1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Die nächste Atom-Generation heißt Tremont und kommt in 10 nm

Die nächste Atom-Generation heißt Tremont und kommt in 10 nm

Veröffentlicht am: von

intelDurch die Veröffentlichung der aktuellsten Version der Instruction Set Extensions (ISA) vom März 2018 (PDF) hat Intel mehr oder weniger zufällig einige Details zur kommenden Atom-Generation verraten. Auf Goldmont Plus folgt demnach Tremont als Codename für die Architektur. Die dazugehörige Plattform hört auf den Namen Jacobsville. Als bisher größte bekannte technische Neuerung dürfte der Einsatz der 10-nm-Fertigung durch Intel sein. Damit wären die Tremont-Atom-Prozessorkerne die ersten dieser Kategorie, die in 10 nm gefertigt werden. Die Gemini-Lake-Plattform mit den Goldmont-Plus-Prozessorkernen wird in 14 nm++ gefertigt. Weitere technische Details sind derzeit nicht bekannt.

Dafür führt Intel in im ISA-Dokument einige neue Instruktionen auf:

  • CLWB – Force cache line write-back without flush
  • CLDEMOTE – Cache line demote instruction
  • ENCLV – SGX oversubscription instructions
  • Galois Field New Instructions (GFNI)
  • Direct store instructions – direct store using write combining (WC) for doublewords (MOVDIRI) and 64B (MOVDIR64B)
  • User wait and address monitor/wait instructions – (TPAUSE, UMONITOR, UMWAIT)
  • Split Lock Detection – detection and cause an exception for split locks

Interessant sind vor allem die Galois Field New Instructions (GFNI). Diese werden wir auch in den zukünftigen Desktop- und Serverprozessoren auf Basis von Ice Lake, also die 9. Generation an Core-Prozessoren sowie die entsprechenden Xeon-Modelle, sehen. Für die Tremont-Atom-Prozessorkerne werden diese aber nur als SSE-Befehlssatzerweiterung umgesetzt. Ice Lake verwendet auch noch die AVX-Varianten AVX GFNI und AVX-512 GFNI. Dies bleibt den Atom-Modellen verwehrt.

Ebenfalls im ISA-Dokument zu finden ist eine neue Technik namens Total Memory Encryption (TME), die ebenfalls mit Ice Lake, allerdings nur für die Server-Prozessoren, umgesetzt werden soll. Per TME kann der komplette Speicherbereich verschlüsselt werden und ist damit entsprechend abgesichert.

Social Links

Kommentare (19)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]