> > > > Do it yourself: Delid-Werkzeug für den Core i9

Do it yourself: Delid-Werkzeug für den Core i9

Veröffentlicht am: von

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir über den Delid-Die-Mate X für Skylake X und Kaby Lake-X, der für 89,90 Euro ein Werkzeug zum Köpfen der aktuellen Core-i9-Prozessoren von Intel ist. Der Preis sorgte dabei für Kritik, ebenso wie der Vorgang des Köpfens als solcher. Der risikobereite Käufer eines Core i9 ab 1.000 Euro hat sicherlich auch noch einmal 90 Euro übrig, zumal das Köpfen sicherlich dann in Frage kommt, wenn der Prozessor an seine Grenzen getrieben wird - wobei bekanntlich auch noch andere Kosten anfallen.

Das Aufkommen von mehr und mehr Werkzeugen und Anleitungen für das Köpfen eines Prozessors haben ihren Grund: Intel versieht auch seine neuen High-End-Prozessoren mit Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader – gerade für Overclocker ist das keine besonders glückliche Situation.

Overlocker Jean Michel "Wizerty" Tisserand hat nun in einigen Schritten erklärt, wie man zu seinem eigenen Werkzeug kommt. Dazu muss in einem ersten Schritt eine 3D-Zeichnung des Prozessors erstellt werden, schließlich soll der Prozessor später genau in das Werkzeug passen. An dieser Stelle sind besonders die Details wichtig. Neben den Abmessungen des Heatspreaders und des Trägermaterials spielen dabei auch kleine Komponenten eine Rolle, die sich außerhalb des Heatspreaders befinden, die später vom Werkzeug aber nicht beschädigt werden dürfen.

Da der Heatspreader mit einer Scherbewegung vom Träger gelöst wird, stehen ein paar SMD-Komponenten im Weg, die bei dieser linearen Bewegung nicht beschädigt werden dürfen.

In obigem Bild ist ein solches Werkzeug in der 3D-Software zu sehen. Folgende Bereiche sind dabei farblich hervorgehoben:

  • Grün: Oberfläche, auf der der Prozessor abgelegt wird
  • Gelb: Aussparung für den Transfer der auf dem Prozessor untergebrachten Kondensatoren
  • Dunkelblau: Anschlag, um zu verhindern, dass der Prozessor während des Vorgangs verrückt
  • Orange: Aussparungen für die Finger sowie für ein leichteres Einlegen und Entfernen des Prozessors
  • Hellblau: Ablagefläche für den Schieber für das Werkzeug
  • Violett: Führungsflächen für den Schieber

Nach der 3D-Zeichnung wird eine solche erstellt, die die CNC-Fräse auch umsetzen kann, um aus einem Block Aluminium die entsprechenden Bauteile zu fertigen. Einige weitere kommen hinzu und am Ende entsteht so ein Werkzeug für das Köpfen eines Prozessors.

Kommen wir aber wieder zum Preis von 89,90 Euro: Sicherlich gibt es günstigere Alternativen dafür und auch rechtfertigt das verwendete Material und der Aufwand der Fertigung nicht diesen Preis. Aber man muss auch bedenken welche Arbeit der Konstrukteur bei der Erstellung eines solchen Werkzeuges und später bei den ersten Prototypen hat, die häufig noch mehrfach angepasst werden müssen. Außerdem muss ein solches Werkzeug sicherstellen, dass durch selbiges keine Schäden am Prozessor entstehen. Hätte der Delid Mate der ersten Generation zahlreiche Prozessoren zerstört, hätte es sicherlich auch keine zweite und dritte Generation gegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Zitat Mo3Jo3;25808760
"Der Preis sorgte dabei für Kritik, ebenso wie der Vorgang des köpfens als solcher."
Da können sich anscheinend Leute aufregen, weil sie sich selber nicht trauen o.O


Schick mir 50 €. Vielleicht bekommst sie mit Zinsen wieder. Na traust du dich das? Warum soll man also 1000 € für eine CPU ausgeben und dann die Garantie opfern?
#6
customavatars/avatar107049_1.gif
Registriert seit: 22.01.2009
Irdning/Steiermark/Austria
Bootsmann
Beiträge: 601
einfach nicht son rotz kaufen
#7
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Zitat OiOlli;25809160
Schick mir 50 €. Vielleicht bekommst sie mit Zinsen wieder. Na traust du dich das? Warum soll man also 1000 € für eine CPU ausgeben und dann die Garantie opfern?


