzeugen, wie es bei viele Workstationanwendungen sein dürfte für die man sich einen 18 Kerner kauft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: