> > > > Tabelle zeigt TDP-Klassen samt Kühler-Voraussetzungen für RYZEN (Update: Taktraten)

Tabelle zeigt TDP-Klassen samt Kühler-Voraussetzungen für RYZEN (Update: Taktraten)

Veröffentlicht am: von

AMD RyzenDie Leaks rund um die bald zu erwartende Veröffentlichung der RYZEN-Prozessoren gehen weiter. Dieses mal ist eine Tabelle samt technischer Daten aufgetaucht, die zum einen die TDP-Klasse aller RYZEN-Modelle zeigt (hier gab es noch ein paar Fragezeichen) und zum anderen die dazugehörige Kühler-Voraussetzung nennt. Dies bezieht sich auf drei neue Referenzkühler, die AMD zusammen mit den RYZEN-Prozessoren veröffentlichen wird.

Anfang des vergangenen Jahres veröffentlichte AMD mit dem Wraith einen neuen Boxed-Kühler für seine schnellen Prozessoren. AMD bot den Kühler zusammen mit Prozessoren der 125-W-Klasse an. Mit diesen 125 W ist dieser Kühler auch spezifiziert, allerdings konnten auch einige 95-W-Modelle auf die Kühlung durch den Wraith-Kühler vertrauen und sollten damit schneller sein. AMD wollte aber vor allem den schlechten Ruf der Boxed-Kühler wieder bereinigen – offenbar hat man dies auch für die RYZEN-Prozessoren vor.

Für die RYZEN-Prozessoren gibt es demnach neue Kühler. Diese decken eine Leistungsklasse von 65, 95 W und "High Performance" ab – letztere geht vermutlich bis 125 W. Die immer wieder in den ersten Preislistungen aufgetauchten und damit vermutlich ersten RYZEN-Prozessoren Ryzen 7 1800X, Ryzen 7 1700X und Ryzen 7 1700 sollen aber nicht allesamt mit dem stärksten Kühler ausgeliefert werden. Dies deckt sich ganz gut mit einer Tabelle, die nun ebenfalls an die Öffentlichkeit gelangt ist und sämtliche RYZEN-Prozessoren mitsamt ihrer Thermal Design Power sowie der Einordnung in bestimmte Thermal Infrastructure Groups zeigt.

Update:

Nach Rücksprache mit Hardware-Battle wurde bestätigt, dass es sich bei der Abbildung der drei Kühler nicht um offizielles Material von AMD handelt, sondern um Renderings, die von einem Communitymitglied von Hardware-Battle erstellt wurde.

Dieser Thermal Infrastructure Groups gibt es drei: A, B und F. Die dazugehörige Kühler-Klasse lautet HS65, HS55 und HS81. Dahinter verbirgt sich wieder die TDP-Einstufung der entsprechenden RYZEN-Prozessoren mit 95 und 65 W., wobei zwischen schnellen Prozessoren mit 95 W und weniger schnellen Prozessoren mit 95 W unterschieden wird. Allesamt sind diese Klasse mit bis zu 8 Kernen vorgesehen und sind mit zu einer Tcase-Temperatur von 72,4, 71,3 und 59,9 °C spezifiziert. Die Tcase-Temperatur wird üblicherweise von einem Sensor erhoben, der sich im Kühlkörper selbst befindet. Die hier gemessene Temperatur ergibt sich aus der Abwärme des Prozessors und der Kühlleistung bzw. der Lufttemperatur, die durch den Lüfter in den Kühlkörper gefördert wird. Je niedriger diese Gehäuse-Temperatur ist, desto besser kann der Kühler den Prozessoren natürlich kühlen, da nicht so warme Luft über den Lüfter auf den Kühler gefördert wird. Auf dem Bild ebenfalls noch zu erkennen ist offenbar eine maximale Temperatur für den Betrieb von 100 °C.

