> > > > Benchmarks: Desktop Kaby Lake nur dank höherem Takt auch schneller als Skylake

Benchmarks: Desktop Kaby Lake nur dank höherem Takt auch schneller als Skylake

Veröffentlicht am: von

intel 7th core genEinmal mehr tauchen in China erste Benchmarks neuer Prozessoren auf, die womöglich erst in einigen Monaten offiziell vorgestellt werden. Es handelt sich dabei um den Intel Core i5-7600K der Kaby-Lake-Generation, der als Vierkern-Prozessor gegen den Vorgänger Intel Core i5-6600K mit ebenfalls vier Kernen verglichen wird. Da die meisten Mainboard-Hersteller bereits ein (Beta)-BIOS für Kaby Lake veröffentlicht haben, benötigten die Kollegen von PCOnline nur noch den passenden Prozessor, um erste Benchmarks ausführen zu können. Samples kursieren bereits seit Wochen, wenn nicht gar Monaten durch die unterschiedlichsten Hände – ein Wunder also, dass es so lange gedauert hat, bis die ersten ausführlicheren Benchmarks aufgetaucht sind.

Die Ergebnisse der Benchmarks sind weitestgehend zu erwarten gewesen. Der Kaby Lake Core i5-7600K profitiert nahezu ausschließlich durch den höheren Takt und liegt daher in den Benchmarks vorne. Während der Core i5-6600K einen Basis-Takt von 3,5 GHz und einen Boost-Takt von 3,9 GHz hat, erreicht der Core i5-7600K 3,8 GHz im Basis- und 4,2 GHz im Boost-Takt. Dass man diesen Unterschied auch in den Benchmarks spüren wird, dürfte niemanden überraschen.

Da die Benchmark-Grafiken bei PCOnline nicht immer alle laden und zudem in chinesisch beschriftet sind, haben wir die Werte einmal in eigene Diagramme übertragen:

wPrime 2.05

1024M

Sekunden
Weniger ist besser

Adobe

Photoshop CS6

Sekunden
Weniger ist besser

TMPGEnc 4.7.7

Videodecoding

Sekunden
Weniger ist besser

Futuremark 3DMark

Fire Strike (CPU-Leistung)

Punkte
Mehr ist besser

Cinebench

R15.0

Sekunden
Mehr ist besser

Der Leistungsvorsprung schmilzt nahezu komplett zusammen, wenn beide Prozessoren mit gleichem Takt betrieben werden. Die Leistung pro Taktzyklus oder kurz IPC bleibt bei 4,0 GHz unverändert. Aber auch dies dürfte wenig überraschen, denn Kaby Lake ist nur eine verbesserte Skylake-Architektur, die in gleicher Strukturbreite gefertigt wird, aber einige Verbesserungen im Herstellungsprozess enthält. Diese Optimierung stellt eine große Veränderung im Vergleich zum bisherigen Tick-Tock-Prinzip dar. Im Frühjahr verabschiedete Intel sich durch die immer größere Herausforderung bei der Fertigung davon. Den höheren Takt bei gleichem Verbrauch stellt der Core i5-7600K sehr deutlich dar.

Futuremark 3DMark

Fire Strike (GPU-Leistung)

Punkte
Mehr ist besser

Ähnlich wie bei der CPU-Leistung sieht es bei der GPU aus. Auch hier ist das Ergebnis zu erwarten gewesen, denn bei der Intel HD Graphics 530 gibt es bei den Recheneinheiten keine großen Änderungen und einzig neue Videocodecs werden unterstützt.

Für das mobile Segment konnten wir bei Kaby Lake bereits erste Benchmarks durchführen. Hier zeigte sich, dass Kaby Lake durch den höheren Maximaltakt, den die Kühlsysteme auch länger halten können, durchaus für einen ordentlichen Leistungsschub sorgen kann.

