> > > > "Haswell-E"-CPUs ab etwa 350 Euro zu haben

"Haswell-E"-CPUs ab etwa 350 Euro zu haben

Veröffentlicht am: von

intel i7 5960x test teaserMit dem Core i7-5960X stellte Intel gestern seinen ersten Achtkern-Prozessor vor und läutete damit zusammen mit zwei weiteren Modellen die neue "Haswell-E"-Generation ein. Wenige Stunden nach Erscheinen sind die neuen CPUs auch wirklich erhältlich, wenngleich sie wahrlich kein Schnäppchen sind. Das neue Flaggschiff ist in unserem Preisvergleich ab etwa 940 Euro gelistet. Verfügbar ist das Modell allerdings erst ab zwei Euro mehr und das auch nur bei einem einzigen Händler. Der Intel Core i7-5960X ist ein waschechter Achtkern-Prozessor, der sich mit einer Geschwindigkeit von 3,0 bis 3,5 GHz ans Werk macht.

Mit einem Preis von 525 Euro deutlich günstiger ist der Intel Core i7-5930K. Er besitzt allerdings nur noch sechs Rechenkerne, die dafür mit Taktraten von 3,5 bis 3,7 GHz arbeiten. Um die Verfügbarkeit des mittleren Modells ist es in unserem Preisvergleich deutlich besser bestellt. Zahlreiche Onlineshops haben den neuen Prozessor auf Lager. Einstieg in die Welt der "Haswell-E"-Prozessoren ermöglicht der Intel Core i7-5820K. Auch er ist ein Sechskern-Prozessor, der im Vergleich zum größeren Bruder allerdings leicht im Takt gesenkt wurde. Er macht sich mit Frequenzen zwischen 3,3 und 3,6 GHz ans Werk. Obendrein unterstützt er nicht mehr die vollen 40 Lanes, sondern muss sich mit lediglich 28 Lanes zufriedengeben. Dafür ist er in unserem Preisvergleich derzeit schon für knapp 350 Euro erhältlich. Die Verfügbarkeit ist hier am besten. Zum Vergleich: Den schnellsten "Devils Canyon"-Prozessor gibt es für etwa 60 Euro weniger. Der Intel Core i7-4790K wechselt in unserem Preisvergleich aktuell für rund 289 Euro seinen Besitzer.

Für "Haswell-E" bedarf es auch eines neuen X99-Mainboards samt DDR4-Speicher. Wie sich der Intel Core i7-5960X schlägt, erfährt man in unserem ausführlichen Testartikel.

 

Desktop-Modelle Core i7
ProzessorCore i7-5960XCore i7-5930KCore i7-5820KCore i7-4790K
Preis etwa 940 Euro etwa 525 Euro etwa 350 Euro etwa 289 Euro
TDP 140 Watt 88 Watt
Kerne /
Threads
8
16
6
12
4
8
CPU-Frequenz 3,0 GHz  3,5 GHz 3,3 GHz 4,0 GHz
Turbo 8 Core 3,3 GHz - - -
Turbo 7 Core 3,3 GHz - - -
Turbo 6 Core 3,3 GHz 3,6 GHz 3,4 GHz -
Turbo 5 Core 3,3 GHz 3,6 GHz 3,4 GHz -
Turbo 4 Core 3,3 GHz 3,6 GHz 3,4 GHz 4,2 GHz
Turbo 3 Core 3,3 GHz 3,6 GHz 3,4 GHz 4,3 GHz
Turbo 2 Core 3,5 GHz 3,7 GHz 3,6 GHz 4,4 GHz
Turbo 1 Core 3,5 GHz 3,7 GHz 3,6 GHz 4,4 GHz
Speicherinterface Quad-Channel DDR4-2133 Dual-Channel DDR3-1600
L3-Cache 20 MB 15 MB 8 MB

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8541
Was nen Pires. 350€ für den 6Kerner von Intel... Da könnte man ja fast schwach werden.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7305
wenn die jetzt schon 6 Kerne füpr 350 Euro geben, kann ich mir gut vorstellen das der Skylake i7 in 14 nm dann auch 6 Kerne bekommt!
#3
customavatars/avatar206111_1.gif
Registriert seit: 14.05.2014

Obergefreiter
Beiträge: 83
Meinste den nachfolger des 4790k´s? Also einen für den Consumer bereich?
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2657
Nein, den Nach-Nachfolger von Haswell, Skylake. Dazwischen kommt noch Broadwell. Das war also 1. Hoffnung und 2. sehr weit in der Zukunft... ;)
#5
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7300
Wobei Skylake ja auch schon für q1 2015 angedacht ist, oder bin ich auf mde Holzweg?
#6
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8022
Schöne Entwicklung, aber mein 2500K reicht mir vollkommen aus. Evtl. können ja Leute in 2 Jahren anfangen günstig von 2/4 Kerne auf 6/8 Kerne umzusteigen.

Persönlich steige ich erst dann um, wenn meine CPU die Grätsche machen sollte, oder aus dem letzten Loch pfeift, wenn ich mir jedoch die Leistungswerte in Spielen anschaue, bin ich wohl noch weit davon entfernt, malk gucken was Mantle/DX12 da noch bewirken können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]