> > > > Exynos 7 Octa 7870: Samsungs erster 14-nm-SoC für die Mittelklasse

Exynos 7 Octa 7870: Samsungs erster 14-nm-SoC für die Mittelklasse

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Während Samsung bereits seit knapp einem Jahr einen 14-nm-SoC für die Oberklasse in petto hat, konnte Konkurrent Qualcomm erst deutlich später nachziehen. Eine Preisstufe weiter unten konnten die Kalifornier den Spieß aber umdrehen. Denn während der Snapdragon 625 schon in der vergangenen Woche vorgestellt wurde, konnte Samsung erst jetzt gleichziehen. Zumindest im Hinblick auf die Fertigungstechnik.

Wie auch der neue Snapdragon wird der Exynos 7 Octa 7870 im 14-nm-FinFET-Verfahren hergestellt, was eine spürbare Verringerung des Energiebedarfs bedeutet. Samsung selbst spricht von Einsparungen im Bereich von 30 % im Vergleich zu einem gleichstarken SoC des Fertigungsprozesses 28 nm High-k Metal Gate. Der Exynos 7 Octa 7870 ist aber nicht nur später dran, auf dem Papier bietet er auch weniger als der Snapdragon 625. Zwar setzt auch Samsung auf zwei Cluster zu je vier Cortex-A53-Kernen und ein LTE-Modem mit maximalen Übertragungsraten von 300 und 150 Mbit/s im Down- und Upstream, hinsichtlich der weiteren Ausstattung gibt es aber unter Umständen entscheidende Abweichungen.

Der Exynos 7 Octa 7870 soll 14 nm auch in die Mittelklasse bringen
Der Exynos 7 Octa 7870 soll 14 nm auch in die Mittelklasse bringen

Während Qualcomm-Kameras mit bis zu 24 und 13 Megapixeln anbinden und die Wiedergabe sowie Aufnahme von 4K-Videos ermöglichen, ist man beim Exynos 7 Octa 7870 auf 16 und 8 Megapixel sowie Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde beschränkt. Auf welche GPU Samsung vertraut, ist noch nicht bekannt, wahrscheinlich ist es aber eine Lösung auf der Mali-T760-Familie. Es fehlen aber auch Angaben bezüglich der WLAN-Unterstützung sowie der möglichen weiteren Schnittstellen.

Die Massenproduktion des neuen SoCs soll noch in diesem Quartal starten, konkrete Geräte, in denen Samsung den Chip verbauen will, werden aber nicht genannt. Die Rede ist lediglich vom Einsatz in Smartphones der Mittelklasse sowie anderen Mobilgeräten.

Am kommenden Sonntag dürfte der derzeit schnellste Exynos, der ebenfalls in 14 nm gefertigt wird, seine offizielle Premiere feiern. Der Mitte November angekündigte Octa-Core-SoC Exynos 8890 dürfte zumindest in einigen Versionen des Galaxy S7 stecken und verfügt als erster Chip über Samsungs selbstentwickelte M1-CPU.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Hoffentlich werden bald alle Smartphone SoCs auf <28nm "umsteigen". :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]