> > > > AMD zeigt Pläne für RYZEN 5 und RYZEN 3 sowie CPUs mit integrierter Grafik

AMD zeigt Pläne für RYZEN 5 und RYZEN 3 sowie CPUs mit integrierter Grafik

Veröffentlicht am: von

Nachdem wir gestern den Test des RYZEN 7 1800X präsentierten und sämtliche technische Daten dazu nennen konnten, setzen wir den Fokus nun noch einmal auf die kleineren Modelle, die bisher allerdings nur angekündigt wurden. Derzeit einzig erhältlich sind die Modelle der RYZEN-7-Serie 1800X, 1700X und 1700.

Bereits in diesem Test gingen wir auch etwas auf die RYZEN-5- und RYZEN-3-Serie ein. Da sich aber vieles auf eben die Topmodelle konzentriert hat, wollen wir noch einmal etwas genauer darauf eingehen, was uns bei den kleineren Modellen so erwartet. Auf dem RYZEN Tech Day nannte AMD unter anderem den RYZEN 5 1600X mit sechs Kernen und zwölf Threads, die bei einem Takt von 3,6 bzw. 4,0 GHz arbeiten sowie den RYZEN 5 1500X mit ebenfalls sechs Kerne und zwölf Threads, der aber nur auf 3,5 bzw. 3,7 GHz kommt. Angaben zu XFR macht AMD in beiden Fällen noch nicht.

 

Die ersten Modelle der RYZEN-5-Serie sollen im 2. Quartal auf den Markt kommen. Die RYZEN-3-Serie erscheint noch einmal etwas später im 2. Halbjahr 2017. Wie alle anderen RYZEN-Prozessoren auch, sind alle Modelle der RYZEN-5 und RYZEN-3-Serie unlocked und haben damit einen offenen Multiplikator.

Cinebench R15

Multi-Thread

Cinebench-Punkte
Mehr ist besser

Versionen mit iGPU kommen ebenfalls erst spät

Wer sich für einen Achtkern-Prozessor entscheidet, muss mindestens 359 Euro auf den Tisch legen. Viele warten daher sicherlich auf die günstigeren Sechskern-Varianten, zu denen AMD in einer ersten kleinen Vorschau bereits eigene Benchmarks veröffentlicht hat. Für den Einsteiger-Bereich sind sicherlich auch die Vierkern-Prozessoren der RYZEN-3-Serie interessant.

Das Namensschema gibt aber auch Auskunft darüber, was AMD darüber hinaus an Modellserien plant. Bisher kennen wir nur solche, die komplett ohne Buchstaben enden (z.B. RYZEN 7 1700) oder aber über ein X verfügen (z.B. RYZEN 7 1800X) und damit die High-End-Modelle darstellen sollen. Offenbar aber plant AMD auch Low-Power-Desktop-Modelle mit der Endung T sowie solche mit einer integrierten Grafikeinheit und der Endung S. Bei letztgenannten Modellen dürfte es sich um die APUs namens Raven Ridge handeln. Für den mobilen Markt unterscheidet AMD in High Performance Mobile (H), Standard Mobile (U) und Low Power Mobile (M).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (39)

#30
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4570
Zitat Kaaruzo;25372004
PS: Und um bei deinem Autovergleich zu bleiben. CPU-Tests in 720p sind Tests auf der Rennstrecke, weil da nichts limitiert.

1440p wäre Landstraße, 4k wäre Innenstadt. Da ist ein 50PS Golf genauso schnell wie eine 1000PS Dodge Viper, eben weil sie beide durch das Tempolimit (GPU) limitiert werden.


Und hier sieht man wunderbar wo das Problem ist...
Ich habe keinen Autovergleich angesprochen, es ging um Reifen
Reifen teste ich (natürlich an einem Auto... die CPU teste ich ja auch in einem PC, bei beiden sind jeweils noch andere Komponenten verbaut, die teilweise entscheidenen Einfluss auf das Ergebnis haben) dort wo sie eingesetzt werden: Bei einem Formel 1 Auto auf der Formel 1 Rennstrecke - nicht dort wo ich vielleicht die größten Unterschiede sehen könnte (Rallye Schotterpiste, wo Gripp deutlich relevanter ist als auf Asphalt), die aber absolut keine Relevanz für das abbildet, was ich wissen will.


Zitat legend111;25372049
Das ist genau das was er damit ausdrücken wollte: Ein künstliches CPU-Limit zu erzeugen ist wenig relevant, da es aktuell ein realitätsfernes Szenario ist.
Das Gegenargument ist eigentlich immer, dass die GPUs stärker werden und das CPU Limit mit der Zeit wieder relevanter wird.

