> > > > MKR Vidor 4000: Das erste Arduino-Board mit FPGA

MKR Vidor 4000: Das erste Arduino-Board mit FPGA

Veröffentlicht am: von

arduinoNach einer längeren Pause aufgrund von Rechtsstreitigkeiten werden in den vergangenen Wochen gleich mehrere neue Arduino-Boards vorgestellt. Vor gut zwei Wochen waren dies die Varianten Arduino MKR WiFi 1010 with WiFi und MKR NB 1500. Beide verwenden die ublox-Module, sind mit 67,64 × 25 mm in den Abmessungen identisch zum allerersten Arduino und richten sich anhand ihrer Ausstattung an die Nutzung im Low-Power NB-IoT.

Vor wenigen Tagen aber kam eine weitere Neuvorstellung hinzu, die aufgrund des Einsatzes eines FPGAs aus dem Hause Intel auf sich aufmerksam macht.

Das neue Arduino-Board MKR Vidor 4000 besitzt gleich drei Prozessoren. Zentrale Komponente ist der Microchip SAM D21. Ihm zur Seite stehen ein Intel Cyclone 10 FPGA, ein ublox NINA-W102 und ein ESP32-basierter Chip, der die Drahtlostechniken für WLAN und Bluetooth zur Verfügung stellt. Ebenso integriert ist ein Microchip ATECC508A, der sich als Co-Prozessor um die Verschlüsselungen kümmert.

Die Idee hinter dem Konzept, den Cyclone 10 FPGA mit dem SAM D21 zu kombinieren, ist folgende: Der eigentliche Programmcode soll auf dem SAM D21 laufen, der FPGA wird darin als Peripherie gesehen, die mehrfach umkonfiguriert werden kann. Jeder Pin kann dazu umprogrammiert werden – sei es UART, (Q)SPI, hochauflösendes oder hochfrequentes PWM, I2C, I2S oder ein Sigma-Delta DAC.

Mit dem MKR Vidor 4000 sollen FPGAs bzw. das Arbeiten und Nutzen der Funktion weitere Verbreitung finden. Egal ob Verilog, VHDL oder die Toolchain von Altera/Intel – der Zugang zu FPGAs soll vereinfacht werden.

"The new MKR Vidor 4000 will finally make FPGA accessible to makers and innovators," sagt Massimo Banzi, Arduino Co-Founder. "And we are looking forward to changing the game yet again.

[...]

With this new product we aim at putting in the hands of professionals, makers and educators the electronic equivalent of a resourceful Swiss Knife to bring their creativity to the next level. The applications are countless."

Der MKR Vidor 4000 soll ab Ende Juni erhältlich sein. Angaben zum Preis gibt es noch nicht.

Arduino Uno WiFi

Zweite Neuvorstellung ist das Arduino Uno WiFi. Auf dem Board wird ein  ATmega4809 eingesetzt, der unter anderem 6 KB Arbeitsspeicher, 48 KB an Flashspeicher, drei UARTS, Core Independent Peripherals (CIPs) und einen integrierten High-Speed ADC anbietet. Auch hier kommt mit dem Microchip ECC608 ein Cryptochip zum Einsatz.

Der Arduino Uno WiFi soll ebenfalls ab Ende Juni erhältlich sein und auch hier ist der Preis noch unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]