1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel bestätigt Xeon-Gold- und Platinum-Modelle

Intel bestätigt Xeon-Gold- und Platinum-Modelle

Veröffentlicht am: von

intel

Die Gerüchte zu Xeon Gold, Xeon Platinum, den dahinterstehenden Skylake-SP-Prozessoren sowie der Purley-Plattform verdichten sich. Nun hat Intel weitere offizielle Informationen veröffentlicht, wenngleich sich diese im Rahmen halten und nur auf Basis einer Product Change Notification gehalten sind und damit nur die Namensgebung bestätigen.

Alle bisher bekannten Details entstammen beispielsweise einer Präsentation des Open Compute Projektes. Auch auf den Technology and Manufacturing Group (TMG) Meetings äußerte sich Intel nebenbei zu Skylake-SP.

Nun erwähnt Intel wie gesagt im Rahmen der Product Change Notification alle Modelle der Xeon-Gold und Xeon-Platinum-Serie. Insgesamt handelt es sich um 34 Modelle. Die Anzahl der Kerne reicht von 14 bis 28. Abhängig von der Anzahl der Kerne wird auch der Takt genannt. Dieser beläuft sich auf 3,6 GHz bei den kleinen Modellen mit 14 Kernen und 2,5 GHz bei den Modellen mit 28 Kernen.

Skylake-SP setzt den Trend zu einem größeren L2- und einem kleinerem L3-Cache fort. 1.024 kB an L2-Cache sollen es nun sein, bei Broadwell waren es nur 256 kB. Der L3-Cache wird pro Kern von 2,5 auf 1,375 MB verringert. Dies hat Intel aber bisher noch nicht bestätigt. Ebenfalls noch nicht bestätigt wurde die TDP von maximal 205 W.

Die Modellnummern geben in etwa wieder, wie viele Kerne zum Einsatz kommen und bei welchem Takt diese arbeiten. Die Prozessoren der Intel-Xeon-Platinum-8000-Serie kommen auf 22 bis 28 Kerne. Die Xeon-Gold-6000-Serie deckt 14 bis 22 Kerne ab. Bisher noch wenig bekannt ist zu den kleineren Xeon-Modellen. Die der Xeon-Silver-Serie sollen auf zehn bis zwölf Kerne kommen, die Xeon-Bronze-Serie deckt im Einsteiger-Bereich alle Modelle mit weniger als zehn Kerne ab. Dort wo Intel noch ein M an den Produktnamen anhängt, könnte von einer besonders sparsamen Variante die Rede sein. Dies ist aber eine weitere Unbekannte.

Der erwähnte Stepping H0 ergibt sich aus der Tatsache, dass Intel bei Skylake-SP viele Änderungen vorgenommen hat. Dazu gehört die erwähnte Reduzierung bzw. Erweiterung des L3- und L2-Caches sowie die Implementierung von AVX512.

Wann Intel die neuen Prozessoren offiziell vorstellen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Darüber gibt auch die Product Change Notification keinerlei Auskunft.