Ein "realitätsfernes Szenario?" :lol:

Spiele Tests mit einer 600€ Grafikkarte bei Grafiksettings aus dem letzten Jahrtausend sind für dich also realitätsnah, während Tests bei FHD/WQHD mit aktivierten Bildverbesserern (also genau das, was jeder einstellen wird, wenn er sich schon so eine teure GPU kauft) ein "realitätsfernes Szenario" darstellen?


Realitätsfern - Wer spielt ein aktuelles DX12 Spiel mit einer GTX1080 schon auf WQHD mit AA/AF wenn das für über 80 Average-FPS reicht


Natürlich werden GPUs immer stärker... Engines werden ja auch immer leistungshungriger und Auflösungen immer höher.
#31
customavatars/avatar261635_1.gif
Registriert seit: 02.11.2016
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 127
Zitat legend111;25372049
Das ist genau das was er damit ausdrücken wollte: Ein künstliches CPU-Limit zu erzeugen ist wenig relevant, da es aktuell ein realitätsfernes Szenario ist.
Das Gegenargument ist eigentlich immer, dass die GPUs stärker werden und das CPU Limit mit der Zeit wieder relevanter wird.


Aber anders kann man die reine Leistung der CPU nicht vergleichen. Wenn ich "realitätsnahme" Szenarien nehme, teste ich nicht die CPU, sondern meine GPU.

Wenn das der Anspruch an CPUs ist, ist das Fazit eigentlich ganz einfach. Du hast mindestens einen i5 4 Kerner der Generation Sandy Bridge oder höher?

Du musst nicht aufrüsten.

Zitat highwind;25372058
Und hier sieht man wunderbar wo das Problem ist...
Ich habe keinen Autovergleich angesprochen, es ging um Reifen
Reifen teste ich (natürlich an einem Auto... die CPU teste ich ja auch in einem PC, bei beiden sind jeweils noch andere Komponenten verbaut, die teilweise entscheidenen Einfluss auf das Ergebnis haben) dort wo sie eingesetzt werden: Bei einem Formel 1 Auto auf der Formel 1 Rennstrecke - nicht dort wo ich vielleicht die größten Unterschiede sehen könnte (Rallye Schotterpiste, wo Gripp deutlich relevanter ist als auf Asphalt), die aber absolut keine Relevanz für das abbildet, was ich wissen will.


Und was genau am Test stört dich? Er zeigt die reine CPU-Leistung. Das was bei einem CPU Test auch relevant ist. Die Leistung der GPU (und nichts anderes wären Test in 1080p und höher) will ich aber gar nicht in einem CPU Test sehen.

Dafür gibt es GPU Tests.
#32
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 18772
Zitat highwind;25372023
Ab einer 150€ CPU hängen 99% der Spiele die in Haushalten der Konsumenten auf den Schirm kommen defacto im GPU Limit, "relevant" wäre für all diese Menschen zu wissen, wie sich (teurere) CPUs unter diesen Bedingungen unterscheiden. Die Antwort ist: so gut wie gar nicht - nur das gibt kein deutscher Test her.


in jedem 720p test kann man sehen wie viel fps cpuX leistet, der konsument muss nun einfach nur für sich selbst entscheiden ob ihm die fps die cpuX leistet ausreichen.

testet man cpus in spielen dagegen einfach im gpu limit, dann wird es schwierig die leistung überhaupt zu bewerten.

bsp: konsument paul hat seit 4 jahren nen fx 8350 im system und ist damit so mittelmäßig zufrieden, läuft allgemein noch ganz gut, könnte hier und da aber auch gern etwas besser laufen.

seine kiste macht in bf1 fps um die 60, droppen aber auch mal richtung 40 und er möchte nun gerne stabile fps von über 60.

auf hardwareseiteXY sieht er nun den ryzen test in 4k, bei dem alle getesteten cpus nur 50 fps ausspucken, da eben die grafikkarte limiert.

wie soll der gute paul nun bewerten ob sich ein upgrade für ihn lohnen würde?
der paul könnte glatt auf die idee kommen das ryzen gar langsamer wäre (bei ihm zuhause kommen ja immerhin wenigsten 60 fps im schnitt bei rum!), obwohl ryzen in bf1 im cpu limit so etwa die doppelten fps bereitsstellen kann wie sein alter bulli.


AMD Ryzen 7 1800X, 1700X, 1700 im Test: König in Anwendungen, PrinzÂ*in Spielen (Seite 4) - ComputerBase
#33
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4570
Zitat Kaaruzo;25372062
Aber anders kann man die reine Leistung der CPU nicht vergleichen.

