> > > > NVIDIA: Entwicklerplattform „Jetson TK1“ ab Juli erhältlich - Update

NVIDIA: Entwicklerplattform „Jetson TK1“ ab Juli erhältlich - Update

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Wie NVIDIA nun offiziell bekannt gab, will man mit der Auslieferung der Entwicklerplattform „Jetson TK1“, die man im Rahmen der GTC 2014 präsentierte, begonnen haben. Der Tegra-Chip K1 wurde bereits zu Beginn des Jahres auf der CES präsentiert. In den USA soll die Plattform bei NewEgg oder Microcenter für 192 US-Dollar und damit für einen Dollar pro Computing-Core in die Läden kommen und bereits in den kommenden Tagen erhältlich sein.

Nach Deutschland wird die Plattform über den NVIDIA-Partner ZOTAC kommen. Der Elektronik-Händler Conrad.de listet die Platine bereits zu einem Preis ab 219 Euro. Lieferbar soll das Board ab Mitte Juli, genauer gesagt ab dem 14. Juli sein. Die Embedded-Lösung soll laut NVIDIA eine deutlich höhere Leistung abliefern als vergleichbare Konkurrenzprodukte und vor allem in Sachen Energieeffizienz einiges besser machen.

Auf der 127 x 127 x 26 mm großen Platine werkelt NVIDIAs Tegra K1 mit vier Cortex-A15-ARM-CPUs mit einer Geschwindigkeit von 2,3 GHz und einer integrierten Grafiklösung auf „Kepler“-Basis mit 192 CUDA-Cores und einer Taktrate von 850 MHz. Hinzu kommen 2 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB eMMC-Speicher. USB-3.0-Support, HDMI 1.4, Gigabit-Ethernet, Audio, SATA und ein mini-PCIe-Slot sowie ein SD-Kartenslot gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Damit soll es die Plattform auf eine Rechenleistung von 326 Gigaflops bringen.

Jetson TK1 Developer Kit
Jetson TK1 Developer Kit

 

Update:

Die Entwicklerplattform „Jetson TK1“ wird in Deutschland nicht nur von ZOTAC vertrieben. Auch Avionic Design wird entsprechende Boards in Kürze anbieten. Gegenüber Hardwareluxx teilte Avionic Design mit, dass man das Board aller Voraussicht nach noch in diesem Monat anbieten werde. Der Webshop soll in den nächsten Tagen aktualisiert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Xbox 360 (CPU+GPU?)
115 GFlops

PS3 (CPU+GPU?)
204 GFlops

Also die 300 GFlops sollten für einen NES Emulator reichen ;)
#2
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
Laut Bestellbestätigung soll Mitte Mai geliefert werden...
#3
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3636
War der US Preis nicht 190 USD?
Das ist doch totale Abzocke! Ja ok US Preis Steuern drauf, aber das wären auch nur um die 6%.
#4
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Zitat Tallum;22164152
Also die 300 GFlops sollten für einen NES Emulator reichen ;)


Die 300GFlops können nur mit einem sehr kleinen Datensatz erreicht werden.
Wenn der nicht in den Cache paßt, bricht bei dem RAM-Interface die Leistung sonst nach ein paar Millisekunden ein...
#5
customavatars/avatar122409_1.gif
Registriert seit: 31.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Das hat Nvidia doch schon längst reviediert.Kleiner als 300GFlops.Der Rest bleibt den grünen Trollen überlassen.
#6
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Ich frag mich gerade wer 200€ für ein Entwicklerboard ausgibt um dann damm mit ein NES zu simulieren, wo es die doch alleine wesentlich günstiger gibt... :D
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Für mich noch deutlich zu teuer. Für 120€ hätte ich es mir überlegt aber zu den Konditionen einfach noch zu teuer.
#8
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
War heute schon in der Poat :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]