> > > > Folien verraten Details zu AMDs zukünftigen Prozessoren: Bis zu 48 Kerne in 7 nm

Folien verraten Details zu AMDs zukünftigen Prozessoren: Bis zu 48 Kerne in 7 nm

Veröffentlicht am: von

amd-naples

Mit den ersten RYZEN-Prozessoren beginnt AMD damit, verloren gegangene Marktanteile im Consumer-Bereich wieder zurück zu gewinnen. Ähnliche Pläne hat man auch für den Servermarkt und will die dazugehörigen Naples-Prozessoren noch in diesem Quartal auf den Markt bringen. Doch die Ambitionen seitens AMD für den Prozessorenmarkt sind weitreichender und so vermehrten sich in den vergangenen Monaten die Gerüchte zu einer neuen High-End-Desktop-Plattform.

Darüber hinaus plant AMD natürlich auch den Low-End-Deskop mit der RYZEN-3-Serie zu bedienen und das mobile Segment soll Ende des Jahres in Angriff genommen werden.

Nun sind Folien aufgetaucht, die Details und eine Roadmap zu den zukünftigen Produkten verraten. Genauer gesagt zeigen die Folien technischen Daten zu den erwähnten Ambitionen im High-End-Desktop-Segment und führen auch schon die Nachfolger-Generation in den verschiedenen Produktkategorien auf.

Zunächst einmal zu dem, was AMD neben Naples noch im Servermarkt plant. Neben dem 32-Kern-Modell Naples wird es wohl auch noch kleinere Modelle geben, die auf den Namen Snowy Owl hören. Die Spanne an verschiedenen Modellen ergibt sich aus der Angabe der Leistungsaufnahme zwischen 35 und 180 W. Für 2018 ist dann schon der Nachfolger namens Starship geplant, der in 7 nm gefertigt werden soll. Die Anzahl der Kerne soll sich auf bis zu 48 belaufen. Die Leistungsaufnahme bewegt sich zwischen 35 und 180 W.

Während Naples die Zeppelin-Blöcke mit jeweils acht Zen-Kernen verwendet, richtet sich mit AMD mit Snowy Owl offensichtlich an den etwas darunter angesiedelten Markt. Acht oder 16 Kerne bzw. 16 oder 32 Threads sind auf Seiten der Rechenleistung zunächst einmal die wichtigsten Punkte. Entsprechend der geringen Anzahl an Zeppelin-Blöcken bzw. Zen-Kernen reduziert sich auch die Anzahl der Speicherkanäle auf vier und die der PCI-Express-Lanes auf 64. Snowy Owl wird von AMD genau wie Naples weiterhin als Opteron-Produkt ausgelegt.

In den Folien gibt es auch wieder einen Zeitplan für Naples. Dieser sieht eine Ankündigung im zweiten Quartal vor und spricht zum gleichen Zeitpunkt auch von einer finalen Produktion. Für Snowy Owl muss der Zeitplan etwas aufgesplittet werden, denn ebenfalls im zweiten Quartal sollen die größere Varianten erscheinen. Im dritten Quartal sollen dann auch die kleineren Ableger auf den Markt kommen.

Great Horned Owl lautet der Codename für die Embedded-APU. Hier verbaut werden bis zu vier Zen-Kerne und hinzu kommen bis zu 11 Compute Unites auf Basis der GFX9-Generation – dahinter verbirgt sich die Vega-Architektur, deren Desktop-Pendant noch in diesem Quartal erwartet wird. Mit Great Horned Owl und Banded Kestrel spricht AMD aber wie gesagt den Embeddedmarkt an.

Zum SoC gehören natürlich auch noch die entsprechenden Anbindungen für USB 3.1, SATA, Ethernet und freie PCI-Express-Lanes, um weitere Komponenten anbinden zu können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8771
2018 schon in 7nm? Das kann ich nur schwer glauben. Hoffentlich überrascht mich AMD aber entweder ist der 7nm Prozess wieder mal ein "Fakeprozess" und nu rsehr geringe Bereiche sind in 7nm umgesetzt oder das ganze wird sich noch massiv hinaus zögern.
Hoffentlich liege ich mit meiner Vermutung falsch.
#2
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Die Folien sind vom 1. Quartal 2016. Seitdem hat sich manches leicht verzögert. Selbst da sehe ich 2019 erst 7nm.
Wenn AMD 2018 in 7nm CPUs und GPUs rausbringen würde, hätten Intel und Nvidia ein extremes Problem. Und das weist auch bereits ein bisschen darauf hin, dass es unrealistisch ist, denn mindestens Nvidia würde dann auch in 7nm produzieren lassen. Und da kommt erst Volta in 12nm.
Edit: Ich persönlich würde erst Anfang 2020 mit 7nm rechnen, die aktuellen Prozessoren sollten also locker bis dahin durchhalten.
#3
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1113
Zitat oooverclocker;25539041
Die Folien sind vom 1. Quartal 2016. Seitdem hat sich manches leicht verzögert. Selbst da sehe ich 2019 erst 7nm.
Wenn AMD 2018 in 7nm CPUs und GPUs rausbringen würde, hätten Intel und Nvidia ein extremes Problem. Und das weist auch bereits ein bisschen darauf hin, dass es unrealistisch ist, denn mindestens Nvidia würde dann auch in 7nm produzieren lassen. Und da kommt erst Volta in 12nm.
Edit: Ich persönlich würde erst Anfang 2020 mit 7nm rechnen, die aktuellen Prozessoren sollten also locker bis dahin durchhalten.


Jupp, 7 nm ist selbst für 2019 schon recht optimistisch. Sollte das aber klappen, könnte AMD sowohl Ryzen Version 2 oder 3 + Navi da drauf produzieren lassen, was ne ordentliche Menge Druck auf Intel+Nvidia aufbauen würde. Aber zu mindest bei Ryzen sehe ich kaum eine starke Notwendigkeit. CPUs sind heutzutage relativ günstig und halten gefühlt ewig. Bei den GPUs ist das etwas anderes.

edit: Wobei ich stark über Ryzen MK II nachdenke. Mit 16C/32T hab ich wahrscheinlich für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt und wenn die Speicheranbindung/IF gefixt wurde, bleibt kein Auge mehr trocken. Dazu 8 RAM-Slots für 256/512 GB RAM (wobei kein normaler Mensch mehr als 32 braucht - und das auch nur wenn man mit Chrome surft ^^) und fertig.

Fragt sich nur ob diesen Sommer, oder kann ich auf DDR5 nächstes Jahr warten?
#4
Registriert seit: 21.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 84
So ein 35 Watt Snowy Owl in einem miniITX Server Board würde mich schon als neue Grundlage für mein Homelab reizen.
Schade, dass sich bei den Festplatten so wenig tut :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]