Die Kühler-Klassen für RYZEN
Infrastructure Group Kühler-Klasse TDP (W) Anzahl der Kerne Tcase max Tctl_max
A HS65 95 W bis zu 8 72,4 °C 100 °C
B HS55 65 W bis zu 8 71,3 °C 100 °C
F HS81 95 W bis zu 8 59,9 °C 100 °C

Schaut man sich nun die dazugehörige Tabelle mit den RYZEN-Modellen, der TDP und den Infrastructure Groups an, sollen die Modelle RYZEN 7 1800X, RYZEN 7 1700X und RYZEN 5 1600X mit dem HS81-Kühler ausgestattet werden. Bei diesem handelt es sich dann wohl um den stärksten der neuen Boxed-Kühler. Der RYZEN R7 PRO 1700 und RYZEN 5 PRO 1600 sind die einzigen beiden Modelle, die mit dem HS65-Kühler ausgeliefert werden sollen. Alle anderen Modelle sollen mit dem HS55 auskommen.

Die RYZEN-Modelle samt Kühler-Voraussetzungen
Modell TDP (W) Thermal Design Group Kerne Threads
RYZEN 7 1800X 95 W HS81 (F) 8 16
RYZEN 7 PRO 1800 95 W HS65 (A) 8 16
RYZEN 7 1700X 95 W HS81 (F) 8 16
RYZEN 7 1700 65 W HS55 (B) 8 16
RYZEN 7 PRO 1700 65 W HS55 (B) 8 16
RYZEN 5 1600X 95 W HS81 (F) 6 12
RYZEN 5 PRO 1600 95 W HS65 (A) 6 12
RYZEN 5 1500 65 W HS55 (B) 6 12
RYZEN 5 PRO 1500 65 W HS55 (B) 6 12
RYZEN 5 1400X 65 W HS55 (B) 4 8
RYZEN 5 PRO 1400 65 W HS55 (B) 4 8
RYZEN 5 1300 65 W HS55 (B) 4 8
RYZEN 5 PRO 1300 65 W HS55 (B) 4 8
RYZEN 3 1200X 65 W HS55 (B) 4 4
RYZEN 3 PRO 1200 65 W HS55 (B) 4 4
RYZEN 3 1100 65 W HS55 (B) 4 4
RYZEN 3 PRO 1100 65 W HS55 (B) 4 4

Die Verwendung eines Kühlers, der eine Leistung von 125 W abführen kann, macht offensichtlich bei einigen Modellen Sinn, die per Extended Frequency Range (XFR) einen höheren Takt erreichen sollen. XFR ist Teil der SenseMI-Technologie, die im Dezember erstmals vorgestellt wurde.

Zum Design der Kühler kann man aufgrund der geringen Auflösungen des Bildes wenig sagen. Ein beleuchteter Ring mit RGB-LED scheint optisch des Highlight der Kühler zu sein. Raja Koduri, Chef der Radeon Technologies Group, veröffentlichte einen Tweet mit einem Komplettsystem, in dem ein RYZEN-Prozessoren stecken soll. Hier ist die Beleuchtung des CPU-Kühlers deutlich zu erkennen. Die ringförmige Beleuchtung macht auch im Hinblick auf das RYZEN-Logo sicherlich Sinn.

Update:

Nun gibt es auch aus anderer Quelle auch die Taktraten zu den entsprechenden Modellen.

Die RYZEN-Modelle samt Kühler-Voraussetzungen
Modell TDP (W) Kerne Threads Taktraten L3-Cache
RYZEN 7 1800X 95 W 8 16 3,6 / 4,0 GHz 16 MB
RYZEN 7 1700X 95 W 8 16 3,4 / 3,8 GHz 16 MB
RYZEN 7 1700 65 W 8 16 3,0 / 3,7 GHz 16 MB
RYZEN 5 1600X 95 W 6 12 3,3 / 3,7 GHz 16 MB
RYZEN 5 1500 65 W 6 12 3,2 / 3,4 GHz 16 MB
RYZEN 5 1400X 65 W 4 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB
RYZEN 5 1300 65 W 4 8 3,3 / 3,6 GHz 8 MB
RYZEN 3 1200X 65 W 4 4 3,4 / 3,8 GHz 8 MB
RYZEN 3 1100 65 W 4 4 3,2 / 3,5 GHz 8 MB

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (50)

#41
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Kapitän zur See
Beiträge: 3729
Zitat fireballp;25305922
Da bin ich mal gespannt, was der R7 1800x kosten wird :)


1800€ :fresse:
#42
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5752
Zitat iWebi;25306048
1800€ :fresse:

Dann aber mit 65W ACP @ 4GHz!

Die Memory Schreibwerte bei Performance Test sind single Thread, also kein Grund zur Sorge bei 16 Threads. :d
#43
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
90:10 - Berlin:Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1867
Zitat Metalfan;25305989
VideoCardz.com auf Twitter:

Vorfreude :shot:


:d fällt wohl nicht unter NDA Verletzung
#44
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Zitat Nashdaq;25306066
:d fällt wohl nicht unter NDA Verletzung


Das wäre aber auch das erste mal, dass sich VideoCardz an ein NDA hält - dem sie so oder so nicht zugestimmt haben und die ihre Infos außerhalb der offiziellen Schiene beziehen ;)
#45
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13734
Zitat NasaGTR;25305676
ich glaube nicht das die R3 ohne SMT was anderes sind als Ryzen Modelle. Immerhin laufen sie unter dem Ryzen Namenschema!
Bei den GPUs ist es Gang und Gebe auch ältere Generationen ins Namensschema neuer Generationen aufzunehmen.

4C/4T CPUs sind ja nun wohl die unterste Leistungsklasse, da kommt es auch die Performance nicht so an.
Zitat NasaGTR;25305676
vlt. sind das auch Chips wo etwas an SMT defekt ist...
Sehr unwahrscheinlich, denn die Fläche die für SMT nötig ist, dürfte sehr gering sein. Bei Intel war mal von 5% die Rede und je aufwendiger die eigentlichen Rechenwerke werden, also z.B. ALUs die AVX verarbeiten können, umso geringer dürfte dieser Prozentsatz werden.
#46
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 167
Laut Intel ist die unterste Klasse tiefer: 2C/2T und 2C/4T bieten die auch an. Ich finde es in der heutigen Zeit vernünftig bei 4C/4T zu belassen. Weniger würd ich niemandem in einen Zock-, Arbeits- oder Surf-Rechner einbauen wollen.

Die Preise - wenn sie denn stimmen - sind bei AMD mal wieder der Knaller. 4C/8T für runde 200$, mit allen Steuern bei uns meinetwegen runde 250€. Absolut geiler Preis für solide Hardware!
#47
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Zitat Phantomias88;25305732
Mit Gehäuse ist das "package" gemeint (Tcase) allgemein bekannt als CPU Temperatur.
Tctl ist die Core Temperatur, die ist mit 100°C deutlich höher als der Vorgänger (max 90°C mit einer höheren TDP)


Das ist mir schon klar, ich weiß was hinter den Begriffen steckt. ;-) Nur im Artikel steht, dass bei einer niedrigeren Tcase kühlere Luft vom CPU Lüfter auf den Kühlblock gepustet wird und somit die Kühlung besser ist. Somit wird der Begriff "Tcase" als Lufttemperatur im Computer Gehäuse interpretiert. Daher mein Hinweis, dass der betreffende Absatz, entweder totaler Murks ist, oder einfach schrecklich geschrieben :-)
#48
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32854
Zitat why_me;25305897
Deswegen steht da auch handeln könnte....


Das machts nicht besser. Es ging nichts um könnte, es ging um "Erklärung", die es nunmal nicht ist... Es steht sogar drüber/davor dass es sich um eine Spekulation handelt. Und du höchstselbst hast es oben mitgequotet.

Zitat why_me;25305897
Ganz ehrlich, mir werden deine "das hab ich nie gesagt"-Spielchen zu blöd. Schreib gefälligst das hin, was du meinst und so, dass es auch jeder versteht.

Hab ich doch... Was kann ich bitte für, wenn du es nicht verstehen willst?
Spätestens nach dem ersten mal korrigeren der Aussage hätte dir doch auffallen können, dass du da vielleicht zu viel reininterpretierst oder dir beim Lesen was entfallen ist?
Ganz ehrlich, ist doch kein Akt. Aber immer dieses rumgezanke, wenn einem die Aussagen nicht schmecken. Wenn du mit meiner Spekulation nicht konform gehst, gut... Können wir ja drüber reden. Ich frage nicht grundlos nach deiner Meinung. Der Rest, dieses Wörter in den Mund legen, Aussagen verdrehen und einfach diese Seitenhiebe kannst du definitiv mal stecken lassen!

Im übrigen bin ich mir mittlerweile selbst nicht mehr so ganz sicher, ob das überhaupt realistisch sein kann. Vllt laufen die APUs auch unter völlig anderem Namen. Dann würde für die beiden untersten Modelle nur ein teildeaktiverter Exavator überhaupt in Frage kommen, sofern es Bulldozer wäre. Bleibt aber immernoch der L3 Cache -> den der Excavator ja im Moment nicht bringt.

Zitat why_me;25305897
Jedesmal, wenn irgendjemand mit dir diskutieren will, kommt von dir nur ein "das hab ich so nie gesagt".... komisch, dass dich da immer so viele falsch verstehen. Naja, mir egal, ich bin raus, das hat so keinen Sinn.


Da irrst du gewaltig, die paar Leute, die mich (aus meiner Sicht scheinbar in voller Absicht) falsch verstehen kann ICH an einer Hand abzählen... Komisch ist das in der Tat. Vor allem das Wörter in den Mund legen... :rolleyes: Warum muss ich dir 3x sagen, was dort NICHT steht und mir dann noch von dir anhören, ich solle es so schreiben, dass es Jeder versteht? Unterstes Niveau einer anonymen Internet Community ist das für mich. Immer recht haben wollen und die Aussagen dann so hinbiegen, dass die anderen Schuld sind. Wenn es für sich missverständlich ist/war, dann frag halt nach. Sage, dass es missverständlich ist, sage, dass du es nicht verstehst oder was auch immer. Muss man deswegen aber die Aussagen einfach umdrehen und verbiegen um dann daraus Vorwürfe zu generieren? Ich denke nicht.
So nun habe ich fertig... Ist eh OT.


:btt:

Zitat ecth;25306523
Laut Intel ist die unterste Klasse tiefer: 2C/2T und 2C/4T bieten die auch an. Ich finde es in der heutigen Zeit vernünftig bei 4C/4T zu belassen. Weniger würd ich niemandem in einen Zock-, Arbeits- oder Surf-Rechner einbauen wollen.


Nunja, mit einem mobilen Dualcore (mit SMT) bekommst du im Moment bei 15W doch ne Menge Performance...
Ob das auch mit einem Quadcore realisierbar wäre, darf zumindest angezweifelt werden. Der kleinste Quadcore aus dem Kaby Lineup hat glaube ich 45W Einstufung. Das sind Klassen Unterschied!
Quadcore schön und gut, aber es muss halt in die Anforderungen passen. Stell dir ein Surface oder ähnlichen Ansatz mit nem 45W TDP Quadcore vor? A) heiß, B) schnell der Akku runter und C) für die Masse der Anwendungsfälle wohl eher oversized. Mein altes Surface hat nen 4200u, gemessen an einem "kleinen" 7200u ist das ne lahme Krücke. Dennoch ist es ausreichend schnell für so ziemlich alles, was ich unter "Arbeits- oder Surf-Rechner" verstehe... Ich merke schlicht keinen Unterschied abseits generischer Lasttasks zur Workstation...
#49
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5785
Zitat fdsonne;25306791
...
Im übrigen bin ich mir mittlerweile selbst nicht mehr so ganz sicher, ob das überhaupt realistisch sein kann. Vllt laufen die APUs auch unter völlig anderem Namen. Dann würde für die beiden untersten Modelle nur ein teildeaktiverter Exavator überhaupt in Frage kommen, sofern es Bulldozer wäre. Bleibt aber immernoch der L3 Cache -> den der Excavator ja im Moment nicht bringt.
...

Also ich bin mir ziemlich sicher daß da in dem RyZen LineUp keine Bristol Ridge enthalten sind. Würde erstens dem Namen widersprechen (RyZen) und zweitens hat wie Du schon richtig erwähnt hast Weder Kaveri noch Carrizo (und demnach auch Bristol Ridge) keinen L3 Cache. Daß AMD dafür extra DIEs produziert kann ich mir nicht vorstellen.
Im OEM Sektor hatte Bristol Ridge und AM4 ja schon einen relativ stillen Launch und als Retail Modelle wird da wohl auch nicht viel Wind darum gemacht. Es wurde ja schon vor über einem Jahr vermutet daß AM4 mit Bristol Ridge schon Mitte-Ende 2016 released wird (was ja wie gesagt im OEM Sektor auch Ende 2016 geschehen ist) und Zen später kommt. Ich hätte ursprünglich auch gehofft/geglaubt daß somit die AM4 Plattform schon früher rauskommt, aber irgendwie auch verständlich da es sonst wieder heisst "AMDs neue Plattform ist ja wieder nicht der Bringer".
Ich kann mir gut vorstellen daß zum Launch von RyZen zwar alle Modelle (von Zen als Summit Ridge) vorgestellt werden, es aber vorerst nur eine begrenzte Modellauswahl auf den Markt kommt. Ist ja oft so daß zuerst nur wenige Modelle gelaunched werden und später welche hinterher kommen. Analog dazu war die Rede daß die Mainboards ebenfalls noch etwas beschränkt in der Auswahl kommen.
Bristol Ridge wird AMD wohl auch eher ohne viel Aufsehen nebenbei oder hinterher (Re-)Lauchnen, falls die überhaupt noch als Retail Modelle auf den Markt kommen. Je nachdem wie lange Raven Ridge dauert kann ich es mir aber schon vorstellen daß die noch kommen.

Und wieso sollte das RyZen LineUp nicht so aussehen wie in den Listen zu sehen? Sind halt 8 Core DIEs bei denen nur 4 Kerne aktiv ist, L3 Cache deaktiviert wurde und bei den kleinsten Modellen auch SMT deaktiviert ist. Intel deaktiviert/(bzw. mittlerweile aktiviert) SMT und Cache ja auch nach belieben bei den i5 bzw. Celeron und Pentium Modellen. Bedeutet ja noch lange nicht daß die SMT Logik defekt ist oder der Cache defekt wäre. Bei den Kernen kann man davon ausgehen daß aufgrund der neuen Fertigung die Yield Rate noch nicht allzu gut ist und demnach welche defekt sind.

Zitat ecth;25306523
Laut Intel ist die unterste Klasse tiefer: 2C/2T und 2C/4T bieten die auch an. Ich finde es in der heutigen Zeit vernünftig bei 4C/4T zu belassen. Weniger würd ich niemandem in einen Zock-, Arbeits- oder Surf-Rechner einbauen wollen.

Als Zockrechner (wenn nicht gerade absoluter Budget PC) machen weniger als 4 Kerne nicht wirklich Sinn, ja. Als Arbeits- oder Surfrechner denke ich jedoch schon. Je nachdem was für Arbeiten gemacht werden. Ist es klassisch Office oder Anwendungsebene von serverbasierenden Programmen reicht auch ein Dual Core locker aus. Naja und beim Surfen bzw. 08/15 Internet PC bringt ein Quad- oder gar Six- bzw. EightCore auch keine Vorteile ggü. einem flotten Dual Core.

Zitat ecth;25306523

Die Preise - wenn sie denn stimmen - sind bei AMD mal wieder der Knaller. 4C/8T für runde 200$, mit allen Steuern bei uns meinetwegen runde 250€. Absolut geiler Preis für solide Hardware!

Die Preise wären okay, ja ... interessanter finde ich jedoch die Preise der 6C Modelle bzw. natürlich auch 8C.

@Topic
LED an den CPU Kühlern? Sogar bzw. gerade bei den Boxed Kühlern? Echt jetzt?
Aber daran sieht man wenigstens auf wen diese RyZen Modelle abzielen. Bestimmt nicht für den normalo PC zuhause bzw. Office Kiste.
#50
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5752
Zitat Das_Kuh;25306709
Das ist mir schon klar, ich weiß was hinter den Begriffen steckt. ;-) Nur im Artikel steht, dass bei einer niedrigeren Tcase kühlere Luft vom CPU Lüfter auf den Kühlblock gepustet wird und somit die Kühlung besser ist. Somit wird der Begriff "Tcase" als Lufttemperatur im Computer Gehäuse interpretiert. Daher mein Hinweis, dass der betreffende Absatz, entweder totaler Murks ist, oder einfach schrecklich geschrieben :-)

Ok, sorry wenn ich den Erklärbär ausgepackt habe!
Tcase bedeutet wörtlich übersetzt "Gehäuse Temperatur", aber mit Gehäuse ist der IHS (Integrated Heat Spreader) gemeint, aber das kennst du bestimmt auch schon. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]