> > > > AMD präsentiert auch neue APUs der 7000er-Familie

AMD präsentiert auch neue APUs der 7000er-Familie

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Neben den ersten Radeon-R9-300-Grafikkarten für den OEM-Markt kündigte AMD gestern im Rahmen seines Financial Analyst Day auch eine Reihe neuer APUs der 7000er-Familie an. Hierzu veröffentlichte man nun genauere Eckdaten. Die neuen AMD-7000er-APUs werden als „Carrizo-L“ im mobilen Segment zum Einsatz kommen und damit in diversen Notebooks verbaut werden.

Das schnellste der neuen Modelle ist dabei der AMD A8-7410 mit vier CPU-Kernen und einer Taktfrequenz von bis zu 2,5 GHz sowie einem 2.048 KB großen L2-Cache. Bei der Grafiklösung soll eine Radeon R5 zum Einsatz kommen, die TDP beziffert man auf zwischen 12 und 25 Watt. Maximal wird DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 1.866 MHz unterstützt. Alle Modelle darunter können ebenfalls vier Kerne aufweisen, sind allerdings in 100- bis 400-MHz-Schritten im Takt reduziert worden und müssen auch bei der Grafikeinheit kleinere Abstriche hinnehmen. Der AMD A6-7310, A4-7210 und E2-7110 arbeiten mit Taktraten von 1,8 bis 2,4 GHz und unterstützen offiziell nur noch DDR3-1600-Speicher. Je nach Modell gibt es eine Radeon R4 oder Radeon R3. Die TDP liegt weiterhin bei maximal 25 Watt.

Einzig der AMD E1-7010 muss mit zwei Kernen und zwei Threads auskommen, womit sich auch der L2-Cache auf 1 MB halbiert. Die Taktrate soll bei 1,5 GHz liegen, Unterstützung für DDR3-Arbeitsspeicher gibt es nur noch bis 1.333 MHz. Dafür fällt die TDP mit maximal 10 Watt deutlich niedriger aus.

Neue Flaggschiffe werden im Rahmen der Computex 2015 Anfang Juni erwartet.

Die neuen APUs der 7000er-Reihe
 AMD A8-7410AMD A6-7310AMD A4-7210AMD E2-7110AMD E1-7010
Preis nicht erhältlich nicht erhältlich nicht erhältlich nicht erhältlich nicht erhältlich 
Homepage www.amd.com www.amd.com www.amd.com www.amd.com www.amd.com
Technische Daten
CPU-Cores 4 4 4 4 2
CPU-Taktfrequenz 2,5 GHz 2,4 GHz 2,2 GHz 1,8 GHz 1,5 GHz
L2-Cache 2 MB 2 MB 2 MB 2 MB 1 MB
Grafikeinheit Radeon R5 Radeon R4 Radeon R3 Radeon Radeon
Speicher (max.) DDR3-1866 DDR3-1600 DDR3-1600 DDR3-1600 DDR3-1333
TDP 12 - 25 Watt 12 - 25 Watt 12 - 25 Watt 12 - 25 Watt 10 Watt

„Kaveri“ wird günstiger

Die „Kaveri“-Desktop-APUs werden derweil im Preis gesenkt. Sie werden ab dem 10. Mai leicht günstiger. Das aktuelle Flaggschiff, der AMD A10-7850K, soll dann wie der AMD A10-7800 schon für 127 US-Dollar seinen Besitzer wechseln. Derzeit bezahlt man noch 142 bzw. 132 US-Dollar für die beiden Topmodelle. Der AMD A10-7700K soll ab Sonntag für 117 US-Dollar, der AMD A8-7650K für 95 US-Dollar und der AMD A8-7600 für 85 US-Dollar erhältlich sein. Die beiden Einstiegs-Versionen, der AMD A6-7400K und der A4-7300, sollen ab dem 10. Mai 60 respektive 42 US-Dollar kosten. Damit sinken die Preise hier nur leicht.

In unserem Preisvergleich sind die Modelle derzeit schon ab 39 Euro zu haben und damit sogar schon etwas günstiger als vor der eigentlichen Preissenkung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]