1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Die Preisdiskussion rund um RYZEN – erste Listung bei Online-Shops (Update)

Die Preisdiskussion rund um RYZEN – erste Listung bei Online-Shops (Update)

Veröffentlicht am: von

AMD RyzenDerzeit konzentriert sich vieles bei den Komponenten auf die baldige Veröffentlichung der RYZEN-Prozessoren von AMD. Doch hier sind noch viele Fragen offen. Ab wann sind der oder die Prozessoren im Handel? Was sind die Prozessoren zu leisten im Stande? Wie stellen sie sich gegen die Modelle von Intel? Nicht zuletzt spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle und hier sind sicherlich noch die größten Fragezeichen vorhanden.

In den vergangenen Tagen sind nun vermehrt erste RYZEN-Prozessoren bei Online-Shops und Distributoren aufgetaucht. Bei diesen ersten Listungen muss man allerdings bedenken, dass diese sicherlich versehentlich an die Öffentlichkeit gelangt und daher eventuell auch fehlerhaft sind. Auch bei der Namensgebung gibt es noch gewisse Inkonsistenzen, denn inzwischen werden die Prozessoren als AMD RYZEN 7 bezeichnet – komplett ohne ein SR7 oder R7.

Bei einem britischen Online-Händler finden sich gleich drei Modelle. Ein AMD RYZEN 7 1800X mit 4,0 GHz, acht Kernen und 95 W TDP soll 365,65 britische Pfund zuzüglich Mehrwertsteuer also rund 515 Euro kosten. Der AMD RYZEN 7 1700 mit 3,7 GHz, ebenfalls acht Kernen und 65 W TDP kommt auf etwa 330 Euro. Ebenfalls gelistet wird ein AMD RYZEN 7 1700X mit 3,8 GHz, acht Kernen und 95 W TDP für 400 Euro.

Die gleichen drei RYZEN-Varianten waren auch bei einem US-Händler aufgeführt und sollen hier etwas mehr kosten. Der AMD RYZEN 7 1800X für 490 US-Dollar (460 Euro), der RYZEN 7 1700X für 380 US-Dollar (355 Euro) und der RYZEN 7 1700 für 315 US-Dollar (295 Euro). Damit stimmen die Listungen in etwa überein, zumal auf die US-Preise noch ein paar Prozent Steuer hinzukommen (abhängig vom Bundesstaat, in dem sie angeboten werden).

Nun stellt sich die Frage, wie gut AMD mit einem Top-Modell bei rund 500 Euro aufgestellt wäre. Einen direkten Gegenspieler bei Intel zu finden, fällt recht schwer, ohne die endgültige Leistung der RYZEN-Prozessoren zu kennen. Vielleicht sind die ersten Preise auch keine wirklich gute Grundlage für eine solche Diskussion, aufgrund der Wartezeit bis zu den vermutlich finalen Details, die Anfang März veröffentlicht werden sollen, wird die Diskussion dazu aber noch einige Zeit anhalten.

Update:

Inzwischen sind die Preise eines belgischen Online-Retailer aufgetaucht, der die folgenden Prozessoren ab dem 28. Februar lieferbar haben will.

Die RYZEN-Modelle ab dem 28. Februar
Modell SKU TDP (W) Basis / Boost-Takt XFR-Boost Kerne Threads Preis ohne / mit VAT
RYZEN 7 1800X YD180XBCAEMPK 95 W 3,6 / 4,0 GHz 4,0 GHz + 8 16 519 / 628 Euro
RYZEN 7 1800X YD180XBCM88AE 95 W 3,6 / 4,0 GHz 4,0 GHz + 8 16 499 / 604 Euro
RYZEN 7 1700X YD170XBCAEMPK 95 W 3,4 / 3,8 GHz 3,8 GHz + 8 16 409 / 495 Euro
RYZEN 7 1700X YD170XBCM88AE 95 W 3,4 / 3,8 GHz 3,8 GHz + 8 16 389 / 471 Euro
RYZEN 7 1700 YD1700BBAEMPK 65 W 3,4 / 3,8 GHz 3,8 GHz + 8 16 319 / 386 Euro
RYZEN 7 1700 YD1700BBM88AE 65 W 3,4 / 3,8 GHz 3,8 GHz + 8 16 319 / 386 Euro

Allem Anschein nach wird AMD mit eben diesen drei Modellen beginnen, wobei sich die Angebote vermutlich nur durch den mitlieferten Lüfter unterscheiden. Interessant ist, dass bisher keine Modelle der RYZEN-5 und RYZEN-3-Serie aufgetaucht sind. Zum Start wird es also offenbar nur die Achtkern-Modelle geben.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]