Also meine CPU habe ich geköpft, die hat aber keine 1000€ gekostet.
Das spielt doch auch keine Rolle. Die Frage ist, wieso regen sich manche über den Vorgang des köpfens auf...... kann denen doch egal sein, was ich mit meinem Geld/Hardware mache, wenn mir die 20Grad das Riskio wert sind....
Wenn sich die anderen nicht trauen, brauchen sie nicht neidisch zu werden. Und wenn sie der Meinung sind, dass eine 1000€cpu verlötet sein muss. Dann sollen sie die CPU halt nicht kaufen.
#8
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Vielleicht weil man eine Menge Geld für ein Produkt zahlt, dass schon am Temeperaturlimit läuft? Nachdem man sogar einen Aufschlag für die Übertaktbarkeit bezahlt?
#9
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Den Aufschlag gibts bei SkylakeX ja nicht.
Ich kann schon gut verstehen, dass Kunden (die auch Tatsächlich 1000-2000€ CPUs kaufen) desshalb stinkig sind.
Darum müssen diese Kunden aber nicht gegen die "Köpfer" oder das Köpfen als solches rum stänkern.
Und wie bereits gesagt, sie brauchen das Produkt ja nicht kaufen, wenn sie damit unzufrieden sind. Es gibt immernoch Threadripper und bei Intel Broadwell E.
#10
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13584
wer sich über den preis von 90€ für ein werkzeug beschwert hat keine ahnung. werkzeuge sind teuer wenn sie nicht aus china kommen oder länger als 1-2x benutzung halten sollen.
#11
customavatars/avatar273211_1.gif
Registriert seit: 14.08.2017
Am Heck
Gefreiter
Beiträge: 63
Bin dafür das Hluxx sich das teil kauft und forumsintern für nen 10er das We vermietet is doch auch ne Idee
weil 80 oder 90 euro is a bisserl viel für das teil meiner meinung !
Und evtl. komm ich ausm werkzeugbau und beim delid ... gibts glaub keine hohen entwicklungskosten 3 bis 4 Prozzis zum testen bzw
ich würd mir einen holen erst ma röntgen und gucken wo innen was is dann köppen aufn vermessungsdisch dann scannen und in catia einlesen und mitm 3d-drucker mal n prototyp rauslassen ....
naja wer für zahnpasta mit prozessor nen taui hinlegt den jucken die 80€ auch nimmer
#12
customavatars/avatar90004_1.gif
Registriert seit: 20.04.2008
HW Hausen
Oberbootsmann
Beiträge: 845
Zitat GorgTech;25801946
https://rockitcool.myshopify.com/products/rockit-99-delid-and-relid-kit-for-skylakex-kabylakex?variant=42267606605

Ziemlich günstig und macht auch einen stabilen Eindruck.


Er macht nicht nur den Eindruck.. hab damit heute 2 Skylake-X cpu´s geköpft und ging ohne Probleme.
Genauso das neue verkleben des HS ging damit super.
#13
Registriert seit: 13.11.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1038
wo kauft Ihr den die Rockit88 tools?Wie lange ist der Versand??
#14
customavatars/avatar90004_1.gif
Registriert seit: 20.04.2008
HW Hausen
Oberbootsmann
Beiträge: 845
https://rockitcool.myshopify.com/products/rockit-99-delid-and-relid-kit-for-skylakex-kabylakex

Auf der offiziellen Homepage hab ich es am 18.9 bestellt.
Am 22.9 hatte ich es schon da ich die 20$ Aufpreis für Express bestellt habe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]