Doch, kann man, habe ich drei Posts vorher schon gesagt: Man nutzt einfach Anwendungen, bei denen die GPU irrelevant ist statt über 50% Spiele zu benchen, wo genau das Gegenteil der Fall ist und daraus dann ein Fazit zu entwickeln


Zitat Kaaruzo;25372062

Wenn das der Anspruch an CPUs ist, ist das Fazit eigentlich ganz einfach. Du hast mindestens einen i5 4 Kerner der Generation Sandy Bridge oder höher?

Du musst nicht aufrüsten.

Genau richtig!

Lustigerweise steht das halt in keinem dieser Test... Stattdessen bekommen Tests so wunderbare Überschriften wie jüngst bei CB "CPU-Skalierung in Spielen: 6, 8 oder 10 CPU-Kerne schlagen 4 schnelle" die einem mit natürlich bewusst gewählten allgemeingültigem Charakter asoziieren wollen, dass selbst 4 schnelle CPU Kerne eben nicht schnell genug wären.

Zitat sTOrM41;25372071
wie soll der gute paul nun bewerten ob sich ein upgrade für ihn lohnen würde?

In dem er sich einen Test raussucht in dem aktuelle CPUs in den Grafiksettings getestet werden, die Paul auch zuhause betreibt (oder betrieben möchte) - und das ist mutmaßlich nicht 720p ohne AA/AF!
Und wenn Paulchen dann merkt "och, son i5-k" reicht ja eigentlich vollkommen aus, mein restliches Budget kann ich dann noch in ne GTX1070 investieren, ist ihm FPS-technisch sicherlich wesentlich mehr geholfen als wenn er sich denkt "oh, son 1800X ist ja gut 30% schneller als ein 7600k ... da hau ich doch mal man ganzes Budget für raus!"

Zitat sTOrM41;25372071
auf hardwareseiteXY sieht er nun den ryzen test in 4k, bei dem alle getesteten cpus nur 50 fps ausspucken, da eben die grafikkarte limiert.

4k ist für Paulchen auch nicht relevant (Paulchen hat keine 10000€ Kiste mit Sli/Crossfire System) - hat auch niemand im Ansatz verlangt... Insgesamt wäre 4k allerdings noch deutlich relevanter als 720p!
Relevant sind FHD und WQHD mit moderatem AA/AF, eben genau das, was fast jeder von uns zuhause betreibt aber was nur eine mir bekannte Seite getestet hat.
#34
customavatars/avatar261635_1.gif
Registriert seit: 02.11.2016
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 127
Zitat highwind;25372121
Doch, kann man, habe ich drei Posts vorher schon gesagt: Man nutzt einfach Anwendungen, bei denen die GPU irrelevant ist statt über 50% Spiele zu benchen, wo genau das Gegenteil der Fall ist


In 720p mit Low-Settings ist die GPU irrelevant, oder willst du mir sagen, das bei solchen Einstellungen die GPU besonders großen Einfluss auf die FPS-zahlen hat?

Zitat highwind;25372121
In dem er sich einen Test raussucht in dem aktuelle CPUs in den Grafiksettings getestet werden, die Paul auch zuhause betreibt (oder betrieben möchte) - und das ist mutmaßlich nicht 720p ohne AA/AF!


Aber in solchen Test erfährt Paul nichts über die CPU-Leistung, sondern nur, dass ab FHD die GPU limitiert. Welchen Mehrgewinn bzw. Erkenntnis hat Paul da? Genau, gar keine.
#35
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13738
Zitat Unrockstar;25367828
Wenn es eine eigne Maske mit einem CCX ist könnte mal bei der XFR Obergrenze von 128W sicherlich die Werte erreichen.. Die frage ist nur: macht das Sinn?
Ein Taktwunder ist RYZEN nicht, schon vom R1700X zum R1800X fällt die Effizienz massiv an und selbst die R7 1800X der Reviewer die sicher handverlesen waren, ging kaum großartig über 4GHz, nicht alle haben überhaupt 4,1GHz geschafft. Selbst bei 128W für ein CCX wären immer noch keine Taktraten wie bei Kaby Lake zu erwarten, außer man bekommt die Fertigung noch gewaltig optimiert.
Zitat Unrockstar;25367828
Wobei ich eine Spieleleistung eines 4790K für ein Geld von 199€ nicht schlecht fände.. Was bietet da Intel? Ne 4 Core Möhre
Erstens ist die Spieleleistung schon bei den 8 Kernern nicht gerade die Schokoladenseite und zweitens ist bei vielen Spielebenchmarks die CPU Performance fast egal, solange es genug ist. Außerdem ist noch gar nicht klar, wie teuer die 4 und 6 Kerner werden, es gibt auch Gerüchte die von 260USD für den 6 und 230USD für den 4 Kerner reden, was dann sicher nicht unter 250€ wären.

Zitat highwind;25372058

Realitätsfern - Wer spielt ein aktuelles DX12 Spiel mit einer GTX1080 schon auf WQHD mit AA/AF wenn das für über 80 Average-FPS reicht
Und was sollte das Bild beweisen? Außer das alle Intel CPUs und die RYZEN im Gegensatz zu den alten AMD CPUs ausreichend CPU Performance haben um die Graka ans Limit zu bekommen, so dass sie alleine das Ergebnis bestimmt? Oder soll es etwas belegen, dass ein R7 1700X gar nicht schneller als der R7 1800X ist bzw. der i7-6800K am Ende generell nur schnell wie der 200MHz höher taktende i7-6850k? Generell doch wohl nicht, aber hier ja, was bei so hohen Auflösungen ja aber auch normal ist. Daher hat AMD auch bei der Demo im Dezember so eine hohe Auflösung gewählt, sonst wäre die Schwäche bei Games ja damals schon aufgefallen.

Man könnte auch einfach sagen: Wenn Du solche Auflösungen spielst, dann kannst Du bedenkenlos RYZEN als Gaming-CPU nehmen.
#36
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4559
Zitat Holt;25373896
230USD für den 4 Kerner reden, was dann sicher nicht unter 250€ wären.


AMD muss über den Preis konkurrieren. So wird der kleine Vierkerner mit SMT am Core i-5 7400 angesetzt im Bereich um die 180 Euro. Der Vierkerner mit mehr Takt entsprechend etwas unterhalb oder auf Höhe zum Core i-5 7600K.
#37
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7056
Zitat Holt;25373896

Man könnte auch einfach sagen: Wenn Du solche Auflösungen spielst, dann kannst Du bedenkenlos RYZEN als Gaming-CPU nehmen.


Das ist wohl das schlüssigste Fazit. RyZen ist in Spielen (in 720p) teilweise langsamer als die Intels. Ist halt immer die Frage ob das "langsamer" überhaupt relevant ist, wenn man in 1080p oder höher spielt. Um RyZen zu bewerten braucht man 720p Tests. Das ist zwar Realitätsfern, hilft aber beim Einordnen der Cpu. Für Spiele braucht man dann den 1080p+ Bench. Dort zeigt sich wie hoch die Fps überhaupt sind, mit einer entsprechend starken Graka.
Liegen die 1080p+ fps nun unterhalb der fps die RyZen in 720p liefert, so kann ich die Cpu (trotz ihrer Schwächen in einigen Bereichen) problemlos einsetzen.
So einfach ist das.

Letztendlich ist es doch Wurst ob der i7 300fps und RyZen 250fps packt, wenn ich eh auf nem 60Hz Display zocke und meine Graka eh nur 90fps stemmt ;)

Kurzform:
720p Bench -> Schwäche/Stärke der Cpu bewerten
1080p+ Bench -> Ermittlen ob Fps der Cpu für die Graka reichen

Ja -> RyZen kaufen
Nein -> andere Cpu kaufen die die Fps der Graka packt
#38
Registriert seit: 12.10.2013

Matrose
Beiträge: 1
Eigentlich zeigen doch die Tests alle einhellig wie gut die Single Core IPC und die Multi Core IPC der RyZen Cpus ist und die scheint super zu sein.

Wenn man sich dann die Spiele Benchmarks anschaut stellt man schnell fest, dass es gerade in 1080p sehr stark vom Spiel abhängig ist, wie weit Intel und AMD auseinander gehen.

Ein logischer Schluss wäre doch zu sagen das dort noch einiges an Optmierungen aussteht und das nicht nur seitens AMD.

Selbst als Spieler würde ich jetzt keinen 7700k mehr kaufen wollen, um 10% mehr fps in alten Titeln zu haben.

Ich bin gespannt wie sehr sich die fps dort noch angleichen werden, dafür ist AMD ja bereits bei den Grafikkarten bekannt.

Als Intel/Nvidia Nutzer freue ich mich über den RyZen Launch und kann mir gut vorstellen auf Ryzen umzusteigen, wenn die BIOS Bugs, Betriebssystem Treiber Optimierungen und auch die Grafikkarten-Treiber Optimierungen die ggf. von Nvidia noch erforderlich wären durch sind.


#39
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3137
Wegen preis.ganz falsch was die meisten denken.ihr macht den fehler die cpus in eine Reihe aufzulisten und so soll der preis sein.ein 6 kerner der schneller ist wie der 8 kerner (egal ob 1700 oder 1800) kostet gleichviel oder mehr.ein 4 kerner mit 4ghz als bsp wird mehr kosten als der kleinste 6 kerner ggf noch mer als der große 6 kerner.Preise werden nichtnur mit Kernen sondern auch mit Takt gemacht.ein 4c/8t mit 4ghz wird bei 300eu+ anfangen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]