Anfang Januar, zur Consumer Electronics Show in Las Vegas, wird mit der offiziellen Vorstellung von Kaby Lake für den Desktop gerechnet. Neben den Prozessoren wird Intel dann vermutlich auch die dazugehörigen Chipsätze der 200-Serie vorstellen. Auch zu diesem Thema gibt es bereits einige Vorab-Veröffentlichungen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34063
Zitat Nightspider;25045330
Wer noch eine alte Sandy Bridge CPU hat bekommt durch Kaby Lake sogar knapp 15-20% mehr Leistung.


Wenn man davon ausgeht, dass die Masse mit OC überhaupt nix am Hut hat, geht Sandy (2600K) auf Kaby Lake (7700K) eher in die Region ~45% Allcore und gute 40% SingleCore :wink:
#30
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4754
Sind doch ganz gute Ergebnisse die hier in den News gezeigt wurden. Dickeres PCB neue iGPU. Wenn man noch mehr Takt als bei Skylake rausholen kann, wäre das echt klasse. Man darf also gespannt sein :)
#31
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2640
Zitat fdsonne;25045490
Wenn man davon ausgeht, dass die Masse mit OC überhaupt nix am Hut hat, geht Sandy (2600K) auf Kaby Lake (7700K) eher in die Region ~45% Allcore und gute 40% SingleCore :wink:


Wenn ein 2600K nicht übertaktet ist? Dann sinds eher 50-75% :)

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10803634&postcount=587

Mit aktueller Titan X Pascal wären die Unterschiede vielleicht sogar noch einen Ticken größer.

Gilt natürlich nur fürs CPU Limit.
Wer in 4K spielt oder nicht die schnellste Grafikkarte hat wird eh nicht diese großen Unterschiede zu sehen bekommen.
#32
customavatars/avatar112468_1.gif
Registriert seit: 23.04.2009
Erlangen
Admiral
Beiträge: 9944
Zitat fdsonne;25045490
Wenn man davon ausgeht, dass die Masse mit OC überhaupt nix am Hut hat, geht Sandy (2600K) auf Kaby Lake (7700K) eher in die Region ~45% Allcore und gute 40% SingleCore :wink:


Wenn ich jetzt einfach mal drüber nachdenke, was ich für einen Leistungsschub durch den 7700K bekommen kann, wird mir ganz schwindlig :vrizz:
Vor allem bei nur der Hälfte an Stromverbrauch (geschätzt).
Ich freu mich schon auf nächstes Jahr, dann kommt endlich wieder neue Hardware ins Haus.
#33
Registriert seit: 20.02.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 952
Zitat fdsonne;25045490
Wenn man davon ausgeht, dass die Masse mit OC überhaupt nix am Hut hat, geht Sandy (2600K) auf Kaby Lake (7700K) eher in die Region ~45% Allcore und gute 40% SingleCore :wink:


Wenn man bedenkt, dass zwischen Sandy und Kaby fast 5 Jahre Unterschied liegen, klingt 45% erbärmlich
#34
Registriert seit: 07.03.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3126
Ich denke auch eher an gute 50%, was keinen Unterschied, für deine Aussage macht. Aber wie lange kann AMD keine Konkurrenz mehr bieten, in dem Bereich!? Wer dabei blos böses denkt ;)
#35
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3229
Zitat derneuemann;25071336
...Aber wie lange kann AMD keine Konkurrenz mehr bieten, in dem Bereich!? ...


Noch so 6 bis 12 Wochen
#36
Registriert seit: 07.03.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3126
Sollte ein konnte sein... Wobei sich auch alles andere erst beweisen muss.

Ich befürchte aber, das es noch eher 20-25Wochen sind. Bis man etwas kaufen kann
#37
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4759
Zitat marshal;25071096
Wenn man bedenkt, dass zwischen Sandy und Kaby fast 5 Jahre Unterschied liegen, klingt 45% erbärmlich


Naja, auf der anderen Seite lässt sich durch diesen Umstand auch eine Menge Geld sparen, da der Anreiz zum aufrüsten nicht besonders hoch ist. ;)
#38
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6035
Aber die Sucht, es juckt dann doch :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]