> > > > AMD dank Konsolen mit mehr x86-Marktanteil

AMD dank Konsolen mit mehr x86-Marktanteil

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Dank der beiden Konsolendeals mit Sony und Microsoft ist es dem kalifornischen Chipentwickler AMD gelungen seinen Marktanteil bei Prozessoren mit x86-Architektur zu steigern. Der Anteil stieg von 14,3 auf 16,9 Prozent. Allerdings ist dieser Zuwachs ausschließlich den Konsolen zu verdanken, denn natürlich hat auch AMD mit dem schrumpfenden PC-Geschäft zu kämpfen. In den beiden Konsolen werkelt jeweils eine 64-Bit-APU mit wiederum jeweils acht "Jaguar"-Kernen. Gleichzeitig sank Intels Anteil von 85,2 auf 82,8 Prozent. Bei den Steam-Umfragen kommt Intel auf 73,73 Prozent wohingegen AMD auf 26,27 Prozent kommt - dies spiegelt aber eher den Endkundenmarkt wieder, ohne die Server mit zu berücksichtigen.

Nächste Woche jedoch wird AMD vermutlich die neue Low-Power-APU-Generation namens "Beema" vorstellen. Diese soll laut Gerüchten auf vier "Puma"-Kerne und einen Grafikteil mit GCN-Architektur setzen. Der CPU-Teil soll vor allem effizienter werden und auch höhere Taktraten ermöglichen. Wie wir von diversen Quellen wissen, soll eine "Beema"-APU mit 2,4 GHz getaktet werden können und gleichzeitig nicht mehr verbrauchen als eine mit 2,0 GHz getaktete "Kabini"-APU. Am kommenden Dienstag soll es soweit sein, zumindest hat auch AMD bereits einen Teaser zu diesem Thema online